mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik brauche Einstieg in analoge ASICS


Autor: Patrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte mich gerne mit Analogen ASICS beschäftigen. Kann mir jemand
sagen ,wie ich da am besten einsteige? Ich bräuchte ersteinmal einen
Programmer, wenn möglich zum selberbauen ,wie AVR ISP. Dann halt
Designsoftware. Und zu guterletzt sollen die Dinger auch irgendwie
beschaffbar sein. Gehäuseform spielt keine rolle.

Autor: Patrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meinete natürlich Analog Arrays oder auch FPAA s genannt.

Autor: Jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach es wie jeder halbwegs mit Intelligenz ausgestattete Mensch hier im
Forum und benutz eine Suchmachine. Ergibt zum Beispiel Folgendes:
http://www.servenger.com/products.html

Autor: Patrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das ist ja genau das was Google mir zu bieten hat. Über 400 Euro
teure Entwicklungsboards. Ich hatte da eher an soetwas gedacht wie:
ISP Probrammierung + Schaltplan + Designsoftware ,naja die Software ist
letztendlich ja nicht so problematisch g.
Aber ich sehe nicht ein 400 Euro für so ein Entwicklungsboard
auszugeben um dann die Einzelkomponenten nur in ganz großen Stückzahlen
zu bekommen. Ich will einfach FPAA s oder ähnliche  als Bausteine
kaufen, beschreiben und verwenden ,wie es sich eigendlich schon seid
langem für anständige Mikrocontroller gehört. Atmels AVR sind da ein
ausgezeichnetes Vorbild*g* . Es gibt ja leider auch
Halbleiterhersteller ,die Neueinsteiger unzählige Steine in den Weg
sich in die Technik einzuarbeiten. Es ist nunmal so ,das das größte
Potential bei den Studenten liegt ,Kunden zu gewinnen ,aber die nunmal
halt wenig Geld haben. Atmel hat es z.B. genau richtig gemacht, indem
sie die Bausteine erstends für jedermann verfügbar gemacht haben und
zweitends hervorragende Debugger,Dokumentationen und
Programmierhandhabung geschaffen haben. Ich denke mal, das die Firma
Atmel in ca. 4 Jahren einen hervorragenden Absatz mit ihren Controllern
macht ,wo hingegen andere Firmen ,die nicht so Neueinsteigerfreundlich
sind weniger Umsatz erzielen werden, weil es weniger Entwickler gibt
,die sich mit diesen Bausteinen auskennen.
Der Erfolg der PIC Prozessoren beruht genau auf dem selben Prinziep.
Mittlerweile haben es auch Firmen wie Phillips e.t.c. begriffen
Neueinsteigerfreundliche ARM Prozessoren auf den Markt zu bringen.
Nur halt auf dem Bereich Feldprogrammierbare Arrays machen es die
Herstelle einem sehr schwehr da einzusteigen.  Beschaffbarkeit ist
katastrophal, keine samples ,keine geringen Stückzahlen, keine
kostenlosen Compiler, keine vernünftige Dokumentation ,keine günstigen
Programmieradapter u.s.w.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht gibt's hier was handlicheres:
http://www.latticesemi.com/products/ispPAC/index.cfm

Autor: Jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, aber wenn man sich die zeitliche Entwicklung bei den
Mikrocontrollern ansieht und dann auf die FPAAs schliesst, dann wird es
noch einige Jahre dauern, bis es preislich in einem für viele Hobbyisten
erschwinglichem Bereich liegt.

Autor: Walter B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immer wird versucht, für 5$ plus 1x in die Hand gespuckt eine brauchbare
Entwicklungsumgebung incl. aller Features zu erhalten. Normalerweise
kostet sowas einige 1000$. Vielen Idioten ist selbst das STK500 noch zu
teuer. Da wird dann selbst ein Programmer gebastelt und 90% der
Entwicklungszeit gehen für Fehlersuche am Programmer drauf. 10% für die
späteren Projekte.

Mit 5$ Staretkapital läßt sich nichts erreichen. Kaufe das Set für 400$
und arbeite ohne Probleme und Frustration. 400$ sind schnell wieder
drinnen!

Autor: Patrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ích will ja kein kommerzielles Projekt machen ,sondern mich da
reinarbeiten ,weil es mich interessiert. Außerdem können 400 Euro für
manche Leute viel Geld sein ,wenn man sich heute vorallem mal die hohe
Arbeitslosenquote anguckt. Es isst in der heutigen Zeit verdamt schwehr
(auch mit Entwicklung)viel Geld zu machen. Manche sind froh ,wenn sie
genug Einnahmen haben um zu leben(Miete und sonstige Fixkosten). Also
ist es nicht falsch ,zumindest in der Ausbildung zu sparen.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Vielen Idioten ist selbst das STK500 noch zu teuer

Sind hier im Forum wirklich so viele Idioten ?

Autor: Walter B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wirklich viele sind es nicht: Bisher waren es drei Personen, die sich
scharf negativ über das angeblich überteuerte STK500 geäußert haben.
Der Anteil ist also geschätzt im einstelligen Prozentbereich und damit
noch zu vernachlässigen.

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde das STK500 auch zu teuer! Der eigene Lötkolben spart da schon
eine Menge Geld.

Gruß
ein bekennender Vollidiot

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir könnten mal spasseshalber einen Thread mit dem Titel "Bekennende
Idoten" ähnlich dem "Reichelt: Was ich gerne im Programm hätte"
eröffnen. Ich würde mich da auch eintragen :)

Autor: Jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann auch billiger und trotzdem problemlos loslegen. Erst letztlich
gab es den Original-Atmel-AVR-ISP samt zweier ATMegas (16 oder 162) für
lau bei CircuitCellular. Also wer sich ein wenig umhört, kommt auch sehr
günstig ohne den Ärger der üblichen Bastellösungen davon.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.