mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Laborumrichter


Autor: Jolie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin dabei einen  Synchrinmotor über Drehzahl zu regeln. Momentan 
möchte ich nur überprüfen ob mein Labor Umrichter überhaupt 
funktionniert. Dafür aber ich ausser der 12 Volt Netzspannung noch zwei 
recheckige Signale die 90 Grad versetzt erzeugt und an meine Mosfet 
weitergeleitet. Diese Siganle sollten sozusagen Einen der Modulen 
ansteuern damit ich was am ausgang kriege. ICh messe aber leider nur 
eine 5 Volt konstante Signale am ausgang( an Klemmen U, V, W) Die 
sollten aber schon recheckförmig sein.
Ich habe aber keine Ahnung mehr wie ich das richtig hinkriegen soll.
Hat Jemand vielleicht eine Ahnung.

ICh freue mich auf ihre Rückmeldungen

Autor: Düsendieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jolie,
Du sprichst in Rätsen!

Welcher Umrichtertyp?
Welcher Motor? Leistung Spannung etc?


Axel

Autor: Jolie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Umrichtertyp : DC-Ac 75/12 Laborumrichter, Betriebsspannung 12Volt DC,
SteuerSspannung 12Volt DC. Spannung-Stromwerte: 14 Volt Dc /75 A (eff)



Motor: Synchronmotor

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
deine 90° Phasenversetzten Signale können dazu führen, das dein 
Umrichter die nicht benutzt weil dann beide gleichzeitig High, werden 
können (bei angenommenen Duty Cycle von 50% bei deinem Rechtecksignal)

Autor: Düsendieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jolie,
ich hatte gehofft, Du sendest ein Datenblatt des Umrichters mit einem 
großen roten Pfeil auf die Stelle in der Schaltung, wo Du diese 
seltsamen Rechtecksinale einspeisen willst.


Normaler weise erzeugt ein Umrichter alle Ansteuerungen selber.


Axel

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die 90 grad kommen mir sowieso komisch vor oder ist das ein 
vierphasen-motor?

Autor: Jolie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dass die Mosfets kaputt gehen können weiss ich schon. Ich habe deswegen 
eine Totzeit reingebaut.
Die zwei Signale gehen an den Gate der Mosfets um die zu steurn.
Dass der Umrichter alle Ansteuernsignale selber produzoiert ist auch 
klar, aber in meinem Fall will ich nur einen Teil(bzw Module) überprüfen 
und nicht ein ganzes system deswegen bin cih so vorgegangen.
Wie hätten sie dass gemacht?
Oder was mache ich da falsch?

Autor: Anselm 68 (anselm68)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Datenblatt deines Dingens kann dir kaum einer helfen....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.