mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Hochspannung


Autor: Matt Kitz (kitz4s)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich baue gerade einen Versorgung für einen Photomultiplier (PMT). Dazu 
verwende ich die Schaltung im Anhang. Es werden 5VDC auf ca 230V 
Rechteck transformiert und danach mit Spannungskaskaden vervielfacht.
Mein Problem ist: Da der Trafo sehr niederohmig ist (1Ohm) wird die 
Versorgung beinahe kurzgeschlossen und es entstehen große Störungen auf 
der Masse (siehe Anhang) die die Messung mit dem PMT unmöglich machen!

Wie kann ich diese Störungen unterdrücken, oder habt ihr andere 
Schaltungsvorschläge für meine Anwendung??

lG
Kitz

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoehere Frequenz und kuerzere Einschaltzeit sollte die Sache verbessern.

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

wenn deine Schaltung so ist wie im Plan fehlt dir ein Stützkondensator 
in der Versorgung. Ansonsten eine Frage der Masseführung.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Matt Kitz (kitz4s)

>Ich baue gerade einen Versorgung für einen Photomultiplier (PMT). Dazu
>verwende ich die Schaltung im Anhang.

Die ist ziemlicher Schrott. Der übliche Internetbastelmurks.

> Es werden 5VDC auf ca 230V
>Rechteck transformiert und danach mit Spannungskaskaden vervielfacht.

Auf sehr üblem Weg.

>Mein Problem ist: Da der Trafo sehr niederohmig ist (1Ohm)

Das ist auch gut so.

>wird die Versorgung beinahe kurzgeschlossen

Das ist Unsinn. Es ist ein TRAFO! Das sit deutlich mehr als 
aufgewickelter Draht!

>und es entstehen große Störungen auf
>der Masse (siehe Anhang) die die Messung mit dem PMT unmöglich machen!

Logisch.

>Wie kann ich diese Störungen unterdrücken,

Gescheites Netzteil kaufen oder bauen.

1. Punkt. Ein Trafo braucht am Eingang WECHSELSPANNUNG OHNE 
GLEICHSPANNUNGSANTEIL. Anstatt als deine Trafo als Widerstand zu 
betrachten solltest du entweder dafür sorgen, dass er wirklich nur 
Wechselspannung bekommt.
Z. B. indem man einen Trafo mit Mittelanzapfung nimmt, VCC geht an die 
Mitte, die Enden werden per Transistor abwechselnd auf Masse gezogen. 
Ist ein klassischer Push-Pull Trafo.

Es geht auch anders, aber das ist mal auf die Schnelle machbar.

MFG
Falk

Autor: Matt Kitz (kitz4s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Stützkondi fehlt in meiner Schaltung, hab aber schon 8200uF 
dazugeschalten, ändert nichts.

Zur ersten Antwort:
Ich verwende keinen Übertrager sondern einen normalen 50Hz Trafo.
Ich dachte schon das die 500Hz zu hochfrequent sind, aber ich werd das 
Steuersignal einmal ändern!

Danke daweil...

lG
Kitz

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein 50Hz Trafo ist fuer 50Hz und fuer nichts anderes. Wenn schon 50Hz 
dann kann man ja gleich einen Netztrafo nehmen und muss nicht mit 5V 
rummachen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Matt Kitz (kitz4s)

>Ich verwende keinen Übertrager sondern einen normalen 50Hz Trafo.

Sehe ich auch gerade.

>Ich dachte schon das die 500Hz zu hochfrequent sind,

Naja, nicht schön, sollte aber gehen.

> aber ich werd das Steuersignal einmal ändern!

Die Ansteurung ist Murks! Wenn du diesen Trafo nehmen willst, brauchst 
du eine Vollbrücke. Z.B. einen MOSFET-Treiber.
Auf die Schnelle geht auch ein 74HC14. Bitte dann auch schöne 50% 
Tastverhältnis, sonst ist der Trafo wieder ruck-zuck in der Sättigung. 
Wie er es jetzt schon ist. Das Oszibild spricht Bände.
Siehe Anhang.

C3 verhindert einen Gleichanteil im Signal, welchen den Trafo sättigen 
könnte.

MfG
Falk

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Verstärkung einer Fotovervielfacherröhre hängt sehr von der 
Versorgungsspannung ab. Beispielweise für Scintillationszähler, wo die 
Höhe der Ausgangsimpulse des PMT als Histogramm dargestellt werden, 
sollte die Versorgung gut stabilisiert sein, sonst verschmiert 
vermutlich das Gammaspektrum.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.