mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik CMOS zähler. Wie anschließen?


Autor: Armin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.

Irgendwie ist das gerade verstörend: ich bekomme einen CMOS zähler nicht 
zum laufen. Schaltplan mit den verwendeten pull-widerständen ist 
angehängt.

Ich benutze zwei CD40193BC (siehe datasheet seite 1)
Die Ausgänge werden via LEDs (Vorwiderstand) "beobachtet".
Chip-VSS liegt auf Masse
Chip-VDD liegt auf 3,3V


Egal, was ich tu, alle LEDs bleiben dunkel. Also die eingänge 
abwechselnd auf hi/lo legen ändert überhaupt nichts.


Das problem scheint ziemlich basic zu sein? Vielleicht die 
Versorgungsspannung vertauschen?
Habe früher nur mit TTL gearbeitet, bin also von VDD und VSS eher 
verwirrt ^^...

Autor: Helmut -dc3yc (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Armin, dein Schaltplan ist unvollständig. Es fehlen die LEDs und die 
Beschaltung der Dateneingänge. Der 2. Load-Eingang hängt auch in der 
Luft. Das mag CMOS nicht.

Bitte zeichne uns die vollständige Schaltung, dann kann dir geholfen 
werden.

Helmut.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Vielleicht die Versorgungsspannung vertauschen?

Vielleicht überhaupt erst mal eeine dranmachen, sieht man in deinem 
Schaltplan nicht.

Aber eine (weisse, blaue) 3.6V LED an einem 3.3V CMOS wird auch nicht 
gut leuchten, immerhin scheint es egal zu sein, ob die nach + oder - 
angeschlossen wird.

Die Widerstände brauchst du bei CMOS nicht, wenn du Eingänge an + oder 
.- legen willst (nur wenn du durch antippen eines Drahtes andeerer 
Polarität ein Dutzend Impulse auslösen willst), aber unangeschlossen, 
wie viele von deinen Eingängen, sollten sie niemals sein.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Armin schrieb:
> Hallo zusammen.
>
> Irgendwie ist das gerade verstörend: ich bekomme einen CMOS zähler nicht
> zum laufen. Schaltplan mit den verwendeten pull-widerständen ist
> angehängt.
Und der Rest (Reset H-aktiv, Eingänge)?
Bei CMOS müssen ALLE Eingänge auf passendem Potenzial liegen.
>
> Egal, was ich tu, alle LEDs bleiben dunkel. Also die eingänge
> abwechselnd auf hi/lo legen ändert überhaupt nichts.
Welche Eingänge? Clock Up und Clock Down sind Low-Aktiv, der Zustand bei 
Dir mit beide L ist nicht definiert...

> Das problem scheint ziemlich basic zu sein? Vielleicht die
> Versorgungsspannung vertauschen?
> Habe früher nur mit TTL gearbeitet, bin also von VDD und VSS eher
> verwirrt ^^...

Auch heute ist bei den pin-Kompatibeln CMOS an Pin 8 (7) GND und an Pin 
16 (14) +Ub.

Datenblatt und Wahrheitstabelle sagen das alles aus.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie war das beim Synchronzähler noch mal? Werden die Zustände an den 
Eingängen nicht erst mit der Taktflanke übernommen? Da beide 
Takteingänge feste Pegel haben, gibts auch keinen Takt und somit keine 
Übernahme.. oder irre ich mich?

Autor: Micha S. (ernie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Armin schrieb:

Moin Moin,

> Hallo zusammen.
>
> Irgendwie ist das gerade verstörend: ich bekomme einen CMOS zähler nicht
> zum laufen. Schaltplan mit den verwendeten pull-widerständen ist
> angehängt.
>
> Ich benutze zwei CD40193BC (siehe datasheet seite 1)
> Die Ausgänge werden via LEDs (Vorwiderstand) "beobachtet".
> Chip-VSS liegt auf Masse
> Chip-VDD liegt auf 3,3V
>
>
> Egal, was ich tu, alle LEDs bleiben dunkel. Also die eingänge
> abwechselnd auf hi/lo legen ändert überhaupt nichts.
>
>
> Das problem scheint ziemlich basic zu sein? Vielleicht die
> Versorgungsspannung vertauschen?
> Habe früher nur mit TTL gearbeitet, bin also von VDD und VSS eher
> verwirrt ^^...

in meinem Datenblatt steht auch noch, das zum korrekten zaehlen
niemals_ beide Clockeinganege _gleichzeitig auf low liegen duerfen.
Aber so wie du die verschaltest willst du ja garnicht zaehlen, oder?
Gruesse,

Michael

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mich geirrt. Die Pegel an den Eingängen werden nicht mit dem 
Zähltakt, sondern bei L-Pegel am LOAD-Pin zu den Ausgängen übernommen. 
Solange LOAD auf H-Pegel steht, bewirkt eine Änderung der Pegel an den 
Eingängen gar nix.

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm also doch ein grundsätzliches problem ^^

Mit euren Beiträgen hab ich's hinbekommen. Also für alle, die die selben 
Probleme haben:

- Auch die DATA-Eingänge dürfen bei CMOS nicht "in der Luft hängen". 
Immer an Masse oder VCC anschließen.
- Der Zähler arbeitet nur sinnvoll, wenn er mit Widerständen auf VCC 
liegt und negative Flanken bekommt. Hab an dieser Stelle das Datenblatt 
falsch verstanden. Ist allerdings seltsam, denn Reset ist active-high 
und hat geanuso wie die up/down-Eingänge keinen Inverterkringel im 
Datenblatt


danke für eure Hilfe,
und sorry, dass die Frage so undeutlich gestellt war: Natürlich habe ich 
nicht an den inputs A-D Spannungen angelegt ("gewackelt"), sondern an 
den up/down-Zähleingängen.
Und natürlich war Versorgungsspannung da - das Eagle-Bauteil hatte aber 
keine Anschlüsse dafür, und es sollte schnell gehen (dafür stand's im 
Text).

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Armin schrieb:
> Und natürlich war Versorgungsspannung da - das Eagle-Bauteil hatte aber
> keine Anschlüsse dafür, und es sollte schnell gehen (dafür stand's im
> Text).

invoke heißt das Zauberwort bei Eagle.

Gruß aus Berlin
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.