mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Telefon-Klingel-Modul (Ringer) kaufen bzw. schönen Klingel-Sound erzeugen


Autor: Frank Gsm (frank_gsm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen,

für ein selbst gebautes Handy, welches über einen ATmega644 gesteuert 
wird, brauche ich noch ein "Klingel-Modul". Ich habe bereits mehrere 
Möglichkeiten durchdacht, jedoch (meist) ausgeschlossen:

- Klingel eines analgoen Telefons ansteuern (Sound würde mir super 
gefallen, 24-30V Spannungsversorgung ist Problem)
- Siemens Gong Modul SAE 800 (Sound nicht ganz passend für ein Telefon)
- Ton über normalen, kleinen Lautsprecher mit PWM (8bit-Timer, klingt 
nicht schön, kratzt über PWM, Sinus über PWM zu simulieren erscheint mir 
bislang nach vielem nachlesen als zu umständlich)
- ...

Ich war also nicht ganz untätig, hab aber die perfekte Lösung noch nicht 
gefunden. Jedoch würde mir ein "Ringer-Modul" ähnlich des Gong-Moduls 
von Siemens als ideale Lösung vorschweben. Dieses sollte möglichst den 
Sound einer mechanischen Klingel bzw. einer alten elektronischen 
Telefonklingel imitieren. Super wäre, wenn ich dieses einfach über einen 
PIN aktivieren (z.B auf High) und deaktivieren (low) könnte.

Kennt irgendjemand ein derartiges Modul? Ich habe schon ne Weile 
gegoogelt, aber scheinbar nicht die schlausten Schlagwörter gefunden.. 
Oder hat jemand noch ne andere Idee bzw. vielleicht ein paar 
Code-Schnipsel zur Erzeugung eines "angenehmen" Klingel-Sounds?

Merci und viele Grüße!
Franklin

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen dieser Soundwiedergabebausteine, die es z.b. bei Conrad gibt?

Autor: Christoph Borowski (cborowski)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Franklin,

zu deiner Suche kann ich nichts beitragen, aber ein selbstgebautes 
Handy... gibt es davon schon Fotos?

Gruß
Christoph

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> - Klingel eines analgoen Telefons ansteuern (Sound würde mir super
> gefallen, 24-30V Spannungsversorgung ist Problem)

Ist gelöst, und zwar mit einer richtigen Klingel:

http://www.sparkfun.com/commerce/tutorial_info.php...

Autor: Sebastian Enz (senz) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mir fällt gerade spontan eine Fahrradklingel mit Getriebemotor 
(CD-Schublade) ein! :) Das spart Strom und läuft mit 5V

Autor: Toralf Wilhelm (willi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Frank,

ich habe einmal elm's [[http://elm-chan.org/works/sd8p/report.html]] 
aufgebaut. Als Audio - Endstufe hab ich einen TDA7052 rangehangen, die 
Software hab ich so abgeändert, das immer nur 1 Titel abgespielt wird 
und auf Tastendruck dann der nächste, wenn Du also nur ein Titel auf der 
SD Karte hast, wird der bei jedem Tastendruck abgespielt. Das war so ein 
schnelles Halloween - Gruselstimmen Mini Projekt. Läuft mit 1 Lipo Zelle 
bei max 3,9V und macht damit schon ordentlich Krach bei durchaus 
brauchbarem Klang.
Gruß Willi
P.S. an Hannes und Siegfried: mit einer MiniSD ist das auch gut für den 
Loksound im DCC Dekoder

Autor: Frank Gsm (frank_gsm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Hilfe! Ich werd nochmal bei Conrad suchen, obwohl ich das 
bereits gemacht habe und nichts passendes gesehen habe. Ansonsten bleibt 
erst mal mein provisorischer Lautsprecher samt "Rechteck-Sinus". Für die 
anderen Vorschläge (und Links) bedanke ich mich herzlich, kann sie aber 
aufgrund der knappen Zeit erst mal nicht umsetzten. MP3-Player und mech. 
Klingel wären allerdings der Hammer und werden nachgerüstet sobald es im 
Studium etwas lockerer läuft! Leider kann ich im Moment keine Fotos 
online stellen, da ich noch überlege evtl. eine kommerzielle Version 
(...Studigebühren und Bologna sei Dank) des "Handys" zu bauen. Bei 
allgemeinen Fragen bzw. Problemen in Sachen AT oder Ähnlichem helfe ich 
jedoch gerne weiter!

Gruß,
Franklin

Autor: Udo B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Willi,
hörst du bei deinem Nachbau 
[[http://elm-chan.org/works/sd8p/report.html]]
auch ein Rauschen, wenn der Player an ist? Mit welchem Programm 
konvertierst du die MP3 Files in wav Files und welches wav-Format 
benutzt du? In welchem Format hast die deine SD Karte formatiert?
Wäre echt nett von dir, wenn du die Fragen beantworten würdest.

Vielen Dank im Voraus

Gruß Udo

Autor: Toralf Wilhelm (willi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo B. schrieb:
> Hallo Willi,
> hörst du bei deinem Nachbau
> [[http://elm-chan.org/works/sd8p/report.html]]
> auch ein Rauschen, wenn der Player an ist?

JA

> Mit welchem Programm konvertierst du die MP3 Files in wav Files und
> welches wav-Format benutzt du?

[[http://www.foobar2000.org/]] 8bit 22,5KHz ist aber egal

> In welchem Format hast die deine SD Karte formatiert?

mit XP als FAT16 oder 32 geht beides

Als HIFI Player taugt das nicht! Aber um eine Telefonklingel mit einem 
AVR zu bauen ist das voll in Ordnung.

Gruß Willi

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab eine altmodische herkömmliche Telefonklingel mal mit einer 
Transistorbrücke und einem nachgeschalteten Trafo aus einem 3,6V-Akku 
angesteuert, siehe hier:
http://www.dipunctata.de/technik/sh17/index.html#klingel

Autor: Udo B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Willi,
vielen Dank für deine Antwort.

>> hörst du bei deinem Nachbau
>> [[http://elm-chan.org/works/sd8p/report.html]]
>> auch ein Rauschen, wenn der Player an ist?

>JA

gut zu wissen, dann habe ich ja nichts falsch gemacht. Weiß du ob man 
das Rauschen durch einen Filter minimieren kann?

Viele Grüße
Udo

Autor: Toralf Wilhelm (willi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> gut zu wissen, dann habe ich ja nichts falsch gemacht. Weiß du ob man
> das Rauschen durch einen Filter minimieren kann?
>
ja, ich habe einen Tiefpass 
[[http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_PWM]] an den PWM Out 
gehangen, danach ein Poti nach GND als Spannungsteiler und vom Schleifer 
über 100nF an den TDA7052 5k nach GND am Eingang (Standartbeschaltung 
des 7052).

Gruß Willi

Autor: Udo B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Willi,

vielen Dank für den Hinweis. Ich werde mal am Wochenende den Tiefpass 
nachbauen und dann mal hören, wie stark das Rauschen noch zu hören ist.

Viele Grüße
Udo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.