mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Charlieplexing Frequenz?


Autor: Flo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Wie im Anhang zu sehen versuche ich insgesamt 89 LEDs zu Charlieplexen. 
Dabei soll immer eine Gruppe aus maximal 23 LEDs gleichzeitig leuchten. 
Weiterhin soll die Helligkeit der Gruppe in 32 Schritten eingestellt 
werden können. Jetzt bin ich mir nur nicht sicher mit welcher Frequenz 
ich Charliplexen muss? Angenommen jede LED soll mit 100Hz angesteuert 
werden, ist dann die Berechnung 100Hz * 23 (LEDs) * 32 (Helligkeit) = 
73,6kHz richtig oder mache ich da einen Denkfehler? Gibt es noch eine 
andere Möglichkeit die Helligkeit zu regeln?

Danke im Vorraus für Eure Antworten.

Gruß
Flo

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei so vielen LEDs kann man per Chaliepixling nicht mehr viel an 
Helligkeit regeln. Da hat man nur fast aus und ziehmlich dunkel zur 
auswahl. Die LEDs sind 1/23 tel der Zeit an, und der µC kann auch nicht 
so viel Strom liefern. Es wird nur etwas besser wenn weniger LEDs 
gleichzeitig an sind.

Die Berechnung der Frequenz stimmt. Man könnte aber vorsehen das nicht 
alle LEDs gleichzeitig hell sind. Dann hätte man die Möglichkeiten 
wenigstens ein paar LEDs hell zu haben. Viel hell geht halt nicht.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für echtes Charliplexing braucht man spezielle Treiber-ICs (Maxim), die 
in einer Richtung eine Konstantstromquelle haben und in der anderen 
Richtung einen Spannungsausgang. Nur so kann man ein vernünftiges 
Tastverhältnis und damit normale Helligkeit erreichen.

Das Pseudo-Charliplexing mit nem MC erlaubt nur eine LED pro Zeit, also 
ein saumäßiges Tastverhältnis.

Wenn die Pins knapp sind, nimm SRGs (z.B. TPIC6B595) und mach Multiplex.


Peter

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> insgesamt 89 LEDs zu Charlieplexen

Ich versteh nicht ganz, was du willst.
Charlyplexing ist gedacht, um 1 LED aus der Gesamtmenge leuchten zu 
lassen.
EINE.
Wenn diese 1 LED drastisch zu hell erscheinen sollte, kann man sie eine 
Zeit ausschalten damit sie im Mittelwert dunkler erscheint, PWM.
Wenn man in dieser Ausschaltphase Zeit hat, kann man eine andere LED 
leuchten lassen.

Gruppen von 23 seh ich in deiner Schaltung nicht.
Dort gibt es Gruppen von 9, 8, 7, 6 die gleichzeitig leuchten könnte, 
wenn denn nicht der eine gemeinsame Anschluss dabei gnadenlos überlastet 
wäre.

Dir Fehlen Grundlagen im Verständnis, wie Multiplexing auf die 
Helligkeit geht bzw. wie viel mehr Strom man dabei braucht. Lies

http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.8.1

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die extra ICs machen kein Chaliepxling, sondern multiplexing. 
Chariliepxling ist nur brauchbar wenn weniger der LEDs, d.h. bis etwa 4, 
gleichzeitig hell sein sollen, denn der Strom teilt sich auf die LEDs 
auf. Extra Treiber für mehr Strom sind da auch unpraktisch, da jeder PIN 
Treiber für beide Richtitungen raucht.

Autor: Christian T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt auf die extra-ICs an.

Der MAX6954 z.B. macht wirklich Charlieplexing, man kann auch einen 
höheren Strom einstellen wenn ich das Datenblatt richtig im Kopf habe.

Der resultierende Strom durch eine einzelne LED dürfte dabei kaum 
geringer sein als bei "normalem" Multiplexing, der Trick besteht ja nur 
darin, weniger Pins für den Anschluss zu benötigen. Das wird realisiert 
indem die Pins sowohl als Stromquelle als auch als -senke benutzt werden 
(können).

Mit dem oben aufgezeichneten Schaltplan dürfte es trotzdem nicht 
funktionieren. Die Gruppen von LEDs sollten schon gleich groß sein.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Datenblatt zu max6954 ist nicht so klar wie die LEDs angeschlossener 
werden, aber es wird eine matrix benutzt (1:8 gemultiplext, bis 16 LEDs 
gleichzeitig an). Das ist also kein Charlipixling. Würde bei so vielen 
LEDs auch kaum gehen, schon gar nicht mit normalen 7 Seg. Anzeigen.

Der Schaltplan ist schon für Charliepixling und würde auch eingeschränlt 
funktionieren. Nur hat man bei mehr LEDs eine Abnehmende Helligkeit, da 
nur je 1 LED gleichzeitig an ist und dann auch nur mit eher wenig Strom.

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Eure Antworten.

Dass die maximal erreichbare Helligkeit gering ist, ist mir auch klar. 
Aber darauf kommt es in meinem Fall auch nicht an. Mir ging es mehr 
darum eine "Gruppe", ja ich weiß dass immer nur eine LED an ist, nicht 
abrupt auszuschalten, sondern auszublenden.

Hab dass eben mal mit einer LED probiert und scheint auch so zu 
funktionieren wie ich mir das vorstelle. Den MAX6954 werd ich mir auch 
noch genauer ansehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.