mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Lautstärke nach(!) Endverstärker dämpfen


Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe ein fertiges End-Verstärkersystem mit passenden Boxen, jedoch 
ist ein anderer Vorverstärker im System, der weit mehr Leistung bringt 
als der Originale. Dieser kommt aus einem anderen System und ist als 
Entwicklungsstand mit dem anderen verbunden wurden (SW-Entwicklung). Ich 
habe also keinen Einfluss auf die bereits vorhandene Hardware.

Also ist die Endlautstärke viel zu hoch und lässt sich vom System nur 
minimal regeln (die ersten 2-4 der insgesamt 30 Stufen lassen sich 
schmerzfrei hören) und ich suche nun nach einem geeigneten Weg diese zu 
dämpfen.

Ein einfacher Spannungsteiler wäre vielleicht eine Lösung, aber ich bin 
mir nicht sicher, wie ich den am besten dimensioniere, um die anfallende 
Last zu bewältigen (vielleicht bin ich da aber auch nur auf dem 
Holzweg).

Aber am liebsten wäre mir eine fertige Lösung, die ich fertig kaufe und 
einsetzen kann.

Gruß

Autor: Pferdemetzger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumeier!
Dann dreh halt nicht voll auf!

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lege den Spannungsteiler zwischen Vor- und Endverstärker. Alles andere 
ist sinnfrei. Ach und ein Vorverstärker bingt eigentlich keine Leistung, 
sondern nur Spannungspegel (sicher auch etwas Strom ;-) ) und die sind 
wahrscheinlich einfach zu hoch.

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Pferdemetzger: Echt mal ein klasse Beitrag. Aber wenn du gelesen 
hättest, hättest du wohl auch mitbekommen, dass nur die ersten 2-4 von 
30 Stufen halbwegs hörbar sind, mein Anliegen ist es also, den Bereich 
zu vergrößern.

Bitte keine Müllbeiträge mehr.

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Travel Rec.: Danke, so in etwa dachte ich mir das. Und ja, meine 
Semantik ist nicht immer korrekt ;-)

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bitte keine Müllbeiträge mehr.
Fass dich mal selber am Schopf:
>> Ich habe also keinen Einfluss auf die bereits vorhandene Hardware.
Dann kannst du sowieso nichts mehr machen. Weshalb also die Frage... 
:-(

Wie sieht die Verbindung zwischen Vorverstärker und Endverstärker aus?
Welche Stecker hast du dort?
Das ist die einzige Stelle, an der sinnvoll angesetzt werden kann.
Kannst du dort den Spannungsteiler von Travel Rec. einfügen?

Ich würde mal sowas vorschlagen:
             ___ 47k
  VV Out ---|___|----o------ Endstufe In
                     |
                     -
                    | |
                    |_| 4k7
                     |
   GND   ------------o------ GND
Das entspricht etwa deinem Verhältnis 2..4 Stufen zu 30 Stufen

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, korrekt ausgedrückt wollte ich sagen, ich kann die bereits 
vorhandene Hardware nicht verändern, nur neue hinzufügen.

Autor: Weingut Pfalz (weinbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stell die Lautsprecher in den Hof, dann kansste mit dem Fensterflügel 
die Lautstärke im Raum einstellen.

Autor: GB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also wenn die Möglichkeit der Pegelanpassung am Vorverstärker nicht 
funktioniert, gibt es für solche Fälle im Musikhandel sog. Power Soaks 
oder Power Breaks.

Das sind Lastwidertsände, die eine an den Verstärker angepasste Impedanz 
haben und bis zu 150W Leistung "verheizen" können.

Es gibt ja Gitarrenverstärker, wie z.B. die alten Marshall-Tops, bei 
denen es kein Master-Volume gibt und die Endstufe permanent mit voller 
Leistung läuft. Da bei dieser Anwendung jedoch ein Übertsuern der Vor- 
und Endstufe erwünscht ist, lässt sich mit diesen Teilen im Studio oder 
im Übungsraum ohne Power Soak nur mit Gehörschutz spielen.

Autor: Pferdemetzger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Appropos Müllbeiträge:

Finde ich auch irgendwie sinnfrei, erst einen supertollen Verstärker zu 
nehmen und dann mühsam die Verstärkung wieder in den Keller zu treiben, 
indem man die überschüssige Leistung in Widerständen verballert.

Ist ungefähr so, als ob man im Auto mit angezogener Handbremse den Berg 
hochfährt und sich aufregt, warum man immerzu Vollgas geben muß... ;-)

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist ungefähr so, als ob man im Auto mit angezogener Handbremse den Berg
> hochfährt und sich aufregt, warum man immerzu Vollgas geben muß... ;-)
Eher andersrum: Das Auto kann nur Vollgas und die Geschwindigkeit wird 
per Bremse eingestellt.

> Ok, korrekt ausgedrückt wollte ich sagen, ich kann die bereits
> vorhandene Hardware nicht verändern, nur neue hinzufügen.
Dann kannst du ja genau diesen Spannungsregler zwischen VV und Endstufe 
einbauen. Die Sache ist geritzt ;-)

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Eher andersrum: Das Auto kann nur Vollgas und
> die Geschwindigkeit wird per Bremse eingestellt.
wieso? bei class-a endstufen ist das doch sowieso der fall.

und wenns bei lautstärke stufe drei schon wehtut kann das auch an der 
musik liegen... ;)

Autor: Rumpelstilzchen Rumpel (rumpelstilz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fhutdhb Ufzjjuz schrieb:
> stell die Lautsprecher in den Hof, dann kansste mit dem Fensterflügel
> die Lautstärke im Raum einstellen.

ymmd!



Naja, du musst einfach 'nichtlineare' Musik hören, dann brauchst deinen 
Verstärker nicht mehr übersteuern...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.