mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Anfängerfrage: Spannung richtig regeln


Autor: Daniel H. (Firma: keine) (commander)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

ich mache gerade meine ersten Schritte in Richtung Schaltungsentwurf 
usw.. Aktuell versuche ich dahinter zu blicken, wie man gescheit 
Spannungen regelt, d.h. wie ich z.B. eben am besten auf meine 5V komme, 
wenn ich einen AVR betreiben möchte.

Der einfachste Weg ist ja nun der 7805, allerdings ist hier der 
Wirkungsgrad saumäßig. Wenn man einen höheren Wirkungsgrad braucht, soll 
man einen Schaltregler nehmen, soviel habe ich auch schon kapiert.

Nunja, dann haben wir noch diverse Unterkategorien der Schaltregler, 
Step-up, Step-down usw..

Sp wie ich das verstehe sind Step-ups gut geeignet, wenn man 
beispielsweise mit Akkus/Batterien arbeiten möchte um die gewünschten 5V 
zu kriegen. Aber wozu sind die Step-downs? Sind die äquivalent z.B. zum 
7805, d.h. wenn ich eine effiziente Spannungsversorgung für meinen AVR 
vom Netzteil brauche, nehme ich einen Step-down?

Was nehme ich, wenn ich schon ein stabilisertes Netzteil habe, dessen 
Ausgangsspannung aber nicht exakt stimmt? Ich habe hier z.B. ein 
normales,  stabilisertes Netzteil, dass ich zwischen 1.5V und 12V 
einstellen kann. Allerdings messe ich bei 1.5V 1.75V, bei 12V sogar 
12.8V, so dass ich hier lieber auf Nummer sicher gehen möchte und selber 
nochmal die Spannung "nachregeln" möchte.

Und was mache ich, wenn ich eine Schaltung effizient sowohl durch 
Batterie/Akku als auch durch Netzteil versorgen will? Sowohl Step-up als 
auch -down?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
StepUp:   Eingangsspannung < Ausgangsspannung
StepDown: Eingangsspannung > Ausgangsspannung

Bei benötigten kleinen Lastströmen (<50mA Bereich) ist der 78xx
oft die bessere Wahl.

Schaltregler bringen erst bei größeren Strömen Vorteile.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du nimmst einen 7805 und stellst dein Netzteil auf eine ausreichende 
Spannung, das werden 7.5 oder 9V sein.

So lange es nicht um Batteriebetrieb geht oder um extrem hohe 
Eingangsspannungen aus denen sehr kleine werden sollen, lohnt der 
Aufwand eines Schaltreglers nicht.
Insbesondere nicht für Anfänger.

Vergiss nicht mal ins Datenblatt des 7805 zu gucken, und bau einen Elko 
von ca. 10uF an den Eingang (das Netzteil selbst wird 1000uF enthalten, 
ist aber etwas weit weg) und einen 100nF Vielschicht-Keramikkondensator 
an den Ausgang wie vorgeschrieben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.