mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bezugsquelle 6poligen Pfostensteckverbinder für ISP?


Autor: Thomas Oly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kennt jemand ne Bezugsquelle für diese 6poligen
Pfostensteckverbinder(weiblich) und die dazugehörigen Wannenstecker für
die Platine, leider gibts das bei Reichelt und ELV erst ab 10polig.

Autor: Maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Pfostensteckverbinder(weiblich) -> Conrad, Schuricht
dazugehörigen Wannenstecker     -> Schuricht

Gruß,
Maddin

Autor: Achim Walther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also wenn das Teil keinen Schönheitswettbewerb gewinnen soll, würde ich
einfach eine zweireihige Stiftleiste (2,54 mm) anstelle des
Wannensteckers nehmen und passend machen und als Gegenstück eine
Buchsenleiste zurechtschneiden. Sowas braucht man sowieso häufig und
sollte die Leisten gleich in grösseren Mengen bestellen.

Aber wieso ist die ISP eigentlich 6polig? Ich dachte, die wäre
10polig...

Achim.

Autor: Thomas Oly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ok, danke schonmal. Ich könnte j trotzdem den 10poligen nehmen.
Sehr viele Programmer verwenden einen 6poligen Anschluß aber das mit
den Stiftleisten funktioniert nicht wenn ich da versuche zu löten gibt
das Plastik nach und die Stite stehen schief.

Autor: Ingo Henze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch 6 Polige ISP-Anschlüsse bei Atmel.
Dem AVR-ISP liegen z.B. zwei Anschlußkabel bei, ein 6- und ein
10-poliges, die man wahlweise (aber nicht gleichzeitig :-) verwenden
kann.
Der ISP-Anschluß am AVR-Butterfly ist beispielsweise 6-polig. Zumal 6
Anschlüsse sowieso ausreichen, bei den 10-poligen sind vier als
Masse-Anschluß zusammengefaßt.

Gruß
Ingo

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
6-polig wird manchmal als "Atmel-Standard" bezeichnet. 10-polig ist
ein von Kanda eingefuehrter "Standard", der neben 3 zusaetzlichen
GND-Anschluessen noch einen LED-Anschluss (Pin3(?)) vorsieht. Pony-Prog
und avrdude unterstutzen diesen Anschluss und zeigen damit
"Programmer-Zugriff" an ueber den Nutzen dieser Anzeige kann man sich
streiten. Falls genug Platz auf dem Board ist, scheint der
10-polige-Standard empfehlenswert (a) 6-polige Wannenstecker und
Flachbandbuchsen sind nicht "an jeder Strassenecke" zu haben.
10-polige schon (b) (fast) jeder kaeufliche AVR-ISP-Programmer ist fuer
10-poligen Abschluss geeignet, lange nicht jeder fuer 6-poligen.
HTH, Martin

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.. und meistens ist der 6-polige deutlich teurer als der 10-polige.
ich verwende als Standard den 10-poligen und wenn Platz ein Thema ist
verwende ich einen 6-poligen im 1,27mm Raster.

grüsse leo9

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wo hast Du den 6 poligen im 1,27 mm Raster her? Ich baue meistens so
klein wie möglich und löte mir ein Adapterkabel auf ne 5polige
Pfostenleiste. Das kleinere Raster wäre ne gute Alternative...

Werner

Autor: Jens Renner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sehr viele Programmer verwenden einen 6poligen Anschluß aber das mit
> den Stiftleisten funktioniert nicht wenn ich da versuche zu löten
> gibt das Plastik nach und die Stite stehen schief.

Hmm... also dann machst Du irgendwas falsch ;-)
Das Problem hatte ich nur nach sehr langen Heizorgien. Ich verwende
fast ausschließlich Stiftleisten und passende Stecker, ist etwas
kompakter als diese Wannen und Pfostensteckverbinder.

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du vorher einen alten Stecker draufsteckst, bleiben die Pins
gerade.
Oder Du machst den Kolben ein wenig kälter (Spitze weiter raus).
Oder Du übst noch ein wenig, damit die Lötung kürzer wird.

Mir ist nicht klar, warum die Wannenstecker nicht schmelzen sollen.

Wannenstecker haben auch den Vorteil, dass man den Stecker nicht
verkehrt rum oder versetzt reinkriegt.

Bei Flachleitungen würde ich immer eine Gnd-Leitung mit einer
Signalleitung abwechseln lassen, also viele/alle geraden oder ungeraden
Pins auf Gnd. Bringt mehr HF-Festigkeit und weniger Übersprechen.

Autor: Thomas Oly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ja warscheinlich erwärme ich das ganze zu lange, leigt daran das ich zu
wenig Hände habe. Bräuchte eigentlich 4 Mit einer den Stecker festhalten
mit der anderen den Draht draufhalten mit einer den Lötkolben
draufhalten ums zu erwärmen und mit der 4ten das Lötzinn hinzufügen.

Wie tut ihr das handhaben?

Autor: Jens Renner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mache das so:
Zuerst etwas Lötzinn von der Rolle abwickeln und durch Biegen in
Platinennähe bringen. Dann mit einer Hand die Platine nehmen und die
Stiftleiste mit dem Daumen fixieren (Finger weg von heißen Pins :-).
Mit der zweiten Hand den Lötkolben nehmen, mit Platine und Lötzinn
zusammenbringen und provisorisch einen Pin fixieren. Danach alle Pins
sauber löten.
Mache ich auch bei ICs oder ähnlichem und geht fix, alles eine Sache
der Übung.

Bei Wannensteckern dürfte das ähnlich gehen.

Autor: Thomas Oly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ok ich sprach nicht davon was auf die Platine zu löten das bekomme ich
auch sehr sauber hin ohne alles zusammenzubraten. Aber versuch mal ein
Litzenkabel an einen Stift zu löten.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schlaufe um den pin, verdrillen, festlöten. wo ist das prblem?

Autor: Thomas Oly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da ist ne Möglichkeit. Wie lange dauert bei dir das löten? Habe das
Gefühl das das Plastik früher schmilzt als der Schmelzpunkt fürs
Lötzinn erreicht ist.

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn beides vorher verzinnt ist, ca. 1 s.
Wichtig ist die richtige Temp, die richtige Spitze und das richtige
Zinn.
Und ein wenig Übung.

Autor: Thomas Oly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also erst die Teile verzinnen? Was nehmt ihr für Zinn warscheinlich das
teure mit Silberantei? Oder verwendet ihr extern zugegebenes
Flussmittel?

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht auch ohne verzinnen. musst bloss gleichzeitig mit lötzinn und
spitze berühren und beide nah nebeneinander halten. dann gehts recht
zügig und um einen kleinen draht festzulöten braucht man ja nicht viel
zinn schmelzen

Autor: leo9 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Werner und alle anderen "Platzsparer"
Wenns klein werden soll verwende ich die Steckverbinder von molex.
Bekommt man bei rs, anbei ein Bild von der Printbuchse.

grüsse leo9

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.