mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Ausfallerkennung wie mache ich es richtig?


Autor: Gast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

folgende Schaltung habe ich aufgebaut, um bei einer Sicherung 
Ausfallerkennung zu ermöglichen. (24V)

Folgende Frage habe ich:
- Wie kann ich den Transistor vor schnellen Transienten (bis 
100V)schützen?
- Wenn die Sicherung OK ist, dann zieht der Verbraucher und der 
Widerstand R3 die ganze Zeit Strom. Wie kann ich vermeiden, dass der R3 
Strom zieht? Der Strom ist zwar klein, aber trotzdem störend.

Habt Ihr vielelicht andere Ideen, wie man so eine Schaltung aufbauen 
kann?

Gruß

: Verschoben durch Moderator
Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man falsches Forum!!!

Sorry!!!

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie kann ich vermeiden, dass der R3 Strom zieht?
Lass den einfach raus. Erst dann funktioniert die Schaltung  :-o
Denn sonst schaltet genau dieser R3 dir den Transistor ein.

> man falsches Forum!!!
Warum? Passt doch...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, der R3 ist falsch demesioniert, aber wenn ich den R3 weglasse und 
die Sicherung durchbrennt, wird die Basis auf einem unbestimmten Pegel 
sein. Da die nachbeschaltete Elektronik hochohmig ist!!

Oder irre ich mich da?

Gruß

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wird die Basis auf einem unbestimmten Pegel sein.
> Da die nachbeschaltete Elektronik hochohmig ist!!
Wie hochohmig denn? Was hängt da dran?
Wenn da nur 10 uA fliessen, dann ist das auch schon der Basisstrom. Und 
der wird von transistor um z.B. das 200fache verstärkt. Das reicht dann 
locker für die LED.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hochohmig? sagen wir mal so es geht in unendliche!!!

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> sagen wir mal so es geht in unendliche!!!
Hmm... wozu dann die Sicherung?
Dann mach den R3 so, dass die 10uA durch ihn durchfliessen: 2,2 MOhm...

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unten an der LED steht am Powersymbol 24V. Sollte wohl -24V heißen - 
oder? Es passt zumindest nicht zusammen mit der LED-Richtung und dem 
PNP. Über das Potential an der Sicherung gibt es ja keine Aussage ...

Und: warum soll bei durchgebrannter Sicherung die Schaltung hochohmig 
sein? Den Strom, den sie vorher über die Sicherung gezogen hat, wird sie 
wohl weiterhin ziehen wollen und deshalb der Basis genügend Strom 
liefern (außer sie bestünde z.B. aus einem selbstgehaltenen Relais, das 
jetzt abgefallen ist).

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Unten an der LED steht am Powersymbol 24V. Sollte wohl -24V heißen -
>oder? Es passt zumindest nicht zusammen mit der LED-Richtung und dem
>PNP. Über das Potential an der Sicherung gibt es ja keine Aussage ...

Nein, das ist einer der vielen Massezeichen.

>Und: warum soll bei durchgebrannter Sicherung die Schaltung hochohmig
>sein? Den Strom, den sie vorher über die Sicherung gezogen hat, wird sie
>wohl weiterhin ziehen wollen und deshalb der Basis genügend Strom
>liefern (außer sie bestünde z.B. aus einem selbstgehaltenen Relais, das
>jetzt abgefallen ist).

Die Schaltung nach dieser Schaltung kann hochomig sein. Ein sehr gutes 
Beispiel mit dem Relais hast du gebracht. Wenn ich R3 weglasse und die 
Sicherung durchbrennt, dann fließt durch die Basis kein Strom und die 
LED leuchtet nicht,

Autor: Gast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jungs,

was haltet Ihr von dieser Schaltung?
Würde es so funktionieren?

In diesem Fall ist es ja dan egal ob die nachbeschaltete Elektronik 
hochomhmig (Relais) oder niederohmig ist.
Und die Transienten fange ich dann mit der Diode ab!

Gruß

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt leuchtet die LED, wenn die Sicherung ganz ist. Das war vorher 
anders :-o

Autor: Gast XIV (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wat hälste denn hiervon?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast XIV schrieb:
> wat hälste denn hiervon?
Und hiervon  :-o
>>> Die Schaltung nach dieser Schaltung kann hochomig sein.

Autor: Gast XIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Schaltung hochohmig ist brennt auch die Sicherung nicht durch. 
;-).

Eine Superhelle Led leuchtet schon bei 1 mA was nach Adam Riese und 
Günther Ohm 24 kOhm sind.

Bei solchen Betriebsttrömen kannst du meiner Meinung nach die Sicherung 
auch weglassen, da Sie im fehlerfall eh nur die brutalstmöglichen 
Kurzschlüsse abfangt was 1. die Schaltung dann noch weiter vereinfach 2. 
ne Polyfuse empfiehlt;-)

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn die Schaltung hochohmig ist brennt auch die Sicherung nicht durch.
Wie war das nochmal mit dem Relais in Selbsthaltung?
>>> Den Strom, den sie vorher über die Sicherung gezogen hat, wird sie
>>> wohl weiterhin ziehen wollen und ... genügend Strom liefern
>>> (außer sie bestünde z.B. aus einem selbstgehaltenen Relais, das
>>> jetzt abgefallen ist).

Autor: Gast XIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich will die parallele Led ja nicht bis aufs Blut verteidigen, aber 
wenn du schon mit Relais rumklapperst, macht dann ein Widerstand von ca. 
20k zwischen 24V und noch viel aus?

Autor: Gast XIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nach 24V fehlt "und Masse"

Autor: Gast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

und was ist wenn ich statt den Transistor einen Mosfet nehem,

dann muss es ja passen oder?

Gruß

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mal was anderes wo soll der basisstrom eigendlich herkommen wenn die 
sicherung dursch ist und die last hängt doch normalerweise hinter der 
sicherung so wird der transistor wenn die sicherung dursch ist doch erst 
recht auf masse gezogen über die last

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und was ist wenn ich statt den Transistor einen Mosfet nehem,
Ja nun, das kommt darauf an... :-/

Mit einem "normalen" N-Kanal-Mosfet als Ersatz für den NPN gilt 
weiterhin:
>>> Jetzt leuchtet die LED, wenn die Sicherung ganz ist.

Ein Mosfet ändert idR. nichts am prinzipiellen Verhalten (ausgehend von 
N-Kanal --> NPN   sowie P-Kanal --> PNP).

Du könntest aber deine erste Schaltung nehmen und einen P-Kanal-Mosfet, 
dann würde ein sehr hochohmiger Pulldown ausreichen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.