mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Warum kann man in einer Digicam das Infrarot licht sehen?


Autor: Petra Svenson (pette)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,

ich hät da mal ne frage...warum kann man das infrarot licht mit dem 
blosen auge nicht sehen aber mit der digitalkamera?
was passiert da drin, dass das spekrum aufeinmal sichtbar wird?
(ist n guter trick um batterien von Fernbedienung zu testen)

viele grüße
pette

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Sensor ist nicht nur in dem für unser Auge sichtbaren Spektrum 
empfindlich, sondern auch noch etwas darüber hinaus. Du kannst z.B. die 
IR-Signale einer Fernbedienung sichtbar machen. Da eine Belichtung des 
z.B. Blau-Sensorpunktes in ein für uns sichtbaren Blau-Wert umgerechnet 
wird, verschiebt sich das IR-Licht in den sichtbaren Bereich. Der 
Sensporpunkt wird ja belichtet und nach der Belichtungszeit wird das 
Integral der Belichtungsstärke ausgewertet. Dabei ist das ganze im 
Empfindlichkeitsbereich liegende Licht relevant, wird jedoch in einen 
Intensitätswert von genau einer blauen Frequenz ausgegeben.

Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Sensoren von Digitalkameras sind sehr empfindlich im 
Infrarotbereich, deswegen sind vor den Sensoren IR-Filter montiert.
Hier gibts eine Anleitung wie man aus einer Digitalkamera eine IR-Kamera 
bauen kann:
http://geektechnique.org/index.php?id=254

ich habe mir auch mal in der Bucht für 7 Euro die im Text genannte 
Kamera geschossen und umgebaut, ist mal ein hübsches Experiment. 
Zusammen mit dem IR-Scheinwerferbausatz von Pollin kann man prima 
Nachtaufnahmen machen.

Autor: Petra Svenson (pette)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kevin K. schrieb:
> der Sensor ist nicht nur in dem für unser Auge sichtbaren Spektrum
> empfindlich, sondern auch noch etwas darüber hinaus. Du kannst z.B. die
> IR-Signale einer Fernbedienung sichtbar machen. Da eine Belichtung des
> z.B. Blau-Sensorpunktes in ein für uns sichtbaren Blau-Wert umgerechnet
> wird, verschiebt sich das IR-Licht in den sichtbaren Bereich. Der
> Sensporpunkt wird ja belichtet und nach der Belichtungszeit wird das
> Integral der Belichtungsstärke ausgewertet. Dabei ist das ganze im
> Empfindlichkeitsbereich liegende Licht relevant, wird jedoch in einen
> Intensitätswert von genau einer blauen Frequenz ausgegeben.

d.h. dass das licht nur durch die verschiebung des Blau-Sensorpunktes in 
einen sichtbaren bereich verschoben wird. Der IR-Empfänger hat also 
nichts mit der sichtbarkeit zu tun. So wie ich es verstanden habe 
empfängt der IR-sender das infrarot signal und der Blau-sensor 
verschiebt es in den sichtbaren bereich. ist das so richtig?
Dann noch eine Frage zu dem Blau-sensor. Was macht dieser genau und wie 
funktioniet er?
Den zweiten Teil deiner antwort habe ich noch nicht ganz verstanden, da 
ich dazu zu wenig kenntnisse über belichtung haben.
Aber danke für die tolle antwort.

gruß pette

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, Kevin liegt da ziemlich daneben.

Alle Sensoren der Kamera sind gleich, es sind nur unterschiedliche 
Farbfilter davormontiert. Diese sind aber nicht so schmalbandig 
ausgelegt, daß sie nahes IR ausfiltern würden.

Die Theorie, daß das irgendwas mit blau zu tun haben könnte, entfällt 
spätestens bei der Betrachtung einer Schwarz-Weiß-(Video-)-Kamera.

Eine großartige "Berechnung" der "Belichtung der Sensorpunkte" findet 
auch nicht statt, das einzige, was berechnet wird, ist eine Kompensation 
des Bayer-Musters, mit dem die einzelnen Farbfilter auf die Sensormatrix 
verteilt sind.

Betrachtet man die vom Sensor erfassten Rohdaten ohne 
Bayer-Kompensation, wird spätestens klar, wie das ganze funktioniert.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So weit weg ist das IR garnicht. Wenn man den Raum verdunkelt und eine 
Weile wartet, bis das 'Nachtsehen' (Stäbchen) einsetzt, kann man bei 
manchen Fernbedienungen die LED sogar mit bloßem Auge leuchten sehen 
(Near-IR).

Autor: Petra Svenson (pette)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, aber was ich jetzt immernoch nicht verstanden habe:
Der sensor nimmt das IR-Licht auf und verarbeitet es. Aber die Kamera 
muss das Licht doch irgendwie auf eine andere Wellenlänge bringen, die 
für das menschliche auge sichtbar ist, da es ja auf dem Display sichtbar 
ist.

welche einheit der kamera macht das? Oder funktioniert es ganz anders?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kamera bekommt von den Sensoren drei Werte (für jede Grundfarbe) und 
interpretiert diese als RGB-Werte. Einfach so.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Petra Svenson schrieb:
> ok, aber was ich jetzt immernoch nicht verstanden habe:
> Der sensor nimmt das IR-Licht auf und verarbeitet es. Aber die Kamera
> muss das Licht doch irgendwie auf eine andere Wellenlänge bringen, die
> für das menschliche auge sichtbar ist, da es ja auf dem Display sichtbar
> ist.

Die Kamera bringt gar nichts auf eine andere Wellenlänge.

Der Seonsor wird von IR-Licht gereitzt. Liest man ihn aus, so ergibt 
sich ein Messwert.
Die Routine, die die Messwerte aller Sensoren wieder anzeigt (damit man 
ein Kontrollbild hat) sieht einen von 0 verschiedenen Messwert und lässt 
das Pixel entsprechend aufleuchten.

Die Kamera weiß nicht, dass sie IR-Licht sieht. Die liest einfach nur 
ihre Sensoren aus und wenn sich da ein Helligkeitswert angesammelt hat, 
dann lässt sie ein Pixel entsprechend hell aufleuchten.

Übrigens: Was hat das alles mit Blau zu tun?
Gar nichts

IR  =   Infra-ROT

Rot und Blau sind aber am entgegengesetzten Ende des sichtbaren 
Farbspektrums!

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:

> Übrigens: Was hat das alles mit Blau zu tun?
> Gar nichts
>
> IR  =   Infra-ROT
>
> Rot und Blau sind aber am entgegengesetzten Ende des sichtbaren
> Farbspektrums!

IR gefilmt sieht bei einigen Cams blau aus ;)

Autor: J. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aös Anregung:

Ich habe eine moderne Sony HDR Camera. Wenn ich bei der den night-shot 
Modus aktiviere, ist alles nur noch hell-dunkel (drgestellt in grün) und 
ich sehe den Rotwein nicht mehr als rot sondern klar!

Ich kann durchschauen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.