mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik PE und N verbunden, wie herausfinden?


Autor: Michael E. (micde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider hat die Forensuche keine Ergebnisse gebracht :(

Also hier zu meiner Frage:

In älteren Häusern kann es sein, dass der Schutzleiter mit N verbunden 
ist. Also kein extra Erdkabel für PE da ist.

Wie kann man herausfinden ob dies der Fall ist?

Danke schonmal für die Antworten.

Gruß

Michael

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in den sicherungskasten schauen. ist übrigens nicht nur bei alten 
häusern so, in der einspeisung des hauses ist so gut wie immer N und PE 
zusammengeklemmt. das kabel auf der straße hat auch nur vier adern - die 
drei phasen und PE+N, die aufteilung nach funktion N und PE wird erst im 
hausanschlußkasten vorgenommen.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Netzbetreiber nachfragen, was in der Strasse vorgeschrieben ist.
> dass der Schutzleiter mit N verbunden
wenn z.B. das in der Steckdose so ist, liegt "Nullung" vor.

Autor: Jürgen Berger (hicom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau dir mal hier die Netzformen an:
http://de.wikipedia.org/wiki/TN-System#TN-C-System

Meistens ist die Einspeisung als TN-C Netz ausgeführt welches dann im 
Hausverteiler in TN-C-S geändert wird.

Jürgen

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Indiz wäre die Kabelfarbe. Alte Installationen haben 
Rot/Schwarz/Grau.

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... schrieb:
> Beim Netzbetreiber nachfragen, was in der Strasse vorgeschrieben ist.
>> dass der Schutzleiter mit N verbunden
> wenn z.B. das in der Steckdose so ist, liegt "Nullung" vor.

Naja so kanste es nicht sagen gibt ja auch sowas wie bestanzschutz und 
viel vermitungen z.b. tauschen deshalb die kabels net aus damit sie die 
ganze wohnung nicht neu machen müssen ... (hier in HH jedenfals).


Wenn ich so an meine Butze denke alles noch Aluleitung und der N durch 
alle Räume durchgeschliffen ...

Autor: Ulf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne irgendwelche Dosen öffnen zu müssen, kann man einfach einen 
ordentlichen Verbraucher von ca. 1kW einschalten und dabei die 
Wechselspannung zwischen Schutzleiter(PE) und N messen. Wenn N u. PE 
keinen Potentialunterschied beim Zuschalten des Verbrauchers aufweisen, 
ist N u. PE bereits in der Steckdose verbunden. Falls die Wasserleitung 
durchgehend aus Metall ist, kann auch zwischen Wasserleitung und PE 
gemessen werden, hier gilt: Spannung zwischen Wasserleitung und PE 
steigt beim Zuschalten des Verrauchers, wenn PE gleichzeitig N ist. 
Dabei kommen schnell einzelne Volt Potentialunterschied zusammen. Ein 
Geringer Spannungsanstieg zwischen Wasserleitung und PE wird aber immer 
stattfinden, wenn PE nicht mit einer Erdschiene bzw. der Wasserleitung 
verbunden ist.

ulf.

Autor: Michael E. (micde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank für die vielen hilfreichen Antworten :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.