mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungsnegierer mit Ladungspumpe


Autor: Thomas E. (tomedl)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich benötige eine Spannung von -15V bis -20V bei 1mA. Dazu habe ich eine 
Ladungspumpe geplant, bin mir aber nicht sicher, obs auch wirklich so 
funktioniert.

Könntet ihr da mal drüberschauen?

Sry für die zwei unterschiedlichen Elko-Symbole. Das kleien Symbol lässt 
sich nicht umdrehen, ich muss da mal meine Lib überarbeiten.

Grüße
Thomas

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung funktioniert nur bis zu ersten Stufe.
Ab C6 wird es falsch.
Der Pluspol von C6 müsste an Pin 3 des 555, die Kathode von D3 an C5.

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ist ein Denkfehler drin.

An C5 steht praktisch Gleichspannung an.  Daraus ergibt sich, dass das 
zweite Diodenpaar nichts mehr bringt.  Du musst dort stattdessen nochmal 
Deine Rechteckspannung einbringen, wie in der ersten Stufe über ein 
Serien-C, nur ist Minus jetzt nicht GND, sondern die Kathode von C5.

In dürren Worten: Anode von C6 an 555 Pin3, Kathode von D3 an Kathode 
C5.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schön abgeschrieben ;-)

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In <2 Minuten schreibe ich eine solche Antwort nicht, aber danke, dass 
Du's mir zutraust.

Autor: Thomas E. (tomedl)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So in etwa?

Grüße
Thomas

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eher nicht.

Autor: Peter Roth (gelb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Thomas E. (tomedl)

Google mal nach "Spannungsvervielfacher". Die Dioden sind dort immer 
direkt in Serie geschaltet, nicht wie bei dir mit Kondensatoren 
dazwischen.

Grüße, Peter.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

wenn du einen invertierenden Spannungsverdoppler brauchst, würde ich das 
so wie im Anhang machen.

Für deine Ströme sind 10µF für die Elkos und 1N4148 für die Dioden 
vollkommen ausreichend. Vielleicht noch eine kleine Strombegrenzung in 
den Ausgang vom 555.

Kai Klaas

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns ums Invertieren geht ist der ICL7660 die einfachste Lösung.

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenns ums Invertieren geht ist der ICL7660 die einfachste Lösung.

Bei 12V Eingangsspannung?

Kai Klaas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.