mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 2/4 Kanal Alternative zu 8 Kanal ULN2803


Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
zur Ansteuerung von 4 Relais (12V, 70mA) über einen ATMega8 suche ich 
eine Möglichkeit diese über eine platzsparende Möglichkeit zu betätigen. 
Ich habe mir schon den ULN2803 angesehen, der wäre auch schon genial 
allerdings hätte ich gerne einen Baustein der weniger Platz braucht. Im 
Internet habe ich auch schon eine Treiberstufe mit einem BC557 und BC547 
(ICE= 100mA, 0,5 Watt) gesehen allerdings möchte ich den 
Treiber-Baustein mit etwas mehr Reserve auslegen da der Betrieb in einer 
Fahrzeugtür schon große Temperaturunterschiede mit sich bringt.

Gerne auch eine integrierte Lösung für 2 Relais !!!!!! nur nicht 
unbedingt eine SMD Variante.

Kennt einer einen Baustein

Gruß
Schorsch

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal nach VNS3NV04D, DAS Teil ist genial, der 2803 ist alter 
Schrott.....

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
schon nicht schlecht, allerdings SMD und da gehe ich nicht gerne ran. 
Ich habe auch schon eine Schaltung gesehen mit je Relais einem BSS295 
FET - nur der im To92 Gehäuse kostet schon bei Conrad 2,04 Eur. Bei 4 
relais sind das schon alleine 8 Euro nur für die 4 kleinen FETs. Der hat 
aber 1A und das ist schon richtig Reserve !!!!!

Mir wäre auch ein halber ULN2803 schon recht  - nur gibt es den wohl 
nicht.

Gruß
Schorsch

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mir kürzlich einige IRLD014 gekauft, die sind klein (DIP 4pin), 
günstig (<1 USD), Logic Level, geringer RDSon. Vielleicht auch was für 
deine App?

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wenn ich das Datenblatt so richtig interpretiere kann ich den direkt 
ohne weiteren Widersatnd vom ATMega8 mit 5 Volt ansteuern !!!!?????? und 
mit 1,26 Eur bei Farnell sogar deutlich günstiger als der BSS295 (2,04 
bei Conrad) Zu dem Preis rechnet sich sogar die Versand. Da ich mit den 
FETs bis heute keine Berührungspunkte hatte, ist die Frage ob der noch 
eine andere Beschaltung braucht ??? wie z.B. einen Widersatnd zwischen 
Gate und Source um die Ladung schnell ab zuführen ?????


Gibt es noch eine andere günstige Bezugsquelle ?????
vielen Dank
Gruß
Schorsch

Autor: Blackbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es, einfach in das Datenblatt zu schauen und vielleicht die 
Testschaltungen als Grundlage für die Dimensionierung zu nehmen?


Blackbird

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
würd ich fregen wenn ich den Duchblick hätte......??? ich denke nicht.

Gruß
Schorsch

Mein Schulenglisch ist zudem noch 25 Jahre alt.

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
würd ich fragen wenn ich den Durchblick hätte......??? ich denke nicht.

Gruß
Schorsch

Mein Schulenglisch ist zudem noch 25 Jahre alt.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe mir schon den ULN2803 angesehen, der wäre auch schon genial
> allerdings hätte ich gerne einen Baustein der weniger Platz braucht.

Der ULN2003A mit nur 7 Darlingtons wäre etwas kleiner und auch ein Stück
billiger.

> Internet habe ich auch schon eine Treiberstufe mit einem BC557 und
> BC547 (ICE= 100mA, 0,5 Watt) gesehen allerdings möchte ich den
> Treiber-Baustein mit etwas mehr Reserve auslegen

Bei zwei TO-92-Transistoren pro Kanal brauchst du selbst bei nur vier
Kanälen gegenüber dem ULN deutlich mehr Platz.

Ein einzelner BC337-40 iin Emitterschaltung sollte aber bis ca. 200mA
ganz brauchbar sein. Aber 4 BC337 mit dem jeweiligen Basiswiderstand
sind auch nicht kleiner als der ULN2003A.

> Da ich mit den FETs bis heute keine Berührungspunkte hatte, ist die
> Frage ob der noch eine andere Beschaltung braucht ??? wie z.B. einen
> Widersatnd zwischen Gate und Source um die Ladung schnell ab zuführen
> ?????

Dieser Widerstand verhindert, dass bei ausgeschaltetem oder noch nicht
hochgestartetem Mikrocontroller am Gate des Mosfet ein undefiniertes
Spannungspotential entsteht. Wird bspw. die 12V-Versorgung für die
Relais schneller eingeschaltet als die µC-Software die Steuerleitungen
aktiviert, kann es zu kurzzeitigem unkontrolliertem Hin- und Herschalten
der Relais kommen. Ein 100kΩ-Widerstand von Gate nach Source hält den
Mosfet während der Hochlaufphase immer gesperrt.

Sobald du pro Kanal einen Mosfet und einen Widerstand rechnest, sind
aber auch hier keine Platzvorteile gegeben. Selbst in SMD-Bauweise
ergibt sich kaum ein Vorteil, wenn man als Vergleichsmaßstab einen SMD-
ULN2003A heranzieht.

Der Vorteil der Mosfets macht sich erst bei höheren Strömen bemerkbar:
Ein IRF7103 (0,31€ bei Reichelt, Kessler und CSD) im SO-8-Gehäuse
enthält zwei µC-taugliche Mosfets für 2A und mehr. Für vier Kanäle
brauchst zu zwei davon und vier Widerstände, kannst damit aber im
Vergleich zum ULN locker den fünffachen Strom schalten.

Für deine aktuelle Anwendung sehe ich aber keine sinnvolle Alternative
zum ULN2003A.

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
das ist ja mal eine kompetente Aussage. Wenn man den reinen Platzbedarf 
für die Bauteile rechnet, muß ich dir Recht geben. Auf meiner PLatine 
sitzen zwei Doppelrelais ACT 512 (doppel Spule) wie 4 Relais, ein 
ATmega8, Schutz- und Eingangsbeschaltung, zwei INA138 zur Strommessung 
an zwei Messshuts und die 3 Anschlußstecker. Da ich das Teil zuhause 
entwickel und zunächst nur einseitig ätzen kann und die Anschlüsse auf 
einer Seite liegen sollen muß ich die Bauteile alle einwenig 
verschachteln um alles drauf zu bekommen. Bei Verwendung eines 2803 
müßte ich immer auch zur anderen Seite der Platine und deshalb wollte 
ich die Ansteuerung der Relais trennen. Da ich das Programm für den 
Atmeag8 selbst schreibe sind die Pins (außer ADCs) egal, weise ich halt 
anders zu.
Anbei die Platine, als T1 und T2 habe ich mal die von Tom geschriebenen 
HexFet IRLD014 positioniert.
Es fehlen natürlich noch Bauteile die noch nicht drauf sind.

Achja die Platine steuert zwei Fensterheber mit Stromüberwachung
Gruß
Schorsch

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hab nochmal bei Reichelt geschaut und festgestellt das die die IRLD024 
mit 2,5A und IRLD120 mit 1,3A im Dil4 Gehäuse Programm haben. Ich denke 
wenn nicht noch Alternativen eine Rolle spielen werde ich die IRLD120 
1,3A, 5 Volt Logic einsetzen. Die kosten bei Reichelt weniger als 0,60 
Eur - prima.

Gruß
Schorsch

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.