mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder funk trigger


Autor: seppl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi, ich habe mit "Funken" nicht wirklich erfahrung - bräuchte ich aber 
und hoffe ihr könnt mir helfen.

nein "projekt" sieht so aus:

ich bastel mir mit einen µC eine stoppuhr - das ist jedoch nicht das 
problem aber ich will diese uhr mit einen funksignal triggern auf ca. 3 
- 4 meter entfernung.(triggern umfasst hier start und stopp der uhr - 
beim 3. trigger signal fängsts wieder bei null an.... d.h. der empfänger 
muss einfach nur ein signal(art) empfangen können, was ich anschließend 
im µC verwerten kann - keine daten oder sonnstiges)

das signal soll aber ständig ausgesendet werden, da ich einen sender 
oben an einer DH-Strecke an einen baum befestige, und das andere unten 
und dann die zeit messen will(nach dem ersten trigger schalte ich den 
uhreingang ein paar sek tot)

habe scon an einen quarz-pendler gedacht?(in den sendern dann dann nur 
mit einen ne555) sinnvoll?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
seppl schrieb:

> habe scon an einen quarz-pendler gedacht?(in den sendern dann dann nur
> mit einen ne555) sinnvoll?

Nee, nicht.  Nimm einen fertigen Funkmodul, RFM12 oder sowas oder
Zigbit.

Autor: Martin Laabs (mla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Nee, nicht.  Nimm einen fertigen Funkmodul, RFM12 oder sowas oder
> Zigbit.

Ist u.U. wegen der nicht vorhersagbaren Latenzzeit nicht so geeignet. 
Ein preiswertes Funkmodul ohne Intelligenz scheint mir geeigneter. Auch 
wenn der OP dann sich selber Gedanken um Störungen und ggf. 
Wiederholungsübertragung machen muss.
Evt. geht auch NF (die 9kHz) induktiv gekoppelt - aber das wird bei 4m 
vermutlich nichttrivial und wegen der geringen Frequenz hat man auch 
eine schlechte Zeitauflösung.
Bleibt noch IR und Ultraschall als die bekannten Kandidaten wobei man 
bei letzterem die Laufzeit berücksichtigen sollte.

Viele Grüße,
 Martin L.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Laabs schrieb:

>> Nee, nicht.  Nimm einen fertigen Funkmodul, RFM12 oder sowas oder
>> Zigbit.
>
> Ist u.U. wegen der nicht vorhersagbaren Latenzzeit nicht so geeignet.

Wenn du bei IEEE 802.15.4 das CCA weglässt, dann kannst du auch sofort
senden, Latenz ist dann nur die Rahmenlänge.  Das ist alles unter 1 ms
zu haben.  Wenn der Kanal besetzt war, isses natürlich einfach nur
Pech.

Beim RFM12 gibt's meiner Meinung nach gar nichts wie CCA.

Autor: Martin Laabs (mla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meinte nicht nur CCA sondern auch die Verzögerung bei der 
Synchronisation, Dekodierung und den FIFOs.

Martin

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, Sync über IEEE 802.15.4 geht schon, wenn man einen Transceiver mit 
SFD Ausgang nimmt. Dann kannst du mit einem (Capture-)Interrupt den 
Start des Frames in Hardware abgreifen. Beim CC2420 beispielsweise geht 
der SFD Ausgang bei Sender und Empfänger mit einer Genauigkeit von ca. 
3µs synchron...

Autor: seppl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal...


http://www.flohjagd.de/MiniFox.pdf

muss jetzt mal gestehen, dass ich mir das o.g. pdf noch nicht genau 
durchgelesen habe(zeitmangel), aber der sendet ja auch auf 433,92 MHz 
und ist rel. einfach gehalten...

latenzzeit: ein paar µs hin oder her is mir egal...

achja, wär jetzt das mit der flohjagt ne basis? ich kanns halt von der 
funktechnischen seite eher schlecht beurteilen.
kennt jemand was wo man sich grundkenntnisse/überblick über funktechnik 
beschaffen kann?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum willst du denn unbedingt noch was eigenes bauen, wenn du schon
sagst, dass du davon keine Ahnung hast?  Ich verstehe nicht, was du
dann gegen die Benutzung fertiger Module einzuwenden hast.  Der
Empfänger des Minifox war so mies, dass Roland Walter in der zweiten
Auflage davon abgeraten hat, ihn zu benutzen, und stattdessen die
Benutzung eines LPD-Funkgerätes als Empfänger angeraten hat.

Billiger als ein Paar RFM12 oder Zigbit wirst du damit ohnehin auch
kaum kommen.

Autor: seppl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, so direkt konnte ich das aus den bisherigen Verlauf nicht schließen 
da rel. viel fachgesimpelt wurde.

ich würde halt auch gerne ein wenig über das thema bescheid wissen bevor 
ich rumbastle.
gibts tipps wo die grundsätzliche funktionsweise der RFM12 module 
beschrieben wird? habe bisher nur anwendungsbeschreibungen gefunden...

Autor: axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wär's mit Infrarot?

Autor: seppl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
infrarot muss ich halt immer "sichtkontakt" haben...

dem dem pollin modul würde ich andere mit besser geeigneter Vcc für 
akku- batteriebetrib besser geeignete module vorziehen...

die RFM 12 module sind bisher mein favorit werde mich mal genauer da mit 
beschäftigen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.