mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LCD Kontrastspannungsproblem


Autor: Andre (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Ich habe ein GLCD 128x64 pixel.. Datenblatt ist im Anhang.

Wenn ich alles so anschließe wie auf Seite 7 sollte ich doch, wenn ich 
das Poti drehe, den Kontrast so hoch drehen können, dass alle Pixel 
"schwarz" sichtbar sind oder nicht?
Das ist absolut nicht der Fall.

Da im Datenblatt eine Spannung Vdd - Vo von mind. 16,0 V gefordert wird 
habe ich es auch mit einer Hilfsspannung (9V Block) versucht. Da habe 
ich dann nur eine horizontale Linie hinbekommen bei rund 16 V. 
Normalerweise sollte doch an Vee quasi meine Hilfspannung von ungefähr 
16-5V = 11V liegen oder?

Würde mich freuen wenn mich hier mal wer aufklären kann.

Vielen Dank
Andre

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist die Kontrastspannung nicht üblicherweise negativ gegen Vcc/Vdd, also 
auch negativ gegenüber GND?

Und laut Datenblatt brauchst du bei Zimmertemperatur etwa 20V zwischen 
Vdd und V0, also minus 15 V an Vee.

Größer als Vdd darf V0 nie werden.

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Info! Habe nochmal an einem anderen LCD die 
Spannungen nachgemessen. Hier habe ich auch VDD - V0 -10,3 V bei 
optimalem Kontrast und max -14V (dann sind alle Pixel Sichtbar).

VEE nach GND habe ich - 9V.


Zurück zu dem Problemfall:
Ich habe das Display erst in ein paar Stunden wieder vor Ort zur Hand.
Ich muss also zwischen VEE und GND ca. -15V messen, richtig?
Was mache ich wenn das nicht der Fall ist?

Wenn ich die negative Spannung erhöhe müsste ich mit der 
Minimalbeschaltung, wie auf Seite Sieben, mit VDD, V0 und VEE doch 
sämtliche Pixel bei ca. -20V "an" bekommen?!

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kontrastpannung muß nicht an Vee sondern an Vo angelegt werden. Wenn 
das LCD einen eigenen Spannungskonverter hat, ist Vee ein Ausgang mit 
-22V, wenn nicht ist Vee 'not connected'. Miß doch mal, ob aus Vee eine 
negative Spannung herauskommt, wenn nicht, mußt Du diese selber 
generieren und an Vo über ein Poti gegenüber Masse anschließen.

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oookay,
Also -22V habe ich nicht gemessen gestern, das weiß ich.. so 1-2V vll. 
Im Datenblatt steht auch NC (not connected). Wobei von dem Vee Pin am 
Display auch eine Leitung ab geht.. nur wohin weiß ich nicht.. Naja, 
gleich werd ich schlauer wenn ich das Teil in der Hand habe.

Danke soweit. Ich denke ich weiß nun was ich tuhe :)

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tue es bitte ohne 'h' ;-)

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh ja, besser wäre es :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.