mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Notebook fiept / piept am USB-Anschluss


Autor: Alex Chili (habanero)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich habe hier ein HP nx8220, welches bisher einwandfrei funktionierte. 
Nach dem ich nun eine Dockingstation dafür gekauft habe, habe ich 
folgendes Problem:

Wenn ich Geräte (Hubs oder einzelne Geräte wie DVB-T-Stick) an die 
USB-Ports anschließen (egal ob an die Station oder den Laptop selber), 
piept das Ensemble. Durch die Variation von verschiedenen Geräten an 
verschiedenen Ports kann ich die Tonhöhe verändern. Das macht die Sache 
jedoch nicht angenehmer, da der Ton recht hoch und damit unangenehm ist.

Leider (oder Gott sei Dank - ich weiß es nicht) bin ich noch nicht in 
dem Alter, dass ich die Töne nicht mehr höre. Mein rechtes Ohr habe ich 
schon soweit, aber auf dem linken höre ich das piepen noch :)

Nun habe ich bereits die abenteuerlichsten Lösungsansätze gefunden, 
würde aber gern mal euch fragen, wie ihr hier vorgehen würdet.

Über Tipps würde ich mich sehr freuen!

Grüße,
Alex

Autor: Bernhard Mayer (bernhard84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hört sich so an, als ob da ein Spannungsregler o. ä. an seiner 
Grenze ist.
Ist das ganze wieder OK, wenn die Dockingstation nicht dran hängt?

Das ist wohl ein Designfehler von dem Gerät. Da kannst du agr nix 
machen. Vielleicht geht über Garantie noch was.

Bernhard

Autor: Alex Chili (habanero)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hört sich ja nicht sonderlich positiv an... :S

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das muss nicht unbedingt ein Designfehler sein.
Viele (besonders etwas ältere Schaltnetzteile) piepen halt so mit 15-17 
kHz. Mein altes Nokia Ladegerät (für das 6310i) piept auch und zwar so 
laut, dass ich das Handy nicht im Schlafzimmer laden konnte, weil ich 
sonst nicht pennen konnte.
Einige Hersteller waren/sind wohl der Meinung, dass ein Großteil der 
Bevölkerung das 16 kHz piepen halt nicht wahrnimmt, was aber leider 
nicht so ist. So sind die Netzteile eben billiger zu bauen, als wenn sie 
bei 30 kHz arbeiten würden. Das betrifft natürlich nicht nur die 
Netzteile, sondern auch irgendwelche Spannungsregler in Geräten.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal prüfen, ob es für die Dockingsation ein stärkeres Netzteil gibt. Bei 
einigen Notebooks sind die Netzteile für die Dockingunit etwas größer 
bemessen.

Autor: Alex Chili (habanero)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, ich hab ein 120W dran.

Aber das Netzteil selber fiept ja nicht, sondern die Station...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.