mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Dimensionierung OP als Subtrahierer


Autor: Christian S. (kruemel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Um aus einem differentiellen Signal ein single-ended signal zu machen 
habe ich mir eine OP Schaltung überlegt, die als Subtrahierer laufen 
soll.

Nun ist es ja so,dass die Widerstände die gleiche Größe haben müssen 
damit der OP subtrahiert.

Ich möchte nun gerne das über die differentiellen Eingänge 5mA in den Op 
fließen lassen, wie muss ich dann die Widerstände dimensionieren?

Vielen Dank im vorraus

Gruß
Christian

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hilft es wenn Du angibst bei welcher Spannung die 5 mA 
fließen sollen ,-)

Autor: Christian S. (kruemel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

der Op wird mit einer Spannung von +- 5 Volt betrieben.
Oder welche Spannung ist da ausschlaggebend?

Der Dac aus dem ich den Strom ziehe, kann 2-20mA und Iout1 und Iout2 
bewegen sich im Bereich -1V bis 3.3V.

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltplan?

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Dac aus dem ich den Strom ziehe, kann 2-20mA und Iout1 und Iout2
>bewegen sich im Bereich -1V bis 3.3V.

Abgesehen von der falschen Zuordnung von Volt und Strom ...
Der DAC braucht doch bestimmt pullup/pulldown R's. Warum nicht einfach 
damit den Arbeitspunkt/Steilheit festlegen (steht vielleicht was dazu im 
DB), und dann erst mit (rel. hochohmig) geschalteten Subtrahierer ein 
single-ended Signal draus machen?
Vielleicht sogar noch Buffer dazwischen, um Rückwirkungen des 
Subtrahierers auf den DAC-ausgang zu minimieren.
Das Problem ist generell, daß ein Subtrahierer für 
Gleichtakt/Gegentaktsignale unterschiedliche Eingangswiderstand hat, und 
das auch noch unsymmetrisch, weil der Arbeitspunkt der invertiernden 
Seite sich mit der Spannung am non-invertierenden Eingang mitbewegt. Man 
kann also den diff. Eingangs-R nur für Gegentakt oder Gleichtakt 
optimieren.

Autor: Christian S. (kruemel)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe mir das folgendermaßen überlegt im Schaltplan.
Nur ich weiss nicht ob so funktioniert.

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,

>Ich möchte nun gerne das über die differentiellen Eingänge 5mA in den Op
>fließen lassen, wie muss ich dann die Widerstände dimensionieren?

Du mußt den DAC so beschalten, wie das vom Hersteller erdacht war. Also 
erstmal von jedem Ausgang IOUT1 und IOUT2 einen 51R Widerstand nach 
Masse schalten. Dann wird R4 = 750R, R7 = 750R, R5 = 10R und R8 wird 
entfernt.

Kai Klaas

Autor: Christian S. (kruemel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja so wie ich das sehe war das so erdacht, so ist die beschaltung mit 
dem opamp im Eval Borad abgebildet.
Ich möchte ein single ended signal haben, dafür brauch ich zwangsläufig 
meinen Opamp.
Es ist nur die Frage ob die beschaltung im EvalBoard nicht etwas zu viel 
ist, sprich die Widerstände zu hoch sind. Die 0 Ohm Widerstände hab ich 
selber erstmal so gesetzt. Vorher waren diese auch mit 750 Ohm 
beschriftet.

Gruß
Christian

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,

>Es ist nur die Frage ob die beschaltung im EvalBoard nicht etwas zu viel
>ist, sprich die Widerstände zu hoch sind.

Wieso denkst du, daß sie zu hoch sind?

Vergiß nicht, daß auf dem Eval-Board an den Ausgängen 50R Widerstände 
permanent nach Masse geschaltet sind. Die sind sehr wichtig!

Kai Klaas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.