mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kennlinienfelder eines Transistors mit dem Oszilloskop aufnehmen?


Autor: Samuel P. (samsam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Wie ihr dem Betreff schon entnehmen koennt, wuerde ich gerne wissen ob 
ich z.b. das Ausgangskennlinienfeld eines Transistors mit dem 
Oszilloskop aufnehmen kann.
Ist das moeglich?

Mir ist klar wie ich es mit einem Amperemeter und einem Voltmeter 
aufnehmen kann bzw. mit den Ampere- und Spannungswerten dann zeichnen 
kann.

Waere echt nett und hilfreich wenn mir jemand weiterhelfen kann!


Danke!

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist das moeglich?
Ja, es gibt eine Eingangsgröße (z.B. Basisstrom) und eine Asugangsgröße 
(z.B. Uce). Diese lassen sich im XY-Betrieb auf einem Oszi-Bildschirm 
darstellen.

Dazu brauchst du allersdings einen entsprechenden Rampengenerator als 
Stimuli für eine der beiden Größen. Beim Transistor könnte das z.B. ein 
Sägezahngenerator sein.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Samuel Prümmer schrieb:
> Hallo.
>
> Wie ihr dem Betreff schon entnehmen koennt, wuerde ich gerne wissen ob
> ich z.b. das Ausgangskennlinienfeld eines Transistors mit dem
> Oszilloskop aufnehmen kann.
> Ist das moeglich?

Ja, das ist durchaus so machbar.
Schau mal nach Suchworten wie Kennlinienschreiber, Tektronix 7CT1,
Tektronix 577, etc.

Die zugehörigne Manuals zu den Geräten sind im web downloadbar und 
beschreiben sehr detailliert, wie dies funktioniert - damit sollte Dir 
geholfen sein.

Autor: Samuel P. (samsam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, das heisst dan also bei dem ausgangskennlinienfeld:

Ich gebe eine Saegezahnspanung auf den Eingang (also die Basis) und 
Messe im xy-Betrieb die Uce Spannung und den Strom Ic (als Spannung an 
einem Widerstand am Ausgang).

Waere das so richtig verstanden?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das ist so richtig verstanden.

Wobei Du zweckmäßgerweise gleich U ce vom Gerät mit "durchkurbeln" läßt 
und Dir diesen Meßwert anzeigen läßt.

Autor: Samuel P. (samsam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor schrieb:

> Ja, das ist durchaus so machbar.
> Schau mal nach Suchworten wie Kennlinienschreiber, Tektronix 7CT1,
> Tektronix 577, etc.
>
> Die zugehörigne Manuals zu den Geräten sind im web downloadbar und
> beschreiben sehr detailliert, wie dies funktioniert - damit sollte Dir
> geholfen sein.

Ok danke. Dann werde ich mal nachschauen.

Autor: Ollz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man ein Analog-Oszilloskop mit sehr langer Nachleuchtdauer hat, 
kann man bei geschickter X-Y (und Z) Ansteuerung direkt die Anmutung 
eines einfachen Kennlinienfeldes erzeugen. Bei einem DSO nimmt man zur 
Not einzelne Screen-Snapshots auf und kombiniert sie digital zu einem 
Kennlinienfeld.

Ansonsten hat man das früher(TM) mit einem Analog-Oszilloskop, einem 
Fotoapparat vor der Röhre und Mehrfachbelichtung gemacht. Z.B. wurden 
für ein Ausgangskennlinienfeld nacheinander verschiedene Basisströme 
eingestellt und für jeden eingestellten Wert einmal belichtet.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einem alten Elektor heft war man eine Schaltung dazu drin. Der 
Basistrom wurde per Zähler IC in ein paar Stufen (ca. 4) hochgefahren, 
und man hatte so z.B. 4 Kurven für 4 verschiedene Basisströme.

Die Nachleutdauer braucht auch nicht besonders lang sein, wenn die 
Frequnenz für die Rampen hoch genug ist, z.B. 1 KHz. Das ist für die 
Transistoren immer noch quasi Gleichstrom.

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt's da nicht so nen Komponenten-Tester (der in alten Analog Oszis) 
von Hameg integriert war?

Autor: Nick Müller (muellernick)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mal nach "Kennlinienschreiber Transistor" gegoogelt.
Und da taucht ein Elektor-Artikel in Ausgabe 458, Februar 2009.
Das ist doch zeitnah. :-)


Gruß,
Nick

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier ein einfacher Kennlinienschreiber fürs Oszi:

http://www.kwoe-musik.de/ss023.html

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.