mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik altes COM-Port Mauskabel für µC am PC verwendbar?


Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab gerade ein kleines verständnisproblem hier. ich hab bereits 
einen bidirektionalen datenaustausch zwischen PC und einem AVR 
hinbekommen, aber im moment steh ich etwas auf dem schlauch.

ich möchte gerne, daß der AVR daten zum PC senden kann, der PC braucht 
keine daten zum AVR senden können. da ich im moment kein nullmodemkabel 
und keine COM-buchse zur verfügung habe überlege ich ein altes mauskabel 
direkt an die platine zu löten. wenn ich richtig gemessen habe ist das 
kabel wie folgt belegt:

sw - 2 - RXD
br - 3 - TXD
rt - 7 - RTS
or - 5 - GND

jetzt bin ich damit gerade gründlich durcheinandergekommen und suche ein 
wenig hilfe um da wieder durchzublicken. sehe ich das richtig, daß die 
maus ihre betriebsspannung über das RTS signal bekommen hat? nutzt eine 
Maus RXD und TXD? dachte immer die dinger machen nur TXD. in welcher 
richtung müssen die pins 2 und 3 an den max232 auf µC-seite 
angeschlossen werden damit sie beim PC richtig herum ankommen? was mache 
ich mit dem RTS signal, einfach offen lassen? der µC hat seine eigene 
stromversorgung aus 12V.

danke euch!

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus welcher Sicht - PC oder Maus - hast du die Signale den Pins 
zugeordnet?

Ich suche meistens eine Spannung zwischen Pin 2 bzw. 3 und Pin 5 (GND) 
an der DB-9 Buchse, wenn das Kabel am PC eingesteckt ist. Dort wo eine 
Spannung zu messen ist, ist das TXD Signal vom PC. Auf dem anderen Pin 
ist dann RXD für den PC.

Entsprechend kann man auch bei anderen selbstversorgten RS232-Geräten 
vorgehen, um deren TXD/RXD zu finden.

Das Kabel zwischen PC und RS232-Gerät muss dann dafür sorgen, dass 
TXD-RXD und RXD-TXD und GND-GND verbunden sind.

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar konnte man bei seriellen Mäusen schon Einstellungen in der Maus 
ändern.

Pin2 (angenommen 9-polig) am PC kommt an den Ausgang vom MAX
Pin3 an den Eingang.

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
interessant **g** ich hatte diese mäuse für debiler gehalten, dachte 
immer der maustreiber macht das schon.

die pins sind die pins am stecker der in die buchse am PC rein soll, so 
daß pin 5 GND auf dem kabel ankommt (pin 1 kommt nicht durch das kabel). 
9polig stimmt.

das mit dem TxD ausmessen werd ich nachher mal versuchen, wenn das 
klappt muß ichs mir merken. sind die leitungstreiber eigentlich 
geschützt falls man das mal verkehrt anschließt oder macht der max232 
bzw. die gegenstelle im PC gleich den deckel auf?

das kabel ist übrigens ungeschirmt, kann ich da trotzdem ganze 115kbaud 
fahren oder lieber 57kbaud wegen störungen?

Autor: Di Pi (drpepper) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Treiber für die RS232 sind relativ gut geschützt. Ein Kruzschluß 
oder Vertauschen von TX/RX macht also normalerweise nichts. Schließlich 
kommt das gelegentlich auch mal versehentlich vor, mit den 
Nullmodemkabeln usw. .

Auch wenn das Kabel nicht geschrimt ist, sollte es noch mit 115 kBaud 
gehen, wenn das Kabel nicht zu lang ist.

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die seite, recht aufschlußreich. aber man hat wie schon gesagt 
nicht vollen zugriff auf alle signale, da nur drei (plus masse) aus dem 
stecker raus kommen.

das kabel ist unter 2 meter lang. werds einfach mal probieren mit 
115kbaud.

danke euch!

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein Kruzschluß oder Vertauschen von TX/RX macht also normalerweise nichts.

RX/TX vertauschen hat mich mal ein Mainboard gekostet...
Kann aber sein das der Treiber im externen Gerät "extrastark" war.

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> RX/TX vertauschen hat mich mal ein Mainboard gekostet...
> Kann aber sein das der Treiber im externen Gerät "extrastark" war.

Dann war das keine echte RS232.  Die Norm schreibt nämlich 
Kurzschlußfestigkeit gegen jede Spannung bis zu +-25 V vor (egal wie, 
hm, "stark").

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.