mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LM334 - Konstanstromquelle


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich versuche mit dem LM334 eine 1 - 5 mA Konstantstromquelle aufzubauen.
Dabei habe ich Schwierigkeiten, den Widerstand Rset zu berechnen (Fig. 1 
im Datenblatt: Basic Current Source).

Rset = 227 µV/K / Iset ???

Wie ist das überhaupt mit der Temperaturabhängigkeit zu verstehen ?
Ist der LM334 nun eine Konstantstromquelle oder ein Temperaturfühler ?
Kann mir jemand den entscheidenden Tip dazu geben ?

Vuelen Dank.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LM334 ist ein Temperaturfühler.

Die Beschaltung als Konstantstromquelle mit 2 Widerständen und extra 
Diode ist eher unsinnig, zudem regelt das Ding bei niedrigem Strom 
extrem langsam.


Ungenaue Stromquellen baut man aus einem JFET wie BF256 bei dem Gate und 
Source verbunden sind (so was heisst current regulating diode wie 
1N5288), bessere aus Chips wie PSSI2021.

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
man kann den LM334 schon als Konstantstromquelle verwenden.
bei 25 Grad und 1mA rechnet sich der Widerstand wie folgt.
(25 + 273 Grad = 298K)
mit R = 227uV/K * 298K / 1mA = 68 Ohm

Die Temperaturabhängigkeit ist ca 0,3 % pro Grad.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nunja, das Teil gibt ne Konstantspannung aus und die wird über einen 
Widerstand angelegt womit man sich den Konstantstrom holt (einstellt). 
Und die Konstantspannung hängt von der aktuellen Temperatur ab wobei 
gilt, dass diese Spannung (Vr im Datenblatt genannt) 227 µV je Kelvin 
hat (0K entsprechen -273,15°C).

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Anja:
vielen Dank für den Hinweis.
So etwas hatte ich mir auch schon gedacht.

@MaWin
Aber dann verstehe ich die Bezeichung des ICs nicht "Adjustable Current 
Source".
Darauf hatte ich mich zunächst verlassen und gedacht er sei eine einfach 
einstellbare Stromquelle.

Ich benötige eine einfach aufgebaute Stromquelle 1-5 mA zum Betrieb 
eines PT100 für eine Temperaturmesschaltung.
Dazu wollte ich den LM334 einsetzen.

Hat vielleicht jemand eine bessere Idee ?

Vielen Dank

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
>
> Ich benötige eine einfach aufgebaute Stromquelle 1-5 mA zum Betrieb
> eines PT100 für eine Temperaturmesschaltung.
> Dazu wollte ich den LM334 einsetzen.
>
> Hat vielleicht jemand eine bessere Idee ?
>
Gleich 3 Stück:

1. Suche nach Konstantstromquelle in diesem Forum. Das Thema ist zig 
fach abgehandelt.
2. Besser das System als Brückenschaltung aufbauen (erspart die 
Konstantstromquelle.
3. Oder den pt100 sofort mit in eine linearisierende Schaltung 
einbeziehen, kostet nur wenige Widerstände mehr:
http://easy-forum.net/index.php?topic=2444.15
dort Beitrag vom Februar 07, 2008, 21:15:00 : pt100 für 0-500 Grad 
Celsius, linearisiert auf +/- 0.1 K

3b.) Alternativ ein (teures) Konverter-IC für pt100 nehmen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@andrew
Danke für die Tipps, insbesondere Punkt 3).
Leider schaffe ich es aber in diesem Forum nicht, an den Schaltplan zu 
kommen.
Kannst Du mir dazu einen Tip geben ?

Danke.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar, Du meldest Dich dort an und kommst an den Schaltplan.

Steht aber auch dort auch deutlichst wenn man versucht den Plan  (oder 
andere Pläne) aufzurufen.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich benötige eine einfach aufgebaute Stromquelle 1-5 mA zum Betrieb
>eines PT100 für eine Temperaturmesschaltung.

Also einen Konstantstrom 1-5 mA kann man doch simpelst mit nem OP 
machen. Dann kommts nur auf dessen Temperaturdrift an. Eine andere Idee 
wäre einen Linearregler zur Stromquelle umzufunktionieren. Hier denke 
ich speziell an den LT1021. Der hat, wenns doof läuft, eine Drift von 
maximal 30 ppm/K (dein LM334 hat ne "Temperaturdrift" von über 200 
ppm/K), ist also recht Temperaturstabil.

>LM334 ist ein Temperaturfühler.

Das kommt drauf an wie man ihn anwendete. National schreibt dazu:

>Applications for the current sources include bias networks, surge protection,
>low power reference, ramp generation, LED driver, and temperature sensing.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> pt100

Pt100 sind doch temperaturveränderliche Widerstände.
Was willst du da mit einem KOostantstrom ?
Etwa eine Konstantspannung erzeugen die zu deiner Referenzspannung des 
A/D-Wandlers passt ?

Das ist doch Murks, da müssten doch 2 Referenzquellen exakt gleich sein.

Man braucht überhaupt keine Referenz bei resistiven Sensoren, sondern 
macht nur einen Vergleich mit deinem anderen Widerstand, der ist 
sozusagen dann die Referenz.

Man nimmt also die ARef des A/D-Wandlers her (die beliebig ungenau, 
beliebig driftend sein kann), baut einen Spannungsteiler, ggf. mit einem 
OpAmp verstärkt, und liest das Signal wieder in genau den A/D-Wandler 
ein, von dessen ARef man ausging, damit heben sich sämtliche Fehler 
(initialer Fehler, Driftfehler, Temperaturabhängigkeit (ausser vom 
Sensor)) gegenseitig weg, man wird viel genauer als man mit 2 Referenzen 
je sein könnte. Nur dein Vergleichswiderstand muss halt genau sein, d.h. 
kein NTC :-)

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Pt100 sind doch temperaturveränderliche Widerstände.
>Was willst du da mit einem KOostantstrom ?

Na was wohl? Konstantstrom reinschicken und dann ist die 
Spannungsänderung proportional zur Temperaturänderung. Das ist doch, 
grade bei den PTs, eine absolut übliche Vorgehensweise.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.