mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Funktechnik Skripte, Literatur, websites


Autor: pette (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich wollte fragen ob von euch jemand gute Seiten kennt, bei denen man
die Theorie über Funksender/empfänger nach lesen kann. dürfen gerne auch
ebooks sein.

möchte demnächst mir mal einen kleinen Funksender/empfänger bauen. und
zwar einen funkkopfhörer.
er wird nicht zum einsatz kommen. es geht rein darum mal so etwas
gemacht zu haben.
wäre dankbar für literatur tipps, die am besten frei verfügbar sind.

wäre super wenn wir hier eine kleine Literaturübersicht bekämen

viele grüße und danke

pette

Autor: Martin Laabs (mla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja - es kommt ein bisschen darauf an wie tief Du in die Materie 
einsteigen willst und was Du schon an Grundlagen mitbringst. Neben der 
einfachen Netzwerkanalyse mit der j-Omega Transformation sollte man die 
Grundlagen über elektromagnetische Wellen im Raum und auf Leitungen 
mitbringen. Letzteres noch vertieft in Richtung Leitungstheorie. Dann 
braucht man etwas Nachrichtentechnik - insbesondere die Funktion, vor 
und Nachteile von den verschiedenen Mischern. Für den Filterentwurf ist 
das Verständnis der Laplacetransformation unabdingbar. Die 
HF-Schaltungstechnik unterscheidet sich im Frequenzbereich unter 2GHz 
nicht so wahnsinnig von der NF Schaltungstechnik. Meistens ist es eher 
noch einfacher gehalten. Der Entwurf mit S-Parametern sollte aber 
bekannt sein, da man idR. mit Leistungsanpassung arbeitet und die 
Transistormodelle bei den hohen Frequenzen nicht mehr genau genug sind. 
Es ist weiter notwendig die Einschränkungen der Bauteile in Bezug zu dem 
idealen Bauteil zu kennen und deren Effekte beim Entwurf zu 
berücksichtigen.
Wenn Dir das zu viel ist nimm ein fertiges Funkmodul und Du hast schnell 
ein Erfolgserlebnis ohne Dich mit den Details beschäftigen zu müssen.

Viele Grüße,
 Martin L.

Autor: Michael M. (technikus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß ja nicht, wieviel Vorwissen Du hast. Aber einen Sender und 
Empfänger selber konstruieren ist schon ein anspruchsvolles Projekt. Mit 
einem fertigen Funkmodul kommt man sicher eher ans Ziel. Aber Du willst 
ja was selber machen.
Als ersten Einstieg in Modulation, Demodulation, Frequenzaufbereitung 
kann ich Dir den Amateurfunklehrgang Klasse A Technik von Eckart 
Moltrecht empfehlen. Online steht unter http://www.dj4uf.de/lehrg/ auch 
was, das Buch ist aber besser. Nebenbei: Als Funkamateur kannst Du Deine 
selber gebauten Sender auch legal betreiben. Vielleicht bekommst Du mit 
dem Buch ja Lust auf die Lizenzprüfung.
Du kannst Dich auch mit dem Aufbau von fertigen Sendern / Empfängern 
auseinandersetzen und schauen, wie andere sowas gelöst haben. Bei 
http://www.elecraft.com/ findet man Bauanleitungen für 
Amateurfunktransceiver nebst Schaltplänen und -beschreibungen. Ist zwar 
nicht genau Dein Thema, aber sicher auch sehr informativ.

Servus
Michael

Autor: naja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

je nach vorwissen würde ich eventuell eher auf bücher/vorlesungsskripte 
oder ähnliches zurückgreifen. im amateurfunk ist es leider oft so, dass 
die amateurfunker ohne akademischen hintergrund so einiges 
"pi-mal-daumen" machen. dies ist ihre sicht der dinge, oft (nicht 
immer!) jedoch völlig falsch. ich erinnere mich an einen funkamateur, 
über 60 jahre, sein leben diesem hobby gewidmet. in sachen praxis macht 
ihm keiner was vor, allerdings wollte er mir weiß machen bei, egal was 
für einer frequenz, mit 2.2 pF in reihe mit 1 kOhm auszukoppeln. die 
berechnung der leistung die man dann auf dem spektrumanalyser sah wurde 
mit 1 kOhm als auskopplung errechnet.

dass die 2.2pF unter umständen bei bestimmten frequenzen sehr hochohmig 
sind hat ihn gar nicht interessiert.

klar das er dann beim aufbau oft getreu dem motto "pi-mal-daumen" 
rechnen musste ...


ich will hier den amateurfunk weißgott nicht schlechtreden, aber ich 
würde mir fachliteratur besorgen für die theorie.
wenns dann ans eingemachte geht wirst du auf diversen seiten von 
amateurfunkern sehr wichtige und nützliche tips zum aufbau und der 
inbetriebnahme finden.

Autor: pette (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich wollte auch eher auf fachliteratur zurück greifen und nicht 
"pi-mal-daumen".
hat vlt. jemand links zu guten skripten, die online frei verfügbar sind?

Zu meinen Kenntnissen:
Ich kenne mich sehr gut im schaltungsentwurf aus weis auch was beim 
layouten von hohen frequenzen zu beachten ist. Habe jedoch noch nie was 
mit funk zu tun gehabt.
bin dankbar für eure tipps

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.