mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik [MSP430] *.out-File via OLIMEX-USB laden


Autor: Blackbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie komme ich mit den diversen Tool-Chain für die 
MSP430-Controller nicht zurecht.
Hier habe ich ein *.out-File, welches mit CCE 3.2.2 erstellt wurde und 
mein Olimex-MSP430 Programmer "Olimex.exe", Version 1.0 von 2008 kann 
das *.out-File nicht konvertieren. Dazu wird msp430.exe vom CCE 
verwendet. Pfad stimmt, das Einzige was ich mir noch vorstellen kann, 
das die msp430.exe zu "alt" ist (von 2006).

Mit der IAR-Kickstart-Version kann ich probeweise verschiedene 
Output-Formate erstellen. Versuche ich ein solches *.hex- oder *.bin- 
oder *.txt-File zu laden, so erkennt der Programmer den Inhalt als 0xFF, 
obwohl das File einen anderen Inhalt hat.

Der FET-PRO430-Flash-Programmer Lite arbeitet nicht mit TI-fremdem 
Programmern zusammen.

Die IAR-Kickstart-Version konnte ich auch nicht überreden, ein fremdes 
Output-Format zu laden.

Wie kann ich ohne großen Aufwand ein mit CCE 3.2.2 erstelltes *.out-File 
mit dem OLIMEX-USB-Adapter auf die Zielhardware laden?

Die Tortour der Eclipse-Installation hatte ich vor 2 Jahren schon mal. 
Die würde ich mir gerne verkneifen. Auf einem PC hatte ich es auch 
geschafft, aber inzwischen gibt es diesen PC nicht mehr.


Frustrierte Grüße,

Blackbird.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach im Ordner: C:\Program Files\Texas Instruments\CC Essentials 
v3\DebugServer\drivers die DLLs gegen die Olimex-DLLs austauschen und 
schon kannst du den olimex-Debugger genau wie den Original-USB-Debugger 
von TI direkt im CCE benutzen. Nicht nur zum Programmieren, sondern als 
vollwertigen Debugger. In den Flash wandert das Programm beim Start der 
Debug-Session. Ansonsten kannst du bei CCE auch als Post-Build-Step bei 
den Project Settings einstellen, dass er ein TI-Txt File erstellen soll, 
das geht dann auch mit dem Olimex-Programm zu laden. Ist ja aber 
sinnlos, wenn´s keine Massenproduktion sein soll.

Autor: Blackbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das habe ich jetzt gemacht mit dem Erfolg, dass eine schöne 
Fehlermeldung kommt.
Ein *.out-File konnte ich erstellen, debuggen oder gar nur downloaden 
ist mir nicht möglich. Beim Aufruf des Debuggers kommt immer das:

 Error initializing emulator:
 Unable to locate entry point for ##functionName##

Den OLIMEX-USB-Tiny habe ich als USB1-Gerät (TI) angegeben, Alternativen 
waren USB2 und USB3. Erkennt CCE das nicht, was dranhängt?

Wie kann ich ohne das ganze Geraffel nur eine fertiges *.out-File über 
den OLIMEX-USB-Tiny in mein Target bekommen und wo muß ich da noch 
irgendwelche bits/bytes oder sonstige Linux-Einstellungen setzen um das 
hinzubekommen?

Wahrscheinlich bin nur zu blöd, diese IDE zu verstehen. Ich will nur 
damit arbeiten und sie nicht neu programmieren.

Installiert habe ich die Version 4 ("C:\Program Files\Texas 
Instruments\ccsv4"), von der Version 3 ist nur ein Rudiment im Ordner 
"C:\Program Files\Texas Instruments\CC Essentials v3.1".

Blackbird

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hier hast Du gelesen?

> Ansonsten kannst du bei CCE auch als Post-Build-Step bei
> den Project Settings einstellen, dass er ein TI-Txt
> File erstellen soll, das geht dann auch mit dem
> Olimex-Programm zu laden.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, mit CCE 4 hab ich´s noch nicht getestet. Oben schriebst du, dass du 
CCE 3.2 hast. Auf jeden Fall sind im DebugServer Ordner wieder die 
msp430.dll und die hil.dll die musst du tauschen und die restlichen 
Olimes Dateien rein kopieren. Aber auf jeden Fall die neueste Version 
nehmen. Mit der CCE3 hatte es am Anfang auch nicht geklappt, ich hab 
dann eine Mail an Olimex geschrieben, und nach 2 Wochen gabs neue DLLs 
und schon klappte es einwandfrei.

Ansonsten ohne Debuggen und sonstiges einfach ein TI-txt oder Intel-Hex 
File erstellen und das mit dem Olimex Programm flashen.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wird das eingestellt

Autor: Blackbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CCE 3.2.2 habe ich nicht. Aber unter dieser Version wurde außerhalb 
unseres Hauses ein *.out-File erstellt.
Hier will ich es nur auf das Target bekommen. Da es mit dem Olimex 
MSP-Programmern Version 1 und 1.2 nicht gelesen werden kann (*.out ist 
nicht erlaubt), der FET-Pro430-Programmer von Elprotronik ein File 
msp430.exe aus der CCE-Umgebung haben will (und es dann trotzdem nicht 
konvertiert), habe ich dann CCE von TI geladen und installiert. Hier in 
der aktuellen Version 4. Dort habe ich nur nichts zum downloaden 
gefunden und auch das Einstellen des USB-JTAG-Adapters ist nicht 
gelungen.

In der IAR-Kickstart-IDE habe ich nichts zum downloaden gefunden (alles 
ausgegraut). Dort kann ich aber problemlos hex, bin und txt einstellen. 
Die enthalten auch einen (schnell zusammengeschusterten) Beispiel-Code 
von mir, werden aber von den oben genannten Programmern nicht gelesen. 
Sieht so aus, als ob die Flash- oder RAM-Adressen nicht stimmen.

Bei Post-Build-Step der CCE4 habe ich noch nichts eingestellt, hab's 
einfach nicht gefunden. Das hieße aber dann, die Sourcen neu zu 
übersetzen und dann kann ich gleich den CCE4 zum downloden (debuggen 
will ich nicht) nehmen. Wenn ich es denn irgenwann in dieser kryptischen 
Umgebung schaffe, meinen Olimex-USB-Tiny-Adapter einzubinden.
Die neuesten Driver von Olimex habe ich runtergeladen (Version 1.011).

Das werde ich gleich machen, Besten Dank für die Hilfe.

Blackbird

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, also die Out Files von TI sind COFF Dateien, müsste man eigentlich 
konvertieren können. Im CCE Verzeichnis (C:\Programme\Texas 
Instruments\ccsv4\tools\compiler\msp430\bin) ist dafür die hex430.exe 
zuständig. Probier mal damit und nimm den Syntax des Postbuild Steps.

Also in etwa:

hex430.exe --ti_txt file.out -o file.txt -order MS -romwidth 16

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.