mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik XBee mit dem PC verbinden


Autor: Ulli Klappenberger (ulluru)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Ich mache im Moment eine Studienarbeit zum, Thema Xbee.
Habe einen XBee Pro.
Leider schaffe ich es noch nicht einmal das gute stück mit dem PC zu 
verbinden um es zu Programmieren.
Ich verwende im Moment dazu ein RS232 Kabel und habe PIN 2 des Xbee 
(DOUT) azf Pin 3 des 9-Poligen COMPorts und PIN 3 des XBee auf PIN2 des 
ComPorts gelegt.
zusätzlich habe ich noch nachträglich PIN5 des RS232-Ports mit der Masse 
meines Moduls verbunden
Versorgen tue ich das Modul mit 3,3 V über eine geregelte Stromquelle.
Der Stromverbrauch beträgt dabei ca. 0,06 A.
Testen wollte ich die Verbindung mit dem X-CTU  Programm des 
herstellers. Leider kommt immer die Meldung "Unable to communicate with 
modem".
Auch als ich später auf ein USB-2-SeriellKabel der Firma Logilink 
gewechselt bin komme ich auf das Selbe Ergebniss.
Hat jemand schon einmal erfolge erzielt mit der RS232 Stelle bei der 
Verbindung mit dem XBee. Worauf muss ich noch Achten?
Oder bleibt mir nichts übrig als ein Board zu kaufen. ANgebote gibt es 
ja genug die den Xbee per USB-Schnittstelle mit dem PC verbinden sollen. 
und die Video-tutorials die damit arbeiten scheinen den X-bee sofort zu 
erkennen...


Bitte um Hilfe

Gruß Ulli

Autor: ttl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
XBEE Pro arbeitet nicht mit RS232 Pegel , lerne erstmal Grundlagen

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
+-12V wird der XBee wohl nicht verkraften.

Autor: Andreas G. (beastyk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo,

TTL-Signal mit nem PIC verbinden und dessen RS232-Schnittstelle für die 
Anbindung an den PC verwenden, natürlich mußte dem PIC schon noch sagen 
wie er mit dem XBee-Pro Modul "reden" soll!
Ansonsten ein kleines Platinchen kaufen das dir ne Menge Arbeit abnimmt:

http://www.newmicros.com/index2.php?url=http%3A%2F...

CU
Andi

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt von Sparkfun einen USB XBEE Explorer:
http://www.sparkfun.com/commerce/product_info.php?...
in Deutschland auch hier:
https://www.watterott.com/XBee-Explorer-USB
erhältlich

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die angegebenen Platinen sind sicherlich eine gute Hilfe, Du wirst aber 
mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein neues Modul 
benötigen. +/-10V kann die 3.3V-IO des Moduls nicht vertragen.

Autor: Ulli Klappenberger (ulluru)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
vielen Dank für die schnellen Antworten.
Tja das Problem war das meine Vorgänger salopp in ihrem Bericht zu dem 
Thema geschrieben haben, dass sie es einfach mit einem abgeschnittenem 
Handykabel an den COM-Port gehängt haben.
Da habe ich das auch mit einem normalen RS232-Kabel probiert.

Also ich habe immernoch Hoffnung, das die XBees in Ordnung sind, denn in 
der Anleitung steht zwar ein Mindestwert für High bzw. ein Höchstwert 
für Low-Signale aber nie ein respektiver Wert der "zu viel" wäre, auch 
wenn meine Hoffnung klein ist :-/.
Danke an Tom. Denke ich werde mir bei dem unteren Versandhandel so ein 
Modul bestellen.

Gruß Ulli

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ulli Klappenberger schrieb:
> Tja das Problem war das meine Vorgänger salopp in ihrem Bericht zu dem
> Thema geschrieben haben, dass sie es einfach mit einem abgeschnittenem
> Handykabel an den COM-Port gehängt haben.

Das Handykabel enthält meist einen FT232 (oder anderer Typ eines anderen 
Herstellers) und liefert dadurch bereich 3,3V-Pegel.

Autor: andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,das xbee ist mit sicherheit hin.Ich hab mal ausversehen 5 V 
draufgegeben und danach hat es keinerlei Lebenszeichen von sich gegeben.
Also an den PC dranhängen ist sehr simpel.Xbee an max232 (dateneingang 
des xbee über Spannungsteiler,klappt super auch wenn einige davon 
abraten),max232 an pc und dann mit zb. Hterm Daten hin und her schicken.

gruss

Andy

Autor: Ulli Klappenberger (ulluru)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,
habe mir jetzt einen Max232 besorgt weil die USB-Platine noch nicht da 
ist(kommt hoffentlich heute noch).
Solange würde ich aber trotzdem gern versuchen das mit dem max232 
hinzubekommen.
Da ich ja noch beim Grundlegenden bin kann mir vielleicht jemand 
erklären wofür die Kondensatoren gedacht sind die im Datasheet bei 
empfohlenem Aufbau dabei sind gebraucht werden, und ob ich die beiden an 
Vss auch einbauen muss wenn ich diese ausgänge garnicht benutzen möchte.
Im Anhang ein Bild wie ich die Platine löten möchte.
Dazu auch die Frage ob es wie im Datasheet unbedingt Elkos sein müssen 
oder auch die die ich hier habe: typ mks2 63V

Gruß Ulli

Autor: Ulli Klappenberger (ulluru)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
Habe im Bild die falschen KOndensatoren am L7805 reingeklickt.
soll natürlich 330nF und 100nF heißen.

Gruß Ulli

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Beitrag ist zwar aus dem Jahre Schnee aber ich bastle auch gerade an 
so einem Teil herum.

Ich würde den Spannungsregler weglassen und den Max232 mit den 3.3V 
versorgen. Dann hätten beide Bausteine wenigstens die selben 
Schnittstellenpegel.

lg Dietmar

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.