mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik IRLZ an 3V Batterieversorgung


Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich bin schon ewig an einer Schaltung, die ich wegen einem 
eigentlich total simplen problem nicht fertig bekomme: ein TS555 soll 
einen MOSFET über dessen Gate einschalten, der eine Piezzo-Alarmplatine 
(die ich aus einer Schaltung ausgebaut habe) mit Strom versorgt.

Als N-Fet habe ich jetzt den IRLZ 34N ausgewählt, Spannungsversorgung 
der (teil-)Schaltung(en) soll bei 3 Volt aus der Batterie liegen.

Ich habe noch fast nichts mit FETs gemacht und habe jetzt das Problem, 
dass er sich nicht so verhält, wie ich erwartet habe.
zum testen habe ich ihm (siehe bild) einfach zwei 10k Ohm widerstände 
als Drain und Sourcewiderstand angehängt. Nun fallen über beiden aber - 
EGAL ob ich am Gate spannung liegen habe oder nicht - immer jeweils 1,5 
Volt ab.
Kann mir das jemand erklären? Wenn ich nun am Fet durch High setzen des 
Gates (durch den Timer) meine 3 Volt abgreifen will um damit die Platine 
zu versorgen, wo tue ich das am besten und wo sind nötigerweise die 
Widerstände?

Sorry für diese Anfängerfrage aber ich sitze an dem Projekt nun schon 
seit wochen und habe immer noch keinen sinnvolle Lösung gefunden wie ich 
die platine ohne spannungsabfall mit 3V und ausrecihend strom versorge 
... :(

viele Grüße
Alex

Autor: Alex (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das bild

Autor: Alex (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier die gesamte Schaltung, vll wird dadurch das Problem deutlicher

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du die 3V-Leitung schalten willst, brauchst du nen P-FET. Mit 
deinem N-Fet könntest du nur die Masseleitung zur Schaltung 
unterbrechen...

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
masseleitung wäre auch ok. wo bräuchte ich da die widerstände?

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Widerstände braucht man da eigentlich nicht...

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wow danke! ich probier es sofort aus

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
funktioniert nach deiner schaltung oben, jetzt habe ich nur das problem, 
dass über dem FET ca 1V abfällt (was ich nich ganz verstehe) und damit 
die alarmanlage zu leise ist.. und das bei einem RDS von 35mOhm? ... 
verstehe ich nicht. Wie kommt das? verhinderbar?

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat sich erledigt! DANKE!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.