mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Strom oder kein Strom (Rolladensteuerung)


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bastele gerade eine Rolladensteuerung für meinen Hausbus. Mein Modul 
ist soweit theoretisch fertig. Für die Praxis fehlt mir noch die 
Möglichkeit zu erkennen, ob der Rolladenmotor läuft, oder nicht. Bislang 
habe ich an Relais gedacht, aber feststellen müssen, dass sie zuviel 
Platz benötigen. Außerdem gibt es da bestimmt elegantere Lösungen...

Hier seid Ihr gefragt! Wie meistens: klein & günstig sollte es sein...


Gruß Christian

Autor: doc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwo bei Atmel hatte ich mal eine APPNote entdeckt, wo ein PIN eines 
AVR über einen Widerstand+Diode direkt an 220 Volt hing. Wurde da glaube 
ich zur Nulldurchgangserkennung benutzt.

Evtl hilfts ja.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bislang habe ich an Relais gedacht, aber feststellen müssen, dass sie zuviel
>Platz benötigen. Außerdem gibt es da bestimmt elegantere Lösungen...

Dein Haus ist aber sehr klein;)
Bei solchen Aussagen kann ich mir solche Aussagen nicht verkneifen;)

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo doc,

wäre eine Variante. Ich wollte jedoch die 220V möglichst aus der 
Schaltung heraushalten. Vielleicht gibt es dazu noch bessere 
Vorschläge...

Danke!


Gruß Christian

Autor: doc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs "Optokoppler", bestehend aus Glimmlampe+LDR ?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vielleicht gibt es dazu noch bessere
>Vorschläge...

Glimmlampe und LDR.
Glühbirne und LDR.
Optokoppler.
Mikrofon am Rolladenmotor.
Stromsensor an der Motorleitung.

Autor: doc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ein 1-Euro Jobber der eine Taste drückt, sobald der Motor läuft.

...Kamera+Bilderkennung <g> (Wurde mir bei einem ähnlich simplen Problem 
hier ernsthaft vorgeschlagen!)

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo doc, holger,

sorry, ich vergaß zu sagen, dass ich eigentlich Programmierer bin und 
beim Thema Elektronik nur Amateurwissen vorweisen kann! Daher wäre ich 
für detaillierte Angaben dankbar. Vielleicht kann ich Euch im Gegenzug 
mal bei programmiertechnischen Fragen helfen...

Gruß Christian

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hausbus

Das ist alles schön was du hast,
aber so lange wir nicht wissen dürfen, was du dir da zusammengebastelt 
hast, kamm man auch keine sinnvollen Vorschläge machen.

Offenbar ist dein Bus keine Auto und dein Haus hat keine Räder, aber ob 
dein Bus ein EIB KNX Instabus ist oder Klingelleitung der 
Modelleisenbahn mit I2C, ob dein Rolladen Endschalter oder 
Torsionschalter hat und einen 24V oder 230V Motor, welche Knöpfe du am 
Fenster hast und wie die mit dem Rollladen verbunden sind, all das 
behältst du offenbar lieber für dich.

Inklusive der Begründung, warum du überhaupt wissen willst, daß sich der 
Rollladen bewegt, normale Rollladensteuerungen interessiert das nämlich 
nicht.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo MaWin,

also: Wissen sollt Ihr alles, was Ihr mögt. Ich habe es einfach halten 
wollen, da es meiner Meinung nach nicht wichtig ist, ob der 
Rolladenaktor an einem RS485 Bus hängt. Es geht ja nur um den 
Motorstatus.

Ich würde gerne wissen, wenn sich die Rollade bewegt, um daraus 
abzuleiten, wie lange sie braucht für eine komplette "Fahrt". Daraus 
kann ich dann ableiten, zu wieviel Prozent sie offen (geschlossen) ist 
und wie lange sie dazu braucht (z.B. um im Sommer die Rolladen in den 
Wohnbereichen nur "auf Ritze" zu fahren, damit nicht die volle Wärme 
hereinkommt, es aber auch nicht komplett dunkel ist).

Gruß Christian

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo MaWin,

ach so: es sind Endschalter, 220 bwz. 230 Volt und ein Drehschalter für 
hoch, runter und stop...


Gruß Christian

Autor: doc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich würde gerne wissen, wenn sich die Rollade bewegt, um daraus
>abzuleiten, wie lange sie braucht für eine komplette "Fahrt".

Und warum willst du dafür extra was bauen ? Die Zeit ist doch in etwas 
konstant. Reicht da nicht eine Stoppuhr ?

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo doc,

scheinbar stehst Du nicht auf Automation. Natürlich kann ich mich mit 
einer Stoppuhr an alle (21) Fenster stellen, aber wo bleibt denn da der 
Spaß...?


Gruß Christian

Autor: doc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das machst du doch  nur einmal :-)

Lieber baust du also 21 Mal eine Schaltung ein, die du vermutlich nie 
wieder brauchst ?

Ich steh schon auf Automation, aber ich steh auch auf möglichst wenig 
Aufwand dabei.

Progammierer sind faul; ich bin auch einer :-)

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo doc,

möglichst wenig Aufwand ist ok, aber wenn ich nicht weiß, wo sich die 
Rollade gerade befindet, kann ich auch nicht entsprechend steuern...


Gruß Christian

Autor: Konstantin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch.. einmal zum Endschalter fahren, und dann in die Soll-Position.

Also gut. Glimmlampe parallel zum Motor anschliessen. Dann leuchtet sie 
immer wenn der Motor läuft. Daran klebst du einen LDR. Der LDR 
verringert seinen Widerstand, wenn er beleuchtet wird, darum sollte die 
Konstruktion Lichtdicht sein (z.b. alte Filmdose als Gehäuse oder 
einfach dick schwarz anmalen)
So ein LDR hat zwei Anschlüsse, einen klemmst du an VCC, den anderen 
über einen Widerstand an GND und den Eingang deines "Steuergeräts".

Fertich.

Damit hast du aber immernoch keine Positionsangabe, sondern kannst nur 
feststellen, ob der der Motor "von Hand" bedient wurde. Du musst also 
trotzdem in eine Endlage fahren.

Autor: Christian Kreuzer (christian_rx7) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, wenn du Rolläden mit mechanischen Endschaltern hast, kannst du 
immer an dem Anschluß, auf welchen keine Netzspannung angeschlossen ist 
(beim auffahren die Ab- Leitung) eine Spannung messen, solange der Motor 
läuft, sobald er am Endschalter ansteht, ist auch die Spannung weg.
Mit ein paar Widerständen und Optokopplern kannst du somit die 
Fahrtzeiten deiner Rolläden im Betrieb ausmessen.
(Wird bei KNX Aktoren mit automatischer Laufzeitbestimmung auch so 
gemacht)

Christian

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei meinen "Rademacher Rollotron" Gurtwicklern ist die 
Bewegungserkennung wie folgt gelöst:

In der Umlenkrolle für den Wickelgurt befindet sich ein kleiner 
Stabmagnet.
Die Umlenkrolle Liegt mechanisch direkt in der Nähe der Steuerplatine 
des Wicklers. Dort auf der Platine ist ein Hall-Sensor verbaut, welcher 
detektiert, ob sich der Gurt bewegt. Falls nicht (z.B. weil eine 
mechanische Störung vorliegt, oder der Wickelvorgang aufgrund von 
"Endposition" nicht mehr wickelt) wird der Motor halt nicht mehr 
bestromt.

Vielleicht kann man das Prinzip ja nutzen oder abwandeln, z.B. einem 
billigen Fahrrad-Tacho (*1) schlachten und dessen Komponenten 
"Stabmagnet" und "Reedrelais" für derartige Zwecke zweckentfremden. Du 
müßtest halt nur eine passende Umlenkrolle konstruieren

(*1) kostet im Angebot 5 EUR

Autor: S. R. (kollesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> Hallo MaWin,
>
> also: Wissen sollt Ihr alles, was Ihr mögt. Ich habe es einfach halten
> wollen, da es meiner Meinung nach nicht wichtig ist, ob der
> Rolladenaktor an einem RS485 Bus hängt. Es geht ja nur um den
> Motorstatus.
>
> Ich würde gerne wissen, wenn sich die Rollade bewegt, um daraus
> abzuleiten, wie lange sie braucht für eine komplette "Fahrt". Daraus
> kann ich dann ableiten, zu wieviel Prozent sie offen (geschlossen) ist
> und wie lange sie dazu braucht (z.B. um im Sommer die Rolladen in den
> Wohnbereichen nur "auf Ritze" zu fahren, damit nicht die volle Wärme
> hereinkommt, es aber auch nicht komplett dunkel ist).
>
> Gruß Christian

Hallo Christian,
wäre es denn möglich einen weitereb Relaiskontakt zu spendieren und 
diesen auf einen Eingang zu verdrahten ? Immerhin hast du ja dann auch 
die Möglichkeit die Auf und Abwärtsfahrt zu erkennen und auszuwerten.

Ich habe noch eine Frage in eigener Sache. Ich selbst plane auch gerade 
meine Wohnung mit einem RS485 Bus. Dabei habe ich die Verdrahtung mit 
einem Netzwerkkabel relasiert. Ich bin mir aber nicht sicher ob der 
Querschnitt dafür ausreicht, denn über diese Kabel werden auch meine 
Display angesteuert bzw. versorgt.

Gruß

Sven

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Endschalter könntest du 2 Magnete und ein Reed-Relay nutzen
oder
einen Optokoppler und eine reflektierende Markierung oben und unten am 
Rolladen.

Als Relais Ersatz kannst du vielleicht (weiß nicht wie das verschaltet 
wird) einen MOC 3023 + Triac nehmen.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich danke Euch für Eure Vorschläge. Werde wahrscheinlich bei der 
Relais-Version bleiben (dann wirds halt etwas enger in den UP-Dosen).

Zu Sven: Ob das mit Deinen Kabeln klappt, kann ich Dir leider nicht 
sagen. Dafür fragst Du am besten die Experten hier im Forum.

Gruß an alle
Christian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.