mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik GPS Empfänger als IC?


Autor: Buchmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich würde gerne wissen, ob jemand schon mal nen GPS Empfönger in Form
einens gewöhnlichen IC's gesehen hat, und wo man sowas kaufen kann.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das stelle ich mir schwierig vor ! Ich hab ein GPS Empfängermodul von
Motorola und wenn ich mir anschaue, was da alles drauf ist. Eine
Antenne wirst du auf jeden Fall benötigen und die kannst du sicher
nicht einfach so an einen Pin des ICs hängen.

Thorsten

Autor: Achim Walther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich hab auch noch so einen Brocken namens "Motorola Oncore GPS" zu
Hause. Aber mittlerweile sind die Dinger wirklich kleiner geworden und
brauchen wenig Strom. Manche haben eine Update-Rate von > 1 Hz (d.h.,
sie liefern mehrmals pro Sekunde die Position)

Google mal nach "sychip" und "gps2020"!

Ansonsten hier meine Liste (Stand 2003) von bekannten Anbietern von
GPS-Boards. In Deutschland wird IMO häufiger das UBlox eingesetzt:

http://www.u-blox.com U-Blox - sehr kleine GPS-Bords
http://www.u-blox.com/products/sam.html SAM Bord + Antenne
http://www.navtechgps.com/supply/equipment.asp?Line=oem OEM Boards bei
Navtech GPS
http://www.trimble.com/oem.html Trimble OEM Boards
http://www.garmin.com/oem/ Garmin OEM Boards
http://www.motorola.com/ies/GPS/index.html Motorola GPS

Achim.

Autor: Buchmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke fuer eure tips!

Autor: manni72 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ohne jetzt die links durchgesucht zu haben:

was kostet so ein gps-modul mindestens und ist die ansteuerung
schwierig?

Autor: Buchmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was es kostet - kein eahnung aber was ich bis jetzt gesehn hab, sind das
eigene prozessoren fuer die man ein entwicklungskit braucht - ich dachte
es gibt vieleicht irgendwelche module die von denen man einfach die
position per bus auslesen kann - anscheinen doch nicht.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hätte ein GPS Empfangsmodul übrig. Siehe mein Posting in diesem
Thread: http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-53991.html

Ich dachte so an 75 Euro incl. CD und Versand.

Gruß
Thorsten

Autor: Achim Walther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@manni72 / Buchmann:

was es kostet, weiss ich jetzt auch nicht. Da muss man von der Webseite
des Herstellers nach den Verkäufern (where to buy) suchen und hoffen,
dass dort Preisinfos stehen. Hier im Forum gab es auch schon einige
Links zu Vertreibern in Deutschland.

Die Ansteuerung ist meist einfach. Manche Module reden von sich aus
schon, wenn sie angeschaltet werden. Die meisten dürften dies über eine
serielle Schnittstelle tun (5V-Pegel bzw. niedriger). Die Signale können
dann direkt in den UART eines uC geleitet oder über einen MAX232
umgesetzt an den PC angeschlossen werden. Meistens braucht man also
kein Entwicklungsboard.

Manche Module reden am Anfang nix und man muss ihnen erst mitteilen,
was sie senden sollen. Das geht ebenfalls über die serielle
Schnittstelle. So war es zumindest bei Motorola. Man kann meist
zwischen einem proprietären Format und dem NMEA (-Standard) wählen.
Einmal konfiguriert, liefert das Modul nach dem Einschalten das
gewünschte Format.

Es gibt natürlich auch Chips / Module, die nur die Satelittensignale
empfangen, die Berechnung aber einem PDA oder Prozessor überlassen.
Auch mag es andere Chips geben, die zusätzliche äussere Elektronik
benötigen. Das bringt natürlich alles Platz-, Gewicht- und
Kostenersparnis, aber als Rookie würde ich da die Finger von lassen.

Das Angebot von Thorsten ist insofern recht gut, um erste Erfahrungen
zu sammeln.

Achim.

Autor: Uwe Nagel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei http://www.framos.de gibt es das wirklich sehr kleine Lassen SQ von
Trimble. Für das Modul mit zwei Antennen hab ich knapp 50 Euro
bezahlt.
Billiger geht's bei ebay, da werden immer wieder die alten
Jupiter-Module von Rockwell/Conexant angeboten.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, 50 Euro ist wirklich sehr günstig. Da hab ich mit meinen 75 glaube
ich etwas hoch gegriffen. Nunja, alleine für die Antenne hab ich vor
kurzem über 30 Euro bezahlt. Naja, der Preis ist ja nicht in Stein
gemeiselt :)

Thorsten

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar gibt es!!
von Samsung
Datenblatt und Preis auf Anfrage (habe ich aufa Arbeit), aber oberhalb
von 100Euro wirds wohl bei Einzelstücken werden, daher habe ich mich
vorerst icht weiter mit befasst.
Axel

Autor: Buchmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Axel - könntest du mir das db vieleicht einmal mailen? wäre sehr nett!
danke Axel!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.