mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sensoren von Schachcomputern


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

weiß jemand, was für Sensoren Schachcomputer verwenden?

Sind das Reed-Kontakte unterhalb des Brettes und in den Figuren sind 
Magneten eingebaut?

Insbesondere würde mich das bei *Holz*-Brettern interessieren.

Vielen Dank für Infos!

Grüße,
Gast

Autor: Valentin Buck (nitnelav) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe mal einen auseinandergenommen, da warens wirklich 
Reed-Kontakte. Allerdings mit einer Art elastischen Folie und einem 
Gitter, sodass die Position nur bestimmt wurde, wenn die Figur auf das 
Spielfeld gedrückt, also ein Zug gesetzt wurde.
mfg,
Nitnelav

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die gängigen Schachfiguren sind doch beschwert mit irgendwas. 
Angenommen, man würde einen Schachcomputer bauen, könnte man 
handelsübliche Figuren verwenden und unterhalb des Brettes einen 
kapazitiven Sensor platzieren, der dann durch die metallene Gewichtung 
der Figuren ausgelöst wird?

Gibt's sowas schon?

Grüße,
Gast

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant wird es erst, wenn die Sensorik auch Farbe und Art der Figur 
erkennen kann.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Interessant wird es erst, wenn die Sensorik auch Farbe und Art der
> Figur erkennen kann.

Das gab es vor vielen Jahren schon einmal zu kaufen. M.W. waren dazu in
die Figuren Schwingkreise mit unterschiedlicher Resonanzfrequenz
eingelassen.

Autor: egberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der DDR Schachcomputer mit Holzbrett hatte Hall-Sensoren...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Interessant wird es erst, wenn die Sensorik auch Farbe und Art der Figur
> erkennen kann.

Aber wieso denn das? Die einzige Situation, in der man die Figur nicht 
kennt, ist wenn ein Bauer umgewandelt wird.

Grüße,
gast

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar, es soll aber auch Anfänger geben, die das Brett falsch aufbauen.
Da wäre ein entsprechender Hinweis des Gerätes sicherlich angebracht.

Autor: Christoph B. (birki2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, bei den Mehrkosten würde sich da eine signalfarbene Anleitung oder 
eine Abfrage, wenn man die Figur auf der Stelle anhebt und zurücksetzt, 
eher lohnen. Ich denke mal der große Vorteil bei einer 
Spielfigurerkennung liegt darin, dass man einfacher bestimmte 
Situationen aufbauen kann und dies entsprechend erkannt wird.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Naja, bei den Mehrkosten würde sich da eine signalfarbene Anleitung oder
> eine Abfrage, wenn man die Figur auf der Stelle anhebt und zurücksetzt,
> eher lohnen. Ich denke mal der große Vorteil bei einer
> Spielfigurerkennung liegt darin, dass man einfacher bestimmte
> Situationen aufbauen kann und dies entsprechend erkannt wird.

Das Problem mit der Erkennung ist z.B. wenn eine Stellung mit z.B. 2 
weißen Damen aufgestellt werden müsste. Oder wenn ein Bauer umgewandelt 
wird und die Erkennung versucht zu erkennen, was es dann für eine Figur 
ist. Das wird wohl nicht gehen, weil ein Schachspiel normalerweise nur 
32 Figuren hat.

Autor: Valentin Buck (nitnelav) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es denn, in die Figuren RFID-Reflektoren einzubauen und dann 
das Feld auszuwerten? Oder per Barcode.
Ideen gibts genug!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.