mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED - Kosten und Herstellungskosten


Autor: Schnabeltassentier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich wusste nicht, was ich (passenderes) in den Betreff schreiben sollte; 
ich hoffe es gibt hier keine Beschwerden bzgl. des Betreffs ;-)

Ich habe ein paar Fragen zu LEDs. Dabei meine ich (für mich?) "normale" 
LEDs, also jene mit 10mA-30mA, 5mcd-2000mcd, 5mm bedrahtet.

1) Ist der Preis für LEDs in den letzten 10 Jahren eigentlich gestiegen?
Ich habe mich vor ca. 10 Jahren mit einer Menge LEDs eingedeckt, so dass 
ich erst jetzt wieder nach Preisen schaue. Im Großen und Ganzen finde 
ich Preise von 0,05-0,08 EUR/LED. Ich glaube nicht, dass ich damals so 
viel dafür bezahlt habe (also 0,10 DM - 0,16 DM). Ist der Preis in der 
Zeit nun gestiegen oder irre ich mich?

2) Preise für LEDs
Hat jemand eine Idee, wo man günstig LEDs bekommt? Bitte nicht schlagen 
- ich habe das Forum durchsucht und mich jetzt LANGE mit einer Suche 
nach günstigen Quellen beschäftigt. Es gibt einzelne Ausnahmen für 
wenige LEDs, z.B. bei Schukat ab ca. 0,03 EUR, aber zu solchen Preisen 
finde ich nur 5-10 versch. LEDs - und dann auch 'nur' für Gewerbekunden. 
Ich weiß, dass es bei der Bucht auch billigere LEDs gibt, aber hier 
bekommt man dem Forum zufolge oft LEDs, die unterschiedlich hell 
leuchten oder irgendwie anders wie Auschussware wirken. Wo kann man 
"normale" (s.o.) LEDs in Mengen von mehreren Hundert bis wenigen Tausend 
günstig beziehen?

3) Herstellungskosten
Vielleicht spinne ich einfach, dass ich mit günstigeren Preisen für LEDs 
gerechnet habe. Ich dachte, dass ich damals vielleicht 0,10 DM, also 
0,05 EUR, bezahlt habe und heute wegen der größeren Produktion niedriger 
sein müsste. So um 0,01-0,03 EUR. Da dem jedoch nicht so zu seien 
scheint frage ich mich, ob die Dinger vielleicht nicht günstiger 
Hergestellt werden können (+Hänlermargen). Ich habe nur einen einzigen 
Hinweis gefunden (ca. 10 EUR/Watt - 
http://www.energieinfo.de/eglossar/node111.html) Wie hoch sind denn die 
Herstellungskosten einer LED (falls jemand dies weiß), und ist ein 
Preisverfall möglich oder schon das Ende der Fahnenstange erreicht?



Falls meine Fragen schon irgendwo anders beantwortet wurden, so würde 
ich mich über einen kleinen Tipp sehr freuen. Leider war ich nicht in 
der Lage, passende Informationen zu finden.


Viele Grüße
Schnabeltassentier

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
billig LEDs?

Bucht

Autor: gast von gestern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wurde nicht alles 1:1 von DM in € umgerechnet?

Autor: Reinhard R. (reirawb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, mein Gehalt nicht, alles andere gefühlt: Ja :-(

Reinhard

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Falls meine Fragen schon irgendwo anders beantwortet wurden, so würde
> ich mich über einen kleinen Tipp sehr freuen. Leider war ich nicht in
> der Lage, passende Informationen zu finden.

Stichwort:  Inflation.

Google findet die Anstiege der Preisindices recht schnell (sofern man 
danach sucht).

Autor: Schnabeltassentier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Hilfe von "Preisindices", "Priceindices", "Preisindex" o.Ä. habe ich 
leider auch keine passenden Informationen für LEDs gefunden.

Eine Inflation von 3% hätte in 10 Jahren ca. 34% Preiszuwachs mit sich 
führen müssen. Jedoch ist auch die Produktion von LEDs in dieser Zeit 
massiv angestiegen, so dass LEDs günstiger werden müssten. Auch gibt es 
mehr Hersteller und die Konkurrenz sollte auch ihren Teil beitragen.

Aber wie gesagt kann ich mich auch irren, wenn z.B. die Rohstoffkosten 
für Epoxid, Silizium, Metallbeinchen, etc. schon 0,04 Eur betragen und 
somit ein Verkaufspreis von 0,05 Eur spottbillig ist.

Darum wäre es ja nett, wie unter 3) (s.o.), irgendwelche validen 
Informationen zu den Preisen zu bekommen

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schnabeltassentier schrieb:
> Eine Inflation von 3% hätte in 10 Jahren ca. 34% Preiszuwachs mit sich
> führen müssen.

Das solltest Du evtl.  nochmals nachrechnen und überdenken, dann fällt 
Dir vielleicht mehr als ein Fehler auf.

Autor: B.A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Andrew Taylor
1 Euro * 1.03^10 = 1.3439 Euro ?

Autor: Gotcha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hat sich aber mal ein Registrierter so richtig schön auf die Fresse 
gelegt.

Autor: Schnabeltassentier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@B.A.: So hatte ich es auch gemeint. Eine Ermittlung der Inflationsdaten 
der letzten 10 Jahre im Elektroniksektor für LEDs, Ermittlung einer 
passenden Funktion via Numerik und anschließende Integralbildung habe 
ich mir nicht antun wollen ;-)

@Andrew Taylor: ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob du mir 
helfen oder nur moppern möchtest. Es mag sein, dass Google die gesuchten 
Informationen schnell findet - aber nicht mit den von mir probierten 
Suchanfragen. Auch das von dir genannte Stichwort half mir nicht weiter. 
Der zweite Beitrag in der Art "du hast einen Fehler, aber ich sage dir 
nicht, wo" hilft mir nicht weiter. Ich finde nicht den geringsten 
Fehler. Vielleicht hast du Informationen, die mir - und vielleicht auch 
anderen - weiter helfen. Ich würde es herzlich begrüßen, wenn du uns 
diese Infos mitteilen könntest.

Autor: Hans Zarkov (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist der Preis in der Zeit nun gestiegen oder irre ich mich?

Du irrst dich. Für 10 oder 16 Pfennig hat man vor 10 Jahren keine LED 
bekommen.

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Apricot Preise - die haben nichts mit den Herstellungskosten zu tun.
Außerdem wurden die Preise, wie schon festgestellt, einszueins von 
Westmark in Euro umgerechnet.

Autor: /* Kommentator */ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus dem Kessler Katalog 2002/2003, S.23 (alle Preise in €):
LED  3mm rot   0,05
LED 10mm rot   0,12
LED  3mm blau  0,89
TLLR4400 (3mm rot) 0,08
LED 3 mm rot-kl 0,07

Autor: /* Kommentator */ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe noch einen alten Katalog gefunden (Simons, 2000); Preise in DM:
LED 3mm rot       0,10 (einzeln; 0,0741 bei 100 Stück)
LED 3mm rot 2mA   0,15 (einzeln; 0,1186 bei 100 Stück)
LED 3mm blau      1,78

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Preisen von etwa 10 Cent für einzeln abgezählte LEDs können 
schon mal gut 5 Cent fürs Abzählen sein, und das ist eher mehr als die 
oben genannten 3% pro jahr teurer geworden.

Bedrahtete Teile werden eher weniger, weil immer mehr SMD eingesetzt 
wird. Außerdem kommt jetzt noch Bleifrei usw. dazu.

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man muss dazu auch sagen, dass es heutzutage deutliche 
Qualitätsunterschiede bei den LEDs gibt. Ich kauf mir z.B. nur 
hochwertige LEDs, die kosten dann halt vll 10cent das Stück aber dafür 
brauchen sie bei ordentlicher Leuchtstärke als Signallampe auch nur 1mA, 
wo billig Standard-LEDs bei halb so hoher Intensität schon 10mA 
verbraten.

Autor: Etrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, mir kommt es auch so vor, dass LEDs kräftig teurer geworden sind.
Für 15 Pfennig gab es früher (Standardfarb) LEDs mit schönem, 
gleichmäßigen Leuchtbild.
Heute sehen typische 8ct Reichelt LEDs sehr ungleichmäßig aus, wenn man 
von der Seite reinguckt. Man sieht teilweise sogar den quadratischen 
Chip im Kelch. (Ich meine keine Engstrahler im Klargehäuse).
Blaue sind viel billiger geworden, dafür auch hier eklige Farbe und 
Farbverteilung.

Gruß

Achim

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.