mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lieferumfang diverser STK500 Kits.


Autor: Draconix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da ich mich neuerdings absolut fasziniert durch die Welt der 
Mikrocontroller lese und nun der Erwerb eines passenden Entwicklerboards 
absolut keine Investition im "Monatslohn" mehr darstellt - möchte ich 
mir ein AVR STK500 zulegen.

Jedoch stoße ich da nun auf ein kleines Problem. Bei Reichelt gibt es 
dieses Board für 79€. Keine Beschreibung über den Lieferumfang. Bei 
Conrad hingegen gibt das Board für 129€, ebenfalls keine Beschreibung 
über den Lieferumfang. Jedoch mit Bild auf welchem diverser Kabel (SubD, 
Netzteil etc...) gezeigt werden. Gleiches bei Voelkner - für 119€. 
(Wobei ich so den Verdacht habe das Conrad und Voelkner unter einem Hut 
stehen!)

Nun frage ich mich: Wie kommt die extreme Preisdifferenz zustande? Hat 
das Reichelt Board keine Kabel dabei, sondern nur Board, DVD, Buch, 
Atmega8?! Hab mal gelesen das das STK500 ohne Netzteil ausgeliefert 
wird. Jedoch auf den Bildern von Conrad und Voelkner ist ja eines 
abgebildet.

Wäre sehr lieb wenn ihr mir Helfen könntet bevor ich 30€ zuviel zum 
Fenster hinauswerfe.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>(Wobei ich so den Verdacht habe das Conrad und Voelkner unter einem Hut
>stehen!)

Schon ewig...

>Nun frage ich mich: Wie kommt die extreme Preisdifferenz zustande?

Durch unterschiedliche Endpreis-Berechnungen der Firmen.
Reichelt hat halt etwas weniger Gemeinkosten auf den Einkaufspreis des 
STK500 aufgeschlagen; dafür verkaufen sie aber auch mehr davon...
Conrad ist dafür bekannt, eine "Apotheke" zu sein; hat dafür aber auch 
eine gute Auswahl.
Der Inhalt der Kiste ist immer der gleihe.

Wenn du das STK500 bestellst, solltest du auch gleich für 5 Euro ein 
Steckernetzteil mitbestellen.
Und falls dein PC keine serielle Schnittstelle hat: Ich habe gute 
Erfahrungen mit dem Dlock USB-RS232-Wandler gemacht; andere Leute mit 
noch preiswerteren...

Autor: Martin Sch. (msch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Reichelt sind auch die Kabel dabei, wie bei Conrad auf dem Bild,
das ganze Paket kommt direkt von Atmel in nem schönen riesengroßen 
Karton, in dem ungefähr 10 von den Sets reinpassen würden.
Netzteil ist nirgends dabei,
was man bei Conrad auf dem Bild sieht, ist nur ein Anschlusskabel mit 
passendem Niederspannungsstecker fürs Board und auf der anderen Seite 
offenem Ende, so dass man sich das schnell an ein Netzteil dranbasteln 
kann.

mfg
martin

Autor: E. B. (roquema) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch bei dem von Reichelt sind alle Kabel dabei, die gehören zum Board.
Das Netzteil ist auch bei Conrad nicht dabei, ich seh keins auf den 
Bildern/in der Beschreibung, nur ein offenes Kabelende zum Anschluss der 
Versorgungsspannung.
Ist halt der übliche Apothekenpreis, --> da kaufen, wo es ab günstigsten 
ist.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Auswahl des Netzteils solltest Du auf ein stabilisiertes 
12V-Netzteil zugreifen. Unstabilisierte Netzteile laufen bei wenig Last 
weit höher, als die aufgedruckte Nennspannung und ab 13.5V raucht die 
Spannungsbegrenzung auf dem STK500 ab, wenn genug Strom dahintersteht.

Autor: Draconix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahnsinn... schnelle Antworten hier :D

Vielen Dank für eure Ratschläge! Also dann doch das Set Reichelt 
bestellen. Netzteil ist ja kein Problem.

Danke für den Hinweis mit dem USB-RS232 Adapter. Aber ich habe zum Glück 
noch auf meinem Desktoprechner einen RS232 Anschluss parat. Und wenn man 
so ließt das es doch das eine oder andere Problem mit AVR Studio <-> USB 
Adapt. <-> STK500 gibt. Würde ich dann lieber dennoch auf eine RS232 PCI 
Schnittstellenkarte wechseln... scheint definitiv sicherer zu sein.

Aber fürs Laptop natürlich eine feine Sache mit dem Adapter.

Autor: S. T. (cmdrkeen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>scheint definitiv sicherer zu sein.

das ist völlig gleich, da die µC's auf dem Board die SPI- oder 
Parallelprogrammierung übernehmen und ihre Daten per RS232 gefüttert 
bekommen. (also kein bitbanging a la Ponyprog oder so)

da lohnt sich eine extra schnittstellenkarte absolut nicht.

Autor: Draconix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah ok... danke für den Hinweis!

Sehr aktives Forum hier, sehr schön. Da werde ich demnächst weiterhin 
mit meinen "Problemchen" belästigen. :D

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und wenn man so ließt das es doch das eine oder andere Problem mit AVR >Studio 
<-> USB Adapt. <-> STK500 gibt.

Bediener- oder Profilc-Problem.
Die Dlock-Adapter haben soweit ich mich erinnere FTDI-Chips drin, die 
sehr gut sind.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.