mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Softwaremodell erstellen?


Autor: Thomas R. (tig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich bin gerade dabei eine Steuerung und Datenanbindung in VHDL für einen 
Bildsensor zu schreiben. Vom Bildsensor hab ich aber nur ein Datenblatt. 
Deshalb wollt ich mir ein Softwaremodel für den Bildsensor schreiben der 
mir Daten liefert entsprechend der gesendeten Steuerbefehle.
Hab mir schon ein paar Tutorials vom Xilinx Systemgenerator mit der 
Matlab Anbindung angeschaut, allerdings wird mir nicht klar wie das 
zeitlicht Verhalten in Matlab code modellieren kann? Solang das zu 
Modellierende Bauteil nur kombinatorische Logik enthält ist mir das 
Ganze klar, nur wenn dann zum Beispiel Daten serial ausgeben werden 
sollen weiß ich nicht wie ich das Modellieren soll?
Hat irgendjemand vielleicht einen Tipp oder eine Anleitung wie man bei 
so was am besten vorgeht?

Autor: max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du meinst wohl das modellieren in simulink, oder?
willst du im endeffekt dein bildverarbeitendes system mit dem 
systemgenerator in ein lauffähiges system überführen?

am einfachsten bekommst du serielle daten, die du zuerst in matlab 
berechnet hast über den "from workspace" block in die 
simulink-simulation.

was willst du denn mit dem bildsensor machen?!

Autor: Thomas R. (tig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja genau ich meinte Simulink. Mit dem Modell des Bildsensor will ich 
mein VHDL design testen um ein lauffähiges System zu erhalten.
Das ganze soll am Ende eine Hochgeschwindigkeitskamera geben.
Auf jeden Fall schon mal Danke für den Hinweis, solangsam hab ich eine 
Idee wie ich das dann modellieren kann. Hab leider nicht wirklich 
erfahrung mit Simulink...

Autor: Jürgen Schuhmacher (engineer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe sowas bei einem Zeilensensor mal so gelöst, dass ich die 
Bilddaten, die vom Sensor kamen, per file reader eingespeist habe. Der 
wiederum speist einen FIFO, der mit den Ansteuersignalen des Sensors 
getriggert wird. Man kann das beliebig weit treiben, z.B. gab es auf der 
modellierten Platine einen Analogverstärker und eine Lichtquelle, deren 
Verhalten ich auf die Rohdahten vom file reader aufmultipliziert habe, 
um z.B. AGC in der VHDl zu testen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.