mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Netzwerk: Knoten und Maschengleichung


Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich beschäftige mich gerade mit diesem Thema. 2 Fragen dazu:

1. Ich habe eine "viereckige" Mache. An jede Ecke gebe ich einen Strom 
hinzu. Ich nenne die Knoten an den Ecken mal A,B,C,D (Von links oben 
angefangen im UZS).
Wie ist jetzt die Knotengleichung für z.B. A? A+B+D=0? Oder muss ich da 
C auch noch dazu nehmen? Dann wäre die Gleichung ja für alle Knoten 
gleich.

2. In einer mache wie wähle ich da die Zählrichtung? Also den Pfeil, 
über dem Widerstand?

Viele Grüße

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jeder knoten wird für sich betrachtet..

d.h. im 1. knoten fließt dein stron hinein + 2 stöme aus den 
widerständen
und so weiter

zu 2. ist vollkommen egal, pfeile geben nur das Vorzeichen an, d.h. wenn 
du denn pfeil verkehrt rum hast -> negative spannung

BTW: mach mal ne zeichnung mit deinen strömen und spannugen!

Autor: Markus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe mal ein Bild angegangen:

Kannst du mal ein Beispiel für den Knoten A angeben?

Und zu 2. Ich hätte den Pfeil bei U1 auch einfach anders rum zeichnen 
können. da gibt es keine Regel? Bei den Spannugnsquellen ist das ja 
festgelegt (+ nach -)

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kreise muessen natuerlich alle geschlossen sein. Einen Pfeil aus dem 
Nichts gibt es nicht. Dann muss man nur alles anschreiben und die 
Gleichungen aufstellen.

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Markus bist du ein HTL'er?

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin im 1. Semester ET an ner UNI. Und wir hatten eine Abbildung die 
war so ähnlich wie die von mir gezeichnete. Da sind auch Pfeile aus dem 
Nichts.
Mir geht es wie gesagt um  folgendes.

Wonach richtet sich die Richtung des Pfeiles bei U2?

Und beim Knoten A wäre das: I1-Iad-Iab=0?

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Markus,

>Wonach richtet sich die Richtung des Pfeiles bei U2?

Du gibst einfach eine Richtung vor und rechnest dann ganz konsequent mit 
dem sich daraus ergebenden Spannungsbfall. Wenn am Ende der Strom in die 
andere Richtung geht, siehst du es am gedrehten Vorzeichen.

Überlege dir einmal, welcher Anschluß bei einem Bauteil positiver ist, 
wenn durch einen Widerstand oder in einen Kondensator Strom fließt. 
Überlege dir auch, wie du den Spannungsabfall an einem Bauteil erhälst, 
wenn du "nur" die Potentiale an den beiden Anschlüssen kennst.

Kai Klaas

Autor: ferdinand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
deine Gleichung stimmt prinzipiell wenn I1 der Strom ist der beim 
Anschluss A reinkommt.

wenn du den Spannungspfeil falsch angesetzt hast kommt am Schluss 
einfach ein - U raus und dann weißt du das des verkehrt war.

viel Glück im weiteren Studium.

mfg ferdinand

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn an mit den Potentialen als Vriablen rechnet, braucht man die 
Maschenregel gar nicht explizit beachten. Dadurch hat man nur die 
Knotenregeln und ein einfaches System, um das Gleichungssystem 
Auszustellen. Für spätere Ausrechnen bleibt dabei das System auch noch 
numerisch gutmütig, wenn man keine zu extremen Bauteile (z.B. LC Kreis 
mit hoher Güte bei einer Wechselstromrechnung) drin hat.

Autor: Lasse S. (cowz) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn ein negativer Strom oder eine negative Spannung als Ergebnis 
auftritt, ist die Wahl der Strom-/Spannungspfeilrichtung nicht falsch.

Diese Wahl ist absolut dir überlassen und hat keinen Einfluss auf die 
Richtigkeit des Ergebnisses. Es könnte höchstens angenehmer sein, mit 
positiven Strömen bzw. Spannungen zu rechnen.

Auch die Wahl der Spannungspfeile über der Spannungsquelle ist 
letztendlich freiwählbar. Wenn aber angegeben ist, dass die Spannung 
über der Spannungsquelle einen bestimmten Wert annimmt, muss der 
Spannungspfeil natürlich richtig herum sein.


Zu dem "Pfeilen aus dem Nichts": Wenn ich mich recht erinnere, werden 
die für die Knotenregel ganz normal wie jeder andere Pfeil der in den 
Knoten geht, oder von dem Knoten weggeht behandelt. Da hier nur Ströme 
ein und ausgehen, ist das für die Maschenregel irrelevant. (bitte 
korrigiert mich, falls ich falsch liege)

Viele Grüße
Lasse

Autor: Markus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
also die Grundlagen sind mir jetzt klar. Ich beziehe mich jetzt mal auf 
das Obige Netzwerk.
Ich möchte die fehlenden Größen xV,yV und I berechnen.

xV sollten ja aufgrund der linken Masche 18V sein. Ist dann yV wegen der 
rechten Mache -18V? Und wie sieht es mit dem Strom aus?

Autor: Joachim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Rechte Masche:  xV - yV = 0
oder in der anderen Richtung gegangen: -xV + yV = 0

---> xV = yV

Gruß
Joachim

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok danke und wie sieht es mit dem Strom aus? Ich habe ja nur einen 
gegeben. Ist dann I auch 100mA?

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde erstmal

für Punkt A
+Ia-I1-I5=0

für Punkt B
...
aufstellen.

Und dann noch eine Masche einmal runterherum.

Dann hab ich schon mal fast alle mögliche Gleichungen und kann diese 
dann vereinfachen

EDIT:
und ja I ist 100mA wo soll der strom denn sonst hin?

Autor: Ollz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich bin im 1. Semester ET an ner UNI.

Werden heutzutage nicht mehr die Elektroaufgaben Band I bis III von 
Lindner im Studium bis zum Erbrechen durchgerechnet?

Wenn nicht, dann sollte man selber die Initiative ergreifen und mal ganz 
fleißig mit Band I üben, statt hier andere die Übungsaufgaben machen zu 
lassen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.