mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Festspannungsregler


Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nabend!
Ich muss ein Gerät mit 12V betreiben, das dabei auch noch etwa 1A
zieht.
Da kam ich auf die Idee, einen 7812 zu benutzen (12VAC über
Brückengleichrichter und 1000µF Kondensator).
Es funktioniert auch kurz, aber irgendwann bricht die Spannung
zusammen, und das Gerät schaltet sich aus.
Die 3W Verlustleistung sollte er doch abkönnen, oder? Er wird warm, und
ich habe schon überlegt ihm einen Kühlkörper zu verpassen.
Im Datenblatt habe ich aber irgendwie nichts zu dem Thema finden können
(Wald vor Bäumen nicht gesehen?).
Bei den "Electrical Characteristics" habe ich nur eine Angabe mit
"I0=500mA" gefunden.
Dabei gehe ich davon aus, dass die Angaben für einen Regler, der nur
mit 500mA belastet wird gelten.
Darf ich den nicht höher belasten? Er wird nämlich mehr als handwarm
und ich denke, dass der Spannungseinbruch mit der Termosicherung
zusammenhängt.
Ich bin auch der Meinung, dass mir während meiner Ausbildung ein
Kollege mal erzählt hat, dass man die 78xx-Typen nur mit maximal 500mA
belasten darf. Ob und warum weiss ich aber nicht mehr.

Wenn ich einen Blick in das Datenblatt der 78Sxx-Typen werfe, steht da
"I0=1A". Also genau das, was ich bräuchte.
Sollte ich mir also so einen besorgen und gegen den "normalen"
austauschen?
Kann mir vielleicht noch jemand einen Hinweis geben, wo ich
Informationen zu dem Thema im Datenblatt finde?

Gruß Rahul

Autor: Eddi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die 3W Verlustleistung sollte er doch abkönnen, oder? Er wird warm, >
und ich habe schon überlegt ihm einen Kühlkörper zu verpassen.

> Er wird nämlich mehr als handwarm und ich denke, dass der
> Spannungseinbruch mit der Termosicherung zusammenhängt.

kein Kommentar !

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Rahul...

Rechne doch mal die Verlustleistung aus,
(Spannungsabfall am Regler mal Strom).

Und dann schau mal, was du für einen Kühlkörper brauchst
(Wärmeübergangswiderstand in Kelvin pro Watt).

Das wird wohl ohne nicht gehen...

...HanneS...

Autor: Johannes M. Richter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verstehe ich das richtig, dass so ein Spannungsregler also nichts
anderes tut, also diese Leistung einfach zu verbraten? Gibt es nicht
Bauteile, die die Spannung eben wirklich nur teilen und den "Rest"
nicht nur verbraten?
Danke..

Gruesse,
j.

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja, bei 12V AC und 1A sind das nicht nur 3W, da muss man schon etwas
großzügiger rechnen um auf der sicheren Seite zu sein.

...HanneS...

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jawoll, Johannes,
das verstehst du richtig...

An einem Längsregler fällt die Differenz zwischen Eingangsspannung und
(genutzter) Ausgangsspannung ab. Diese erzeugt mit dem fließenden
Ausgangsstrom die Verlustleistung. Und die (als Wärme) muss abgeleitet
werden.

Es gibt aber auch Schaltregler, die haben aber ihren Preis...
Frag mich aber nicht danach, ich weiß nur, dass es sie geben soll...

...HanneS...

Autor: Johannes M. Richter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke fuer Deine Aufklaerung, Hannes. Jetzt kann ich es besser
nachvollziehen, dass diese Dinge immer so schoen warm werden. :-)

Bezueglich Schaltreglern hat Google gleich
http://www.sprut.de/electronic/switch/ ausgespuckt, werde mich da
einmal ein bissl umschauen.

Schoenen Abend noch,
j.

Autor: Walter B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
12V AC reichen bei normaler Trafogröße und Siebung auch nicht für 12V
hinter dem Regler.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm... da habe ich mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt.
1. 12VAC gleichgerichtet und gesiebt sind 12V x 1,41 = 16,92V
  naja, dannn sind es wohl doch nicht nur 3W, sondern 5W.
2. Schaltregler sind ja was schönes, nur habe ich bei Kaufteilen
Probleme mit dem Preis und bei der Selbstbauvariante Probleme mit dem
Platz.
@HanneS: Danke, für die Bestätigung
@Eddi: Und wo finde ich bitte etwas über die maximale Verlustleistung
dieses Bauteils?

Gruß Rahul

Autor: Gerhard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für 5 watt reicht der 7812 allemal, aber ab 1 Watt brauchst Du einen
Kühlkörper. Erwärmung gegenüber Umgebung ist gleich Watt*Thermischer
Widerstand. Beim TO220-gehäuse ist das ungefähr 55, also 1 Watt * 55
gibt 55 Grad Temperaturerhöhung.


Gerhard

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gerhard!
Danke für den hilfreichen, sachlichen Hinweis!
Ich habe dazu halt einfach nichts im Datenblatt gefunden.
Gruß Rahul

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.