mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Micro -Peltier-Element Treiber(komplett) Ich seh den Wald vor lauter Bäumen nicht - Empfehlung Typ?


Autor: Sim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

bin seit ner Stunde auf der Suche nach kompletten (PDI) - Peltiertreiber 
-  nur find ich zwar viel -  aber keine Ahnung was für meinen Zweck 
passt   - kennt jemand einen Tpy, den er schon mal verbaut hat.

Randbedingungen:

Strom Peltier  +- 100mA
Temperaturmessung:  NTC
Einstellbar Soll-Temperatur - > ideal wäre digital  - aber auch analog 
ist ok
"möglichst gut, schnell" -  Preis  -  bis 50 Euro.


Gruß

S.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keithley 2510, nur der Preis kommt halt nicht hin,
aber vielleicht brauchst du ja auch nur um Grössenordungen niedrigere 
Genauigkeit, das kann aus deine Anfrage ja niemand erahnen.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der http://www.ibrtses.com/products/tec.html ist auch 6 mal teurer. 
Falls es guenstiger gehen soll, so hat Linear Technology und Analog 
Devices je einen TEC Controller als chip. Auf eine Leiterplatte und so 
einen Monat raushauen ...

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schoener Tag heute schrieb:

> Falls es guenstiger gehen soll, so hat Linear Technology und Analog
> Devices je einen TEC Controller als chip. Auf eine Leiterplatte und so
> einen Monat raushauen ...

Auch Maxim hat TEC Controller:  MAX1968 und 1969

Autor: Sim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi  Danke für die Antworten...

Max1968 hatte ich schonmal verbaut  - das ist ja "nur" ein Treiber  - 
ich suche ja einen Chip, der auch noch einen PID-Regler mit drin hat  - 
kennt da jemand was ?

Gruß

Autor: Joan P. (joan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sim schrieb:
> Max1968 hatte ich schonmal verbaut  - das ist ja "nur" ein Treiber  -
> ich suche ja einen Chip, der auch noch einen PID-Regler mit drin hat  -
> kennt da jemand was ?

Der muesste ja auch noch einstellbare Regelparameter haben..
Daran wirds wohl scheitern, bzw. sind die fertigen deshalb wohl so 
teuer.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Analog Devices und der Linear Technology Chip koennen mit PI 
konfiguriert werden. Das Problem dabei sind die eher unhandlichen 
Kondensatoren fuer die eher tiefen Frequenzen. Ich hab da mal einen 
aufgebaut und hab einen 10uF Foliencap verbaut. Er war immer noch viel 
zu schnell fuer die Strecke. Das andere Hinternis ist der Sensor. Ein 
NTC ist sehr nichtlinear, etwas anderes gibt zuwenig Signal.

Autor: blacklight (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon ein paar Monate alt, aber aufgrund der Vollständigkeit schreibe 
ich hier trotzdem was rein :)

Maxim hat auch noch ne Version, wo man die PID-Strecke einfügen kann. 
Das wäre der MAX1978, bzw. MAX1979.

Texas Instruments hat auch welche, aber mit denen habe ich keine 
Erfahrung.


Grüsse, Leander

Autor: Otto J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tag zusammen

Muss mich neuerdings mit Peltier Modulen und deren Regelung 
auseinandersetzen.

Ich möchte mal eine Testschaltung mit dem MAX1978 Eval Board aufbauen.
Kennt jemand ein dazu passendes TEC Modul mit integriertem Thermistor? 
Hab bei Farnell und Digikey mal gesucht, aber nichts passendes gefunden. 
Leistung ist erstmal zweitrangig, da es mir um die prizipielle Funktion 
geht zum testen.

Später soll das ganze mal eine Laserdiode kühlen/heizen die mit ca. 
100kHz und max. 3A getaktet wird.

Wäre super wenn jemand dazu ein paar Sätze schreibt, der bereits 
Erfahrung hat sammeln können in dem Anwendungsbereich. Für mich sind TEC 
Module und deren Regelung via Thermistor absolutes Neuland.

Danke für die Antworten

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der NTC ist natuerlich nie dabei. Nimm'n Peltier und einen NTC. Der NTC 
muss sehr nahe der aktiven Peltierseite sein. Ambessen ein Loch in den 
zu kuehlenden Klotz bohren/fraesen.

Autor: Otto J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das hab ich schon vermutet.:(
Hast du eine Empfehlung bezüglich eines NTC für eine solche Anwedung? 
Die Teile sind ja nicht unbedingt linear. Ist eigentlich die Spannung 
mit der das TEC spezifiziert für die Regelung von Bedeutung? Denke das 
wird nur die maximal zulässige Spannung sein. Der zu regelde Strom 
ergibt sich ja dann aus dem R des TEC und der Differenzspannung des dual 
Buckreglers. Diese Vdiff darf dann eben den Maximalwert nicht 
überschreiten.

Danke

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.