mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Brückenschaltung mit Operationsvesrtärker


Autor: Teddy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo :D

Ich habe hier eine Brückenschaltung mit Operationsvesrtärker zur 
Linearisierung , Nullpunktverschiebung und Verstärkung eines 
Temperatursensors.

Der Sensor hat bei 0grad einen Widerstand von 815ohm
Und bei 100grad von 1696ohm

Jetzt wollte ich mit dem Operationsvesrtärker einen Bereich von 0 bis 5V 
schaffen. Da  so einfacher und genauer wird die Werte in uC auszugeben.

Sonst wäre der Bereich 1mA(max Strom über PTC) * 815ohm = 0.815V bei 
0grad und 1mA * 1696ohm = 1696V bei 100grad.

Wie könnte ich den Sensor dimensionieren, dass ich am Ausgang ein 
Bereich von 0 bis 5V habe?  (Vogel Fachbuch: Sensorschaltungtechnik bin 
ich nicht nachgekommen)

Würde die Schaltung (im Anhang) überhaupt gehen?

mfg

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Teddy,

>Jetzt wollte ich mit dem Operationsvesrtärker einen Bereich von 0 bis 5V
>schaffen. Da  so einfacher und genauer wird die Werte in uC auszugeben.

Eine Schaltung wie im Anhang wird gerne dafür verwendet.

Kai Klaas

Autor: Teddy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke

Stimmt aber die Uout Formel?

Und wie würde ich ich R1,R2,R3,R4 rechnen?

Wenn der Sensor den Bereich 0grad -> 0.815V
                            100grad -> 1.696V hat.

Sry, aber Opamp Schaltungen berecjnen habe ich echt mühe.

Autor: Erich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> und 1mA * 1696ohm = 1696V bei 100grad.

Uha, das wär aber ein bissle viel!
Ich glaub, 1,696V wär passender.

Autor: Teddy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
yep 1.696 :D

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

wenn R1/RT( 0C )=R2/R3 hast du bei 0Grad am Ausgang 0V.

V=1+R4/(R2||R3) damit Verstärkung so wählen das bei 100Grad 5V heraus 
kommen.

Autor: Teddy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wäre bei mir die vesrtärkung   5V/Utemp(100C) = 2.95
-> Verstärkung 3

Und wie berechne ich  R4?
Ich habe R3 angeonemmen (bei 0C, also 815ohm) und somit mit der Formel 
R4 gerechnet.

Stimmt das

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo


R4=(V-1)*R2*R3/(R2+R3)

Autor: Teddy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die Schalltung jetzt aufgebaut, bekomme aber keine Verstörkung 
bzw über R4 habe ich keine Spannung.

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo


richtigen OP genommen? Muß am Ausgang Rail-to-Rail sein und die Eingänge 
müssen im Aussteuerbereich liegen.

Autor: Teddy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sind den typische Opamps mit Rail-to-Rail Ausgang?

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

z.B. der LMV358 wie in der Schaltung angegeben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.