mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schrittmotorkarte am LPT


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir in der Bucht eine Steuerung geschossen, die eine 
SChrittmotorkarte für den LPT enthält.
In Richtung Rechner gehen ein paar Endlagensignale und auch ein 
Notaus-Pin.

Der macht mir nun etwas Probleme; die Software erkennt immer wieder 
einen Notaus, der nicht da war (bzw. sein dürfte). Ich hab nun mal mit 
dem Oszi nachgeschaut und Spikes an der LPT-Buchse der Karte gesehen, 
die über 3,5V hinaus gehen. Ein solcher Spike ist zwar nur etwas 50ns 
breit, aber ich vermute, dass manchmal einer ausreicht, um die Software 
zu triggern.

Die Karte ist ziemlich schrottig aufgebaut; dass Übersprechen und 
Schwankungen da auf andere Signale durchschlagen, wundert mich nicht.

Optoentkoppelt ist da auch nichts. Das würde mein Problem aber auch 
nicht beheben, oder?

Ich denke eher an einen Tiefpass, der die Signale zum PC ein wenig 
entschärft. Kann ich das einfach so machen, oder hol ich mir andere 
Probleme rein?

Es könnten ja auch noch Einstreuungen auf das LPT-Kabel sein (das von 
Reichelt stammt und soweit ich weiß nicht geschirmt ist), aber können 
die im Bereich von 3-4V liegen?

Gruß
Christian

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es könnten ja auch noch Einstreuungen auf das LPT-Kabel sein (das von
>Reichelt stammt und soweit ich weiß nicht geschirmt ist), aber können
>die im Bereich von 3-4V liegen?

Habe ich schon gemessen. Auch höher und länger.
Bau zwischen PIN an der Karte und GND mal 2,2nF rein.
Hat Kabel ca 5mm Durchmesser?
So eins habe ich mal zerlegt... war ein Folien Schirm drin.

>Optoentkoppelt ist da auch nichts. Das würde mein Problem aber auch
>nicht beheben, oder?

Einstreuungen in das Kabel bekommst du auch mit Optokopplern nicht weg.
Nur Masseschleifen.

>Ich denke eher an einen Tiefpass, der die Signale zum PC ein wenig
>entschärft. Kann ich das einfach so machen, oder hol ich mir andere
>Probleme rein?

Wo Soll der hin? An das PC oder Karten ende des Kabels?

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte den Tiefpass jetzt naiv an der Karte angesetzt.

Im Endeffekt müsste dann ein Bandpass rauskommen (Tiefpass auf der Karte 
und Hochpass durch Kabel / r_eingang vom PC), oder?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hochpass durch Kabel / r_eingang vom PC
Überleg das nochmal...
Jedes kleine Teilstück eines Kabels ist auch ein Tiefpass.
Dann sieht das ganz zum Schluss so aus:
                R     R     R     R     R
   Signal ---o-[_]-o-[_]-o-[_]-o-[_]-o-[_]----o---->
             |     |     |     |     |        |
             |     |     |     |     |        -
            ===   ===   ===   ===   ===      | |  Re
             |     |     |     |     |        -
             |     |     |     |     |        |
          ---o-----o-----o-----o-----o--------o--  
             C     C     C     C     C
                   Kabel
(in Wahrheit sind da auch noch Induktivitäten im Spiel)
Der Eingangswiderstand ändert nicht am Tiefpassverhalten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.