mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Einschalt-Detektor Toaster


Autor: Randy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

für eine Bastelei will ich detektieren wenn ein Toaster eingeschaltet 
wird. (Um die Toasts zu zählen. Nein, da gibt es keinen speziellen 
Anlass dafür). Nett wäre es gewesen das Gerät an sich in ein 
Steckergehäuse wie z.B.
http://www.reichelt.de/?;ARTICLE=33970
einzubauen, aber 17 Euro?!?
Es gäbe auch die Möglichkeit den Zähler batteriebetrieben zu machen wenn 
die Auswerteelektronik sparsam genug ist. Ein paar Windungen um einen 
Ferrit gewickelt und neben das Kabel oder den Stecker (da haben die 
Adern mehr Abstand) gelegt gaben aber kaum zuverlässig messbare 2mV 
peak-peak am Oszi - gerade noch so sichtbar.
Ich könnte natürlich das Stromkabel durch den Kern führen um mehr Signal 
zu erhalten wenn ich das ganze z.B. in so einen Zwischenstecker einbaue
http://www.pollin.de/shop/dt/MzQ5ODQ1OTk-/Haustech...
Da könnte man, wenn das mit der induktiven Ankopplung gar nicht gehen 
will auch die Methode mit den 3 Dioden in Reihe und einem Optokoppler 
parallel anwenden.
Aber einfach was an die Leitung klipsen wäre schon eleganter.
Bevor ich zur Tat schreite: Hat jemand hier im Forum noch eine elegante 
oder exotische oder einfallsreiche oder exorbitant nerdige Idee wie man 
einen Toaster-Einschaltvorgang detektieren kann? VDE- und DAU-fest, das 
ganze soll am Ende in der Küche neben dem Toaster stehen. Und die 
geleistete Arbeit des Frühstücks-Unterstützers würdigen...

Randy

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein paar Windungen um einen Ferrit gewickelt
Du mußt eine Ader der Netzzuleitung durch den Ferritring führen. Wenn du 
beide durch den Ring führst, kompensiert sich der Strom und du misst 
nichts:
 

    N o-------------o

230V                  Toaster
             _
            | | Ferritring
    L o-----| |-----o
            |_|
           /|_|\  z.B. 100 Windungen
          / |_| \
         |       |
         °       °
           Umess

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rauchmelder? ;)

Autor: Gast 99 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwärmung messen?

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tastzähler am "Abzug"...

Autor: Randy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Du mußt eine Ader der Netzzuleitung durch den Ferritring führen.

Das muß ich dann wohl tatsächlich tun. Hatte gehofft durch die 
Asymmetrie genug Signal zu bekommen wenn die Spule auf der Leitung 
aufliegt.

> Rauchmelder? ;)

Ich will ja auch die gelungenen Toasts zählen, nicht nur die Verbrannten 
;-)

> Erwärmung messen?

Das hatte ich auch schon überlegt, aber dann müsste ich einen Sensor in 
den Toaster einbauen, außen am Gerät ist es zu träge, damit kann ich 
nicht eine Serie von Toastbroten erkennen.

> Tastzähler am "Abzug"...

Hmm, zu direkt. Zu mechanisch. Für Mechanik hab ich kein Talent.

Danke für die Tipps!
Randy

http://images.google.de/images?hl=de&source=hp&q=t...

Autor: Randy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FYI:

Ich klebe mit Isoband so eine Spule
http://www.reichelt.de/?;ARTICLE=1113
(10mH mit Ferrit-Stabkern, nicht magnetisch geschirmt)
quer auf die Leitung vom Toaster, das gibt nach einem 
Transimpedanzverstärker mit 1 MegOhm im Rückkopelzweig ca. 1Vss am 
Ausgang wenn die Spule richtig am Kabel ausgerichtet ist (das erfordert 
etwas probieren während man das Signal am Oszi anschaut). Das ganze lebt 
davon dass die Hin- und Rückleitung im Kabel nicht genau an der gleichen 
stelle sitzen und sich das Magnetfeld direkt am Kabel deshalb nicht 
perfekt aufhebt. Ist genug Signal für mich und macht das Teil sehr mobil 
und leicht zu installieren.

Randy

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.