mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LCD für 5V auch mit 4,8V?


Autor: Sebastian Hepp (sebihepp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann ich das LCD "EA DIPS082-HNLED" auch mit 4,8V statt 5V betreiben?
Im Datenblatt steht leider keine Toleranz und ich würde lieber
4 mal 1,2V Mignon-Akkus benutzen und dafür auf den 7805 verzichten.

Viele Grüße
Sebihepp

Autor: Peter Bünger (pbuenger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sebastian,

wenn man von den üblichen 5% Toleranz ausgeht, wird es mit 4,8V noch 
funktionieren. Bedenke aber bitte, dass der vollgeladene Akku bis zu 6V 
haben kann, das wäre dann zuviel für Dein Display.

Gruß,
Peter

Autor: Sebastian Hepp (sebihepp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

danke für die schnelle Antwort.
Ich dachte dass diese Akkus auf maximal 1,2V aufgeladen werden
können? Deswegen sind sie doch inkompatibel zu den normalen
1,5V Batterien. Oder liege ich da falsch?

Viele Grüße
Sebihepp

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Haken: Die üblichen Displays benötigen ein recht fein einzustellende 
Kontrastspannung von 4,xV (gegenüber +). Grössere Abweichungen durch 
Entladung vom Akku führen dazu, dass das Display schlecht bis überhaupt 
nicht ablesbar ist.

Entladekurve: http://oly-e.de/pdf/e10-stromverbrauch.pdf

Autor: Peter Bünger (pbuenger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Oder liege ich da falsch?

Ja. Je nach Qualität der Zellen ist eine Ladespannung von 1,5V pro Zelle 
nicht ungewöhnlich. Nach dem Abklemmen fällt die Spannung unbelastet auf 
1,3 ... 1,4V zurück. Das ist aber immer noch zuviel für Dein Display.

Gruß,
Peter

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Akkus sind normalerweise voll kompatibel zu Batterien. Die für Batterien 
angegebene Spannung von 1,5V ist eher ein Phantasiewert...

siehe auch:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/4/42/Nimh...

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 1,5V für frische Primärzellen stimmen durchaus, aber die nominelle 
Entladeschlussspannung liegt sowohl bei NiCD/NiMH-Akkus als auch bei 
Primärzellen bei 0,9-1,0V pro Zelle. Daher sind sie gleichermassen 
einsetzbar.

Autor: Sebastian Hepp (sebihepp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, vor allem für den Link zu dem Artikel. Den hatte ich noch
nicht entdeckt.

Wie stark schwankt eigentlich die Ausgangsspannung eines
Schaltreglers im Normalfall?

Viele Grüße und nochmals danke an alle
Sebihepp

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sebastian Hepp (sebihepp)

>Wie stark schwankt eigentlich die Ausgangsspannung eines
>Schaltreglers im Normalfall?

Pi mal Daumen 1%, eher weniger.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.