mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software S-ATA-Festplatte ausschaltbar


Autor: Hardy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich will eine interne S-ATA-Festplatte mit einem Schalter versehen um 
diese bei Bedarf mit Strom zu versorgen. Nun meine Frage: muß ich alle 
Kabel am Stromstecker über den Schalter führen oder kann/muß GND 
dauerhaft mit dem PC-Netzteil verbunden bleiben?

Danke schonmal.

Autor: MeinerEiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermut mal:
Wenn die Platte ordnungsgemäss eingebaut ist, hat sie so oder so GND. 
Wenn nicht über das Gehäuse und die Schrauben, dann halt über das noch 
vorhandene Datenkabel.
In dem Fall würd ich aber bei e*ay nen Wechselrahmen besorgen. Der hat 
bereits nen "passenden" Schalter drin. (SATA ist ja Hot-Swap-fähig)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AFAIK ist es im SATA Standard nicht vorgesehen, dass die Platte keinen 
Strom hat, aber die Datenleitung angeschlossen ist. Entweder trennst du 
auch die Datenleitungen, was ich mir bei SATA aufgrund der hohen 
Datenrate kompliziert vorstelle, oder du schaltest die Platte per ATA 
Kommando aus.

Autor: Thomas K. (muetze1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MeinerEiner schrieb:
> (SATA ist ja Hot-Swap-fähig)

... aber nicht jeder interne Controller. Nichtmal Intel hat alle seine 
Chipsätze mit HotSwap fähigen Ports ausgestattet. Selbst bei den höheren 
RAID Versionen sind dies nicht alle Chipsätze.

Also immer darauf achten, sonst zerschiesst man sich auch mal den Host 
Controller...

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> AFAIK ist es im SATA Standard nicht vorgesehen, dass die Platte keinen
> Strom hat, aber die Datenleitung angeschlossen ist.

Nach meinen Erfahrungen passiert da nichts

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da dürfte in der Tat nicht viel geschehen, das ist eine differentielle 
Punkt-zu-Punkt-Übertragung mit sehr geringem Signalhub (0.25V).

Autor: Stefan C. (jaecko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> (SATA ist ja Hot-Swap-fähig)

>... aber nicht jeder interne Controller.

Ist das auch wieder so ein "Pseudo-Standard", wie diese max. 500mA pro 
USB-Port? So von wegen "macht zwar keiner, aber schön wenns geht".

Früher hab ich Hot-Swap sogar bei IDE-Platten verwendet. Wechselrahmen 
hin, ne Hot-Swap-Software für XP und es war kein Problem, Platten am 
Secondary IDE zu wechseln, während XP lief. Hab dadurch noch nie Daten 
verloren oder Platten geschrottet.
Und nachdem IDE nicht hot-swap-fähig ist, es da aber geht, dürfte bei 
SATA auch nichts passieren.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan C. schrieb:
> Und nachdem IDE nicht hot-swap-fähig ist, es da aber geht, dürfte bei
> SATA auch nichts passieren.
Ja.. der Witz ist doch aber das was passiert ;)
Man wird die Platte wechseln können, aber ob diese dann auch korrekt 
arbeitet hängt wohl mit HW+SW zusammen.

Autor: min (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das sogar bei meiner IDE-zweitPlatte gemacht. Die ging nie 
kaputt und lebt immernoch.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
min schrieb:
> Ich habe das sogar bei meiner IDE-zweitPlatte gemacht. Die ging nie
> kaputt und lebt immernoch.
Ja schön, der Freund eines Bekannten kennt jemand der immer ohne zu 
gucken über die Straße läuft, ist auch noch nie was passiert und lebt 
immer noch...

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die ging nie kaputt und lebt immernoch.

Stimmt, solange die Masse zur rechten Zeit anliegt. Sollten die 5/12V 
mal schneller sein als die Masse, dann würden restlichen IDE-Anschlüsse 
die Masse evtl. durch etwas Rauch "simulieren".
Um diesm Fall vorzubeugen, sind z.B. USB-Kontakte unterschiedlich lang.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Um diesm Fall vorzubeugen, sind z.B. USB-Kontakte unterschiedlich lang.

Die SATA-Stromversorgungs- und Datenanschlüsse haben ebenfalls 
voreilende Massekontakte, um die "hotplug"-Fähigkeit sicher 
gewährleisten zu können.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rein elektrisch geht das schon, ist ja so vorgesehen. Aber ich hab schon 
Intel-AHCI Controller gehabt, die sind dann trotzdem abgeschmiert.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eine Softwarefrage. Wenn der Treiber Laufwerke nicht als 
removable kennzeichnet, dann gibt's kein Hot-Swap.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eben. Wenn er ds machen würde, gäbe es wiederum Probleme mit der 
Windows-Installation....ein Teufelskreis.

Autor: Walter Tarpan (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter Win sind Laufwerke, die als Hot-Swap gekennzeichnet sind, auch 
durch kleineren (überhaupt keinen?) Schreibcache ausgezeichnet, d.h. 
arbeiten deutlich langsamer.

(Am Amiga 1200 konnte ich sogar im laufenden Betrieb die ATA-Platte an- 
und abstecken, von der ich boote. Heute würde mir davor grauen, soetwas 
zu tun.)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicolas S. schrieb:
> Unter Win sind Laufwerke, die als Hot-Swap gekennzeichnet sind, auch
> durch kleineren (überhaupt keinen?) Schreibcache ausgezeichnet, d.h.
> arbeiten deutlich langsamer.

Nein. Der Schreibcache ist üblicherweise komplett deaktiviert, damit das 
abmeldungslose Entfernen nicht zu Datenverlusten führt.

Er lässt sich aber wieder aktivieren, nur muss dann das Laufwerk vor 
dem Entfernen abgemeldet werden, da sonst Windows --zurecht-- nörgelt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.