mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Probleme bei debounce routine.


Autor: Köbi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich versuche mich gerade an einer debounce routine die per timer 
interrupt durchgeführt wird. Jedoch klappt das ganze irgendwie noch 
nicht. Ich finde den fehler einfach nicht. Der Systemtakt beträgt 8MHz 
und ich verwende einen prescaler von 256. Die ISR wird (wie unten an den 
Registereinstellungen zu erkennen ist) ca. alle 2ms aufgerufen (ca. 
500Hz).
Die Entprellroutine ist im grundegenommen ein zähler. Wenn die Taste 
nicht gedrückt ist, werden immer lauter 1'er durch "state" geschoben. 
Bei einem Knopfdruck ist keyPressed 1, wird in der ISR dann auf 0 
invertiert. Dann kommen ab dem Zeitpunkt wo das Signal stabil ist, nur 
nocher 0'er in state hinzu und die letzte 1 die noch von einem als 
"nicht gedrückt" interpretierten Zustand vorhanden ist (diese wird ja 
immer weiter verschoben) ist irgendwann dann im 13. Bit der 
Variable....dahinter nur noch 0'er. Dann müsste der test if (state == 
0xF000) wahr werden, aber es funktioniert einfach nicht. Kann mir 
vielleicht jemand helfen?

Hier mein Programm:

void InitInterrupt(void);
bool isDebounced = false;
bool keyPressed = false;
char outputValue = 0;
bool isDown = false;

ISR(TIMER0_COMPA_vect)
{
  // Current debounce status.
  static unsigned short state = 0;
  state = (state << 1) | !keyPressed | 0xE000;

  if (state == 0xF000)
    isDebounced = true;
  else
    isDebounced = false;
}

int main(void)
{
  // B - Input. Active pull-up resistors.
  DDRD = 0x00;
  PORTD = 0xFF;

  // L - Output.
  DDRL = 0xFF;

  DDRB = 0xFF;

  InitInterrupt();
  sei();

  while (true)
  {
    if (!(PIND & (1 << PIND0)))
      keyPressed = true;
    else
    {
      keyPressed = false;
      isDown = false;
    }

    if (isDebounced && !isDown)
    {
      outputValue++;
      isDown = true;
    }

    PORTL = outputValue;
  }

  return 0;
}

void InitInterrupt(void)
{
  TCCR0A = 0x02;
  TCCR0B = 0x04;
  OCR0A = 62;
  TIMSK0 = 0x02;
}

Als Info, ich verwende einen ATmega2560.

Gruß,
Köbi

Autor: Stefan Ernst (sternst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es fehlen ein paar "volatile".

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.