mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik SDXC Spezifikation


Autor: Mars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat jemand Informationen zum neuen SDXC-Standard? Sprich sind die neuen 
SDXC-Karten abwärts kompatibel zu alten SDHC fähigen Hostcontrollern?
Ich habe bisher diesbezüglich nur sehr wenig bzw. widersprüchliches 
gelesen.

Autor: Mars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Push

Autor: R. W. (quakeman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also für SD und SDHC bekommt man auf www.sdcard.org eine freie 
abgespeckte Spezifikation, welche aber völlig ausreichend ist. Für SDXC 
wird dort leider (noch) keine freie Spezifikation angeboten. Ich vermute 
dafür müsste man sich bei denen anmelden um diese zu bekommen.

Ciao,
     Rainer

Autor: Mars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist mir schon klar. Nur ohne zu zahlen wird man die 
SDXC-Spezifikation nicht bekommen.
In den FAQs auf sdcard.org steht, dass existierende SDHC-Hosts nicht 
kompatibel sind. Die Frage ist, liegt es an der Software(SDXC verwendet 
exFAT als FS), oder am (Hardware)Interface.

Autor: embedded-os (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also im SPI-mode geht es wie bisher, nur im 4bit SD-mode brauchst nen 
neuen Host (timing changed). In beiden Fällen soll exFAT auf der Karte 
laufen - also auch ein neues FAT-FS..

Autor: Mars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch schon gelesen, dass nun höhere Geschwindigkeiten und DDR 
verwendet werden. Ich frage mich nur, ob es bei SDXC-Karten auch einen 
Kompatibilitätsmodus gibt.

Autor: R. W. (quakeman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke SDXC ist die dritte Generation von SD-Karten und nicht die 
Vvierte (siehe [1]), die erst Anfang 2010 auf den Markt kommen soll. 
Diese 4. Generation soll wohl per LVDS angesteuert werden, was deutlich 
schnellere Datenraten ermöglicht. Aber von SDXC habe ich nichts 
diesbezüglich gelesen bisher.

Ciao,
     Rainer

[1] 
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Schnellere-...

Autor: Mars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke der Artikel stimmt so mit Generation 4. Soweit ich den 
diversen Powerpoint-Folien entnehmen konnte, ist in der SD-Spezifikation 
V3.0 eine Datenübertragungsrate von bis zu 104 MB/s spezifiziert. Die 
nächste Generation also 4.0 soll dann eben bis zu 300 MB/s erreichen.

Was mich bezüglich Abwärtskompatibilität zuversichtlich stimmt, ist 
erstens dass die neuen SDXC-Host-Controller auch SD- und SDHC-Karten 
unterstützen. Und zweitens, das in den Powerpoint-Folien als Grund für 
die Inkompatibilität ExFAT aufgeführt wird.

Autor: CARDSPEED (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der Suche nach Information bin ich hier gelandet.

Die SD Association hat wieder mal schlechtes Timing. SD 4.00 ist der 
nächste Standard mit 300MB/s und LVD, der zufällig mit den ersten 3.00 
Karten veröffentlicht wird.

Was ich bisher zusammengekratzt habe:
SDXC Karten sind pinkompatibel, SDXC-Konforme Geräte müssen exFAT 
unterstützen. Der SDXC-Formatter von Panasonic ist in Arbeit.

Die höheren Geschwindigkeiten werden mit 1.8V erreicht. Als Takte sind 
25, 50, 100 und 208 MHz spezifiziert. SDHC-Karten nach SD 3.00 sind 
kompatibel zu SDHC-Hosts mit 25 oder 50MHz bei 3.3V, laufen dann also 
mit SD 1.01 oder SD 1.1 Geschwindigkeit.

Über Hardware-Kompatibilität zwischen SDHC-Hosts und SDXC-Karten konnte 
ich nichts definitives erfahren, befürchte aber, dass SDHC-Konforme 
Geräte SDXC Karten nicht erkennen. Denn SD 2.00 schreibt vor, dass die 
oberen 6 Adressbits Null sein müssen. Ja, SDHC könnte technishc auch 
schon 2TB adressieren. Und die SD Association hat ja damals auch die 4GB 
SD 1.1 Karten vom Markt gedrängt.

Autor: st_schulte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Nachdem ich nun eine "defekte" Sandisk SDXC 64GB mein Eigen nenne,
welche nach dem Versuch, in einem Android Tablet mit SDHC-Slot 
Verwendung zu finden, nicht mehr formatierbar ist, hier die Frage:
Ist da noch etwas zu retten? Windows XP / 7 und Linux habe ich durch,
ein Image habe ich auch mal zurückgespielt und diverse Formatter 
ausprobiert. Ohne Erfolg! Entweder läuft der Prozess durch und es hat 
sich danach nichts verändert, oder es wird angezeigt, daß die Karte 
schreibgeschützt sei.
Da die neue Karte einen 16MB freien Block am Anfang anzeigte, der jetzt 
nicht mehr vorhanden ist - habe ich Hoffung, wenn ich mittels SPI auf 
die Karte zugreifen könnte, daß man den "(schreib-?)geschützten" Bereich 
wieder ausblenden könnte.
Ich fürchte aber, daß hier irgendwie DRM-Daten gespeichert werden, die 
natürlich gegen jede Manipulation geschützt werden müssen :-(

Hat schon jemand mit SDXC-Karten an einem Microcontroller gearbeitet?

Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.