mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Akku Spannung messen


Autor: Tobi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich schalte 2 AA Akkus mit jeweils 1.2V in Serie, um damit eine 
Schaltung zu versorgen. Die eigentliche Controllerschaltung benötigt 
relativ wenig Strom (einige wenige mA) bevor ich nun einen Verbraucher 
(Funkmodul, RF230) aktiviere möchte ich überprüfen, ob die AKKUS leer 
sind oder nicht.
Dazu möchte ich die AKKUS kurzzeitig mit einem Strom von ~100mA belasten 
und den Spannungsabfall mittels des ADC (AVR, mit interner Referenz bei 
1.1V). Folgende Schaltung mit 2 NMOS Transistoren habe ich mir überlegt 
und mir eure Meinungen bzw. Hinweisedazu anhören, bevor ich diese 
Schaltung wirklich aufbaue...

Danke
Tobi

Autor: Bernadette (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum ist FET M1 immer eingeschaltet ?

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, dieser FET soll eigentlich mit einem AVR-Ausgang angesteuert 
werden (was im eingeschalteten Zustand der abgebildeten Schaltung 
entspricht - hoffe ich zumindest)

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und der 2. Fet ist "falsch" herrum. Aber sonst so generell? Macht das 
Überhaupt Sinn?

Autor: Bernadette (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch ohne weitere Schalter einen Spannungsteiler und lege diesen an 
einen ADC-Port. Dann ist eine Dauermessung möglich.

Über einen anderen Port schaltest du einen FET oder Transistor, so dass 
ggf. kurzzeitig deine gewünschte Belasung entsteht.

Also:

Belastung einschalten
Warten
Messen
Belasung ausschalten
danach im unbelasteten Zustand nach belieben weitermessen (oder nicht)

Das wars !

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und der FDS6630A (M1) ist auch leicht Overkill. Ein Standard-Transistor 
wie der BC337 tut es auch.

Warum möchtest du den Mess-Spannungsteiler abschalten? Der hat doch 
117kOhm, was bei 2,4V ca. 20µA Strom bedeutet. Das ist doch 
vernachlässigbar, oder?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.