mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Erste Schritte mit dem ARM9 Starterkit (mit Olimex L9260)


Autor: Alex (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
Ich habe mir vor Kurzem das ARM9-Starterkit im Shop für 225 € gekauft. 
Wirklich ein schickes Teil - ordentlich Rechenleistung und fast alles 
drauf was man sich wünschen kann.
Man kennt es ja - kauft man es einzeln hat man den Ärger, dass man 
wieder keine passenden Kabel oder Netzteile da hat. Praktischerweise 
waren im Starterkit gleich alle Kabel und ein OpenOCD-Debugger mit 
dabei. Lieferung war auch recht schnell nach Vorkasse.

Hätte ich vorher gewusst, dass die Shopbetreiber nicht lesen können 
hätte ich Board & Debugger allerdings einzeln gekauft (dann 17€ 
weniger).
Bei Olimex (dem Board-Hersteller) steht in der Anleitung ausdrücklich 
etwas von einem geregelten 5VDC Netzteil mit 500mA.
Mitgeliefert wird allerdings ein minderwertiges "Universal-Netzteil" mit 
einstellbarer Spannung und 300mA (bei Welcher Spannung auch immer...).
Als Spannung kann man u.a. 4,5V oder 6V wählen ohne Last sind das bei 
4,5V allerdings schon ca. 6V... - sehr vertrauenserweckend! - und das 
soll ich an ein 170 € Entwicklungsboard anschließen?!?!

Ausschnitte aus der Anleitung:
"The power supply for SAM9-L9260 must be regulated +5VDC. Please apply 
exactly 5V as the same power line goes to USB hosts and if you apply 
over 5V you will damage your USB devices attached to the host."
...
"Then apply power to the Board (use a 5VDC regulated power supply with 
at least 500mA output current) ..."


Ein passendes Netzteil hatte ich zum Glück noch gefunden nach etwas 
Sucherei... also alles anschließen und Linux über Hyperterminal beim 
Booten bestaunen (Wie in der Anleitung beschrieben)!

Oder auch nicht :-<! Anleitungen gewälzt, Jumper überprüft, überlegt und 
was war? Das im Starterkit mitgelieferte RS232 Kabel ist kein 
Nullmodem-Kabel wie in der Anleitung gefordert! Harrr - na super!
Tja - wieder rumgesucht und am Ende selbst aus SubD Stecker & Buchse ein 
Nullmodem Kabel gelötet.

Wieder angeschlossen und tada: es bootet - ENDLICH!

Da gibt man ein mal ein paar Euro mehr aus um selbst weniger Arbeit zu 
haben - und was hat man davon? Nur noch mehr Arbeit und weniger Geld! 
:-/
Anscheinend bin ich ja der Erste der es gekauft (und benutzt) hat, aber 
vielleicht erspart dies trotzdem noch jemand Anderem den gleichen Ärger.
Bisserl schwach finde ich es schon, dass bei einem Preis von 225 € nicht 
überprüft wird ob die verkauften Sachen überhaupt zusammen passen...

Gruß Alex

Autor: Bert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alex,

ich habe vergangene Woche das gleiche Board bestellt. Und
habe mich ebenfalls etwas geärgert...
Das Thema Netzteil finde ich sehr ärgerlich - eben
wegen den Hinweisen auf die Verwendung eines Netzteils
mit exakter Spannungsregelung.
Das mit dem RS232 konnte ich noch nicht prüfen - aber
ich bin fast verzweifelt da ich auf dem Terminal nichts
zu sehen bekomme...

Wie stehen die Jumper bei dir?
Blinkt bei die die "Stat"-LED - tut sie bei mir nicht
wie im Manual beschrieben.
Der USB-Anschluss bleibt bei mir auch tot wenn ich das
Board mit meinem Rechner verbinde.

Ich glaube das Board wurde wirklich noch nicht oft gekauft.

Dachte auch - gibst ein paar Euro mehr aus...
Gruß,
Bert

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
Sorry - ich komme erst jetzt zum Antworten.
Bis die Leds laufen wie beschrieben dauert es eine weile (der 
Bootvorgang ist nicht der schnellste). 30 Sekunden oder eine Minute 
dauert es schon. Kann ich gerade nicht testen und habe ich nicht exakt 
in erinnerung.
Die Jumper stehen bei mir genau wie in der Anleitung beschrieben.
Wenn das Ding gebootet ist, dann wird auch ein Linux USB Gadget gefunden 
(L2960 als Device).

Mein Olimex Board ist übrigens grauenhaft gelötet. Die werden wohl alle 
per hand (mit Lötkolben...) gelötet und schauen aus - unter aller Sau!! 
Aber naja - es funktioniert :). Habe wohl noch nie etwas so hässlich 
gelötetes gesehen, dass trotzdem funktioniert ;).

Wenn du dein Board zum Laufen bekommen willst empfehle ich dir 
folgendes:
Setze erstmal die Jumper sorgfältig wie in der Anleitung beschrieben.
Schließe das Nullmodem-Kabel (!!!) an und starte Hyperterminal mit der 
richtigen Einstellung.
Dann nimm ein passendes Netzteil und gib dem ARM9 Saft. Ist alles 
richtig, so sieht man das Ding booten.

Wenn das bei dir nicht so ist, dann hoffe erstmal dass du das Ding nicht 
ausversehen gelöscht hast durch falsche Jumperbelegung (kann man aber 
wiederherstellen, glaube ich).
Dann mal messen mit dem Oszi und .... viel Glück ;).

MfG Alex

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte auch in die ARM9-Programmierung einsteigen.
Hat das einen bestimmten Grund, warum Du gerade den Atmel gewählt hast?
Ich hatte mir
http://www.friendlyarm.net/products/mini2440
herausgesucht. Das ist ein leistungsstärkerer ARM9, zudem ist das Board 
deutlich günstiger und auch noch mit Touch-Display.
Ist das Board hier aus dem Shop viel besser?

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
Ich habe das Board gewählt weil der Atmel ein Hardware Bildsensor 
Interface hat und ich auch sonst schon gute Erfahrungen mit anderen 
AT91SAM gemacht habe.

MfG Alex

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.