mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Stromversorgung Operationsvertärker


Autor: Cornelius R. (cornelius)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte gerne ein Signal (zwischen +5 und -5 V, bestehend aus einem 
Gleichspannungsoffset und einer 40 kHz Rechteckspannung) mit einem 
Impedanzwandler entkoppeln.

Problem ist die Spannungsversorgung, denn ich verfüge nur über 12-19V 
Gleichspannung aus einem Akku und dessen Masse ist auch die Masse für 
die Ein- und Ausgangsspannung des OPVs.

Ich bin generell weder an der Gleichspannung interessiert noch an allem 
unter 0V. Die Gleichspannung wird sowieso danach herausgefiltert.

Meine Idee war es, einfach den OPV zwischen 10V und Masse anzuschließen. 
Was kommt dann raus? Das ursprüngliche Signal bloß das alle negativen 
Werte 0V sind?

Viele Grüße
Cornelius

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Woran bist du denn interessiert? Am 40kHz Signal? Oder willst du etwas 
gleichrichten?

Kai Klaas

Autor: Cornelius R. (cornelius)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, ich hab mist gesagt. Wenn du es genau wissen willst, das ganze ist 
im Kontext einer Schaltung die die Offsetspannung eliminieren soll, und 
dann mit einem Spitzenwertgleichrichter die Amplitude der 40kHz-Spannung 
halten soll. Die Eingangsspannung wird mit einem Spannungsteiler mit 
ziemlich hohen Widerständen beschaltet, daher der Impedanzwandler. 
Möglicherweise kann man das ganze gleich noch aktiv filtern, das weiß 
ich nicht.

Eingansspannung hat positiven Offset so zwischen 0 und 2V und darauf ist 
eine 40kHz Spannung moduliert. Die gesamte Spannung beträgt also Offset 
+ Rechteck. Die ganzen Spannungen beziehen sich auf GND. Ich habe eine 
generelle Stromversorgung von 12-18V von einem Akku, mehr gibts nicht da 
alles sich auf einem Roboter befindet.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Meine Idee war es, einfach den OPV zwischen 10V und Masse anzuschließen.
> Was kommt dann raus? Das ursprüngliche Signal bloß das alle negativen
> Werte 0V sind

Wenn du einen Vorwiderstand spendierst, es ein single supply 
Operationsverstärker ist, der schnell genug den 40kHz folgen kann, und 
du ein Rückkopplungsnetzwerk mit 1:1 gebaut hast:



Input --Vorwiderstand--|+\
           so 100k     |  >--+-- Ausgang 40kHz 0V..5V überlagert
                    +--|-/   |   mit 0V..2V Gleichspannung
                    |        |
                    +--------+

> Ich bin generell weder an der Gleichspannung interessiert noch an allem
> unter 0V. Die Gleichspannung wird sowieso danach herausgefiltert.

Die Gleichspnnung kommt aber, so weit sie über 0V liegt, durch, die 
40kHz wird jedoch mit allen negativ gehenden Impulssitzen unterdrückt.


Du willst eher so was haben:

             +12
               |
             140k
               |
Eingang --1nF--+-----|+\
               |     |  >--+-- Ausgang (0V..10V 40kHz Rechteck)
               |  +--|-/   |
             100k |        |
               |  +--------+
              GND

Der OpAmp muss schnell genug sein, ein LM324 wird vom Rechteck nicht 
mehr viel übrig lassen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.