mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Übertrager_Wickeltechnik


Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo zusammen,

ich muss ein Trafo selbst wickeln, aber ich weiß nicht wie es geht.

Es geht um ein RM12-Kern, an der Primärseite sind 7 Windungen mit 
Querschnitt von 2mm und an der Sekundärseite sind 730 Windungen mit 
Querschnitt 0,2mm.

Ich wäre euch dankbar für eine Vorgehensweise den Trafo zu wickeln.

Ich bedanke mich im Voraus

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google nach "trafo wickeln" ergibt:
http://www.jogis-roehrenbude.de/Transformator.htm

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke Timmo,

es geht momentan bei mir nicht um die Berechnungen, sondern um die 
Wickeltechnik. Ich möchte gerne wissen wie man ein RM12-Trafo selber 
wickelt.

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zunächst muss man einen passenden Wickelkörper haben, ohne den ist ein 
Selbstwickeln fast unmöglich.
Der Wickelkörper muss in eine Führung eingespannt werden, im einfachsten 
Fall eine Schraube M4...M8 mit zwei Unterlegscheiben und Mutter.
Eine Handbohrmaschine(nicht mit Motor, sondern mit Kurbel) kann die 
Schraube ins Backenfutter aufnehmen.
Der Wickelkörper muss sich dann auch unter Zug des Drahtes völlig 
schlagfrei drehen können.
Wichtig für die Lagenisolation ist auch Isolierfolie, die ohne 
Weichmacher ist und höhere Temperatur aushält.
2mm-Draht ohne Wickelmaschine zu verarbeiten ist fast unmöglich, vor 
Allem, wenn der schon mehrmals gebogen wurde, also hart ist.
Bei 7 Windungen würde ich einen entsprechenden Streifen Kupferfolie 
nehmen. mit 2mm ( !!! )Draht bekommt man zwar eine Lage mit 7 Windungen 
hin, auf dieser sind wegen der Welligkeit weitere ordentliche Lagen mit 
0,2 mm fast unmöglich.
Wegen der Streuung wäre ein Aufbau in drei Teilen zu empfehlen: Zuerst 
350Windungen, dann die 7 Windungen, danach die restlichen 350 Windungen.
Die 350-er Wicklung in mehrere Lagen aufteilen, die mit Folie getrennt 
sind, denn da werden recht hohe Spannungsunterschiede auftreten, die die 
Lackisolation des Drahte nicht aushält.
Also ein Trafo mit diesen Daten ist als Erstlingswerk kaum machbar.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.