mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Überprüfen von Schaltung


Autor: Melvin Strobl (melle)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich habe vor zu Weihnachten einen Tannenbaum mit blinkenden Lichtern in 
den Spitzen zu bauen.
Da die Schaltung aus mehreren einzelnen Schaltungen zusammengesetzt ist, 
wollte ich diese hier gerne mal überprüfen lassen.

Zur Schaltung:

Der Mikrocontroller (ATmega8) ist mit einem seriellem EEprom (ST 24C256 
BN6) verbunden, welcher die einzelnen vorprogrammierten Licht abfolgen 
speichert.
Der µC steuert außerdem die LEDs die an K3 angeschlossen werden.
Getaktet wird mit der µC einem 20 Mhz Quarz. Spannungsversorgung beträgt 
9 V welche über IC3 auf 5V herunter gesetzt wird. Der Taster S1 resetet 
den µC.
Der EEprom (ST 24C256 BN6)hat auf dem Datenblatt statt A2 NC was ja 
soviel heißt wie nicht belegt. Ich bin aber in meiner Schaltung von dem 
24FC1025 ausgegangen, der wie in der Schaltung gezeigt mit A2 beschaltet 
wird. Ich will aber ST 24C256 einsetzen. Kann ich einfach A2 sowie C1 
weglassen?
Schaltplan als Anhang.


Danke schon mal im voraus für
Überprüfung und Antwort

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hälsten davon, die Lichtsequenzen ins Flash des AVR zu legen? Der 
langweilt sich doch sowieso.

Autor: Mark P. (kellerkind)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst Du die Leds direkt mit dem µC schalten? Das macht der nicht 
mit...jedenfalls nicht den ganzen Weihnachtsbaum ;-)

Was schließt Du an Deine Buchsenleiste K3 an? Wie sieht da die Schaltung 
aus?
Im übrigen solltest Du bei Deiner Schaltung ein GND Symbol nutzen, damit 
es übersichtlicher wird...

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was macht AVcc auf GND und Vref auf +5V?  Wenn Du Vref nicht brauchst, 
lass es offen.  Und AVcc gehört auf +.

Über blinkende Weihnachtsbäume lass' ich mich lieber nicht aus ... :)

Autor: Melvin Strobl (melle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-Was hälsten davon, die Lichtsequenzen ins Flash des AVR zu legen?

Bin ich ehrlich gesagt noch nicht drauf gekommen, danke. Hatte nämlich 
die EEPROM Schaltung aus einem Elektor Heft übernommen und statt dem 
dort verwendetem PIC einfach einen ATmega eingesetzt.
Es geht auch ohne, mach ihn wahrscheinlich auch weg, bloß ist das meine 
erste EEPROM Schaltung.


- Marcus B.

Ja, es sind 14 LEDs. Ich schließe immer 2 in Reihe und die zu den 
nächsten 2 Parallel. Sodass immer zweier Pärchen entstehen. Falls der µC 
das immer noch nicht mit macht, gibt es eine Lösung? Vielleicht 
Transistor?
An K3 kommt wie gesagt Die LEDs.
AN K2 die ISP Programmierung.
An K1 die Spannungsversorgung.

Autor: Falko J. (spacefrog)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöschen

1)...mmmh ist 20Mhz nicht ein bissel viel, soweit ich mich erinnere kann 
der Atmega8 maximal 16 Mhz.

2)
Ich würde an Aref nur einen Kondensator anschließen (100n), kann ja dann 
intern auf Vcc oder Ref Spannungsquelle geschaltet werden.

3)
Wenn die LEd's mit wesentlich weniger als 20 mA betrieben werden kannst 
Du sie vielleicht direkt ansteuern, aber das sind dann schon große 
Ströme durch den armen Prozessor (Rechne mal den gesamt Strom aus!) Also 
lieber Transistoren nehmen. Und keine keine Kette parallel schalten, das 
ist pfui! :-)...Es sei denn die haben jeweils einen eigenen 
Vorwiderstand....


4) Wenn Die LED's aus den 5V Versorgt werden, dann wird der 7805 
evetuell ziemlich warm (Verlustleistung beachten!)

LG
Falko

Autor: Melvin Strobl (melle)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die vielen Antworten.


...mmmh ist 20Mhz nicht ein bissel viel, soweit ich mich erinnere kann
der Atmega8 maximal 16 Mhz.

Danke hast recht, muss ein 16Mhz Quarz rein.


Ich würde an Aref nur einen Kondensator anschließen (100n), kann ja dann
intern auf Vcc oder Ref Spannungsquelle geschaltet werden.

Oben wurde mir gesagt dass man Aref nicht braucht.


Wenn die LEd's mit wesentlich weniger als 20 mA betrieben werden kannst
Du sie vielleicht direkt ansteuern, aber das sind dann schon große
Ströme durch den armen Prozessor.

Ok, wegen den Transistoren: soll ich die vor jede LED schalten?
Das wären dann 14 Transistoren...


Wenn Die LED's aus den 5V Versorgt werden, dann wird der 7805
evetuell ziemlich warm

Dacht ich mir auch schon, aber was dagegen tun? Angenommen ich versorg 
die LEDs über einen Trafo mit 9V, will für meine Schaltung aber 
unbedingt 5V.

Autor: Falko J. (spacefrog)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Melvin
>
>
> Ich würde an Aref nur einen Kondensator anschließen (100n), kann ja dann
> intern auf Vcc oder Ref Spannungsquelle geschaltet werden.
>
> Oben wurde mir gesagt dass man Aref nicht braucht.


So lange du nichts mit den Anlaogen Funktionen im Controller machst, 
kannst du den Pin tatsächlich offen lassen, aber es schadet auch nicht 
ihn mit einem Kondensator zu beschalten, so kannst du später doch mal 
den ADC Messung machen....

>
>
> Wenn die LEd's mit wesentlich weniger als 20 mA betrieben werden kannst
> Du sie vielleicht direkt ansteuern, aber das sind dann schon große
> Ströme durch den armen Prozessor.
>
> Ok, wegen den Transistoren: soll ich die vor jede LED schalten?
> Das wären dann 14 Transistoren...

Ja, für jeden Port Ausgang ein Transistor, der nach GND schaltet. Du 
kannst dann natürlich auch mehrer LED an den Transistor anschließen.

Alternativ zum Transistor bietet sich der ULN2003 an, dann brauchst du 
nicht soviele Transistoren und keine Basis Widerstände.....



> Wenn Die LED's aus den 5V Versorgt werden, dann wird der 7805
> evetuell ziemlich warm
>
> Dacht ich mir auch schon, aber was dagegen tun? Angenommen ich versorg
> die LEDs über einen Trafo mit 9V, will für meine Schaltung aber
> unbedingt 5V.

Ja würde LED auch direkt von der Versorgungsspannung betreiben. 
Vielleicht mit einem Steckernetzteil, die kosten doch nichts mehr und 
wenn du so eine ECO-Friendly von Reichelt holst, hast du sogar kaum 
Verlustleistung und tust was für die Umwelt.

Die Versorgungspannung kannst du dann so niedrieg wie möglich 
einstellen. Bei 7 Volt hat der 7805 noch genug und du kannst immer noch 
2-3 LED in Reihe anschließen (zumindest rote LEDs, bei anderen Farben 
ist die Durchlassspannung größer...)

LG
Falko

Autor: Melvin Strobl (melle)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank Falko

Den Tipp mit dem ULN2003 habe ich wie auf dem neuem Schaltplan zu sehen 
ist befolgt. Ich bin mir aber nicht ganz sicher ob dieser so richtig 
beschaltet ist.

Die Idee mit dem Netzteil von Reichelt ist super.

LG
Melle

Autor: Falko J. (spacefrog)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Melle,

VORSICHT: DER COMMON ANSCHLUSS IST FALSCH!!!

Das ist der Anschluss für die integrierten Freilauf Dioden, braucht man 
eigentlich nur bei induktiver Last, also entweder frei lassen oder an + 
Versorgung LED's

Sag bescheid wie weit Du bist...Weihnachten ist ja schon bald :-)
Gruß
Falko

Autor: Melvin Strobl (melle)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Falko

Danke für den Tipp. Habe die Platine gebaut bevor ich die Naricht 
gelesen habe. Hab aber den Common freigelassen weil ich mir schon dachte 
dass der falsch belegt war.
Als Anhang ein Foto der fertigen Platine. Den EEprom habe ich weg 
gelassen, dafür aber die Halterung vorgesehen, weil, da ich den falschen 
EEprom bestellt habe, dieser mir einen Kurzschluss verursacht hat.

Aber nochmals vielen Dank für all die Antworten. Es wird bestimmt ein 
Tolles Geschenk.

MfG
Melle

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.