mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Überprüfung dieser Schaltung


Autor: Christian V. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen,
das letzte mal als ich mit meinem AVR gespielt habe, war leider vor ca. 
2 Jahren und das auch mit einem Fertig-Board.

Nun ist endlich mal wieder Zeit :)


Vom Prinzip will ich nix wildes machen, 2 DS18B20 sollen Temperaturen 
messen, und diese sollen dann auf einem einfachen 2x16 Zeichen LCD 
angezeigt werden. Ein paar Taster noch dazu um Spass mit dem LCD zu 
haben und zum Schluss würd ich gerne ein Relais über einen Ausgang 
schalten.

Nun habe ich den Sonntag genutzt und ein wenig gelesen und gezeichnet.

Da ich leider kein Laptop mehr mit Parallel-Port habe, muss ich mir nen 
ein Programmierkabel selbst löten. Daher habe ich mal den ISP und die 
Serielle Variante eingezeichnet.


Vielleicht mag Jemand mal über die Schaltung fliegen und mir sagen, ob 
ich eventuell einen Fehler gemacht habe, oder wo eine Änderung sinn 
machen würde.

Gruss und Danke,
Christian

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Braucht der MAX232 nicht mindestens 1 uF Kondensatoren? Sonst fällt mir 
zu der Zeit auf die Schnelle nix auf.

Autor: Emitter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich sind deine Taster gar nicht mit dem µC verbunden, da an PB0 
etc. kein Label angebracht ist. Den externen Pullup an jedem Taster 
kannst du dir auch sparen, wenn du die internen des µCs verwendest.

Reset bekommt normalerweise einen kleinen Kondensator nach GND.

Übrigens: Falls du meinst, du kannst über den MAX programmieren: Vergiss 
es! Das funktioniert nur über die ISP-Schnittstelle. Die serielle 
Schnittstelle ist dafür da, dass das FERTIGE Programm mit einem PC 
interagieren kann.

Autor: Torsten S. (tse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R3 ist überflüssig.

PB5 ist unglücklich gewählt. Nimm einen anderen weil der fürs ISP 
gebraucht wird.

Autor: Emitter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochwas: Freilaufdiode am Relais nicht vergessen.

Es gibt durchaus MAX232 (welcher weiß ich nicht auswendig), die mit 
Kerkos a 100nF auskommen. 1µF Elko geht aber immer.

Soll das ne Platine geben? Dann brauchst du noch Schraubklemmen an den 
Kontakten des Relais.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nochwas: Freilaufdiode am Relais nicht vergessen.

Freilaufdiode hängt doch dran ;)

>Es gibt durchaus MAX232 (welcher weiß ich nicht auswendig), die mit
>Kerkos a 100nF auskommen. 1µF Elko geht aber immer.

Tja, alles verändert sich. Ich kenns halt mit den mind. 1 uF, schön dass 
es jetzt auch mit 100 nF geht...wenn ich mal wieder was mit Serieller 
Schnittstelle bau werd ich mal danach schaun. Danke für den Tipp.

Autor: Jörn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am ISP Stecker würde ich die Versorgungsspannung und Masse och 
anschließen

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber musst du nicht AVCC und AGND 
versorgen, damit PORTC funktioniert?

2. Ein Widerstand von der Basis des Transistors nach GND wäre nicht 
schlecht, um die restlichen Ladungsträger schneller auszuräumen.

3. Vielleicht den RESET Pin mit nem kleinen KerKo stützen. Das hat bei 
mir schon in so manchen Schaltungen üble Probleme vermieden.

4. Weiß ich auch nicht so genau, aber ich habe hier im Forum (sorry, 
Beitrag auf die Schnelle nicht gefunden) des öfteren gelesen, dass sich 
die Dallas selber erwärmen, wenn man die ständig versorgt. Abhilfe war 
oft, diese nur kurz mit Spannung zu versorgen, und nach dem Auslesen 
wieder abzuschalten. Aber da musst Du selber mal nach suchen.

Werner

Autor: Emitter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh Mann, ich hab die Freilaufdiode einfach nicht gesehen :-o

augenreib

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sags ja, es ist schon spät xD

Autor: Stephan M. (stephanm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollten AVCC und AGND nicht auch noch beschaltet werden?

Stephan

Autor: Emitter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>2. Ein Widerstand von der Basis des Transistors nach GND wäre nicht
>schlecht, um die restlichen Ladungsträger schneller auszuräumen.

Klar, das Relais schaltet ja auch mit 400kHz :-)

Autor: Emitter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Sollten AVCC und AGND nicht auch noch beschaltet werden?

Nur wirklich notwendig, wenn der ADC verwendet wird, schaden kanns aber 
trotzdem nicht. Manchmal hat das schon unerklärliche Phänomene beseitigt

Autor: Emitter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>2. Ein Widerstand von der Basis des Transistors nach GND wäre nicht
>>schlecht, um die restlichen Ladungsträger schneller auszuräumen.

>Klar, das Relais schaltet ja auch mit 400kHz :-)

Von wegen spät: An der Basis liegt über den Widerstand sowieso VCC oder 
GND vom µC-Pin. Ein weiterer Widerstand nach GND/Emitter wäre daher echt 
Quatsch.

Autor: Stephan M. (stephanm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Emitter schrieb:
> Nur wirklich notwendig, wenn der ADC verwendet wird, schaden kanns aber
> trotzdem nicht. Manchmal hat das schon unerklärliche Phänomene beseitigt

Das Datenblatt sagt: Stets Beschalten. Gibts nen triftigen Grund, dieser 
Anweisung nicht folge zu leisten?

Autor: Emitter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manchmal hat man auf einer einseitigen Platine aben keine gute 
Möglichkeit das zu beschalten. Dann habe ich das auch schon erfolgreich 
bleiben lassen. Aber einen triftigen Grund gibt es eigentlich nicht.

Autor: Stephan M. (stephanm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Emitter schrieb:
> Manchmal hat man auf einer einseitigen Platine aben keine gute
> Möglichkeit das zu beschalten. Dann habe ich das auch schon erfolgreich
> bleiben lassen.

Dazu war ich bisher zu feige und hab lieber zusätztlichen Layoutaufwand 
in Kauf genommen. Dieses verdammte Pinout ;-)

Stephan

Autor: Christian V. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey :)

Danke erstmal vorweg, man das ging ja schnell :) Dabei war ich nurmal 
kurz in der Küche ;)

>Am ISP Stecker würde ich die Versorgungsspannung und Masse och
>anschließen

Da bin ich mir noch ein wenig unsicher, ich hatte gelesen das man diese 
auch weglassen kann/darf/muss ? wenn man mit einem ISP-Adapter kommt der 
eine Spannung mitbringt? (bin mir da unsicher, weil ich mir glaube ich 
nun einen usb-isp holen werde)

>R3 ist überflüssig.
Danke, es ist wohl zu spät um jetzt noch klar Zeichnen, Lesen und Musik 
zu hören.

>PB5 ist unglücklich gewählt. Nimm einen anderen weil der fürs ISP
>gebraucht wird.
Danke, da scheine ich mich verlesen zu haben.


Danke :)
Christian

Autor: Emitter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Programmieren muss die Schaltung mit Spannung versorgt werden. Das 
geschieht entweder über denn Programmer (Dann muss zusätzlich zu GND 
auch VCC vom ISP-Stecker konnektiert werden), oder durch eine eigene 
Stromversorgung des Geräts.

GND muss aber immer verbunden sein. Ausserdem darfst du das Gerät nicht 
mit 3V versorgen (z.B. aus einer Batterie), wenn dein Programmer dir 5V 
in die Pins schießt (Gewöhnliche USB-Programmer).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.