mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Frage zu einem AVR-Joystick


Autor: L. T. (calmato)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich möchte gerne diesen Joystick nachbauen
http://home.arcor.de/schwobaseggl/Commanderle/index.htm

Das ganze ist mit MJoy realisiert und soweit alles recht simpel. Jetzt 
hab ich aber das Problem das der Schaltplan des MJoy irgendwie alle Pins 
belegt hat und ich keiner Ahnung habe wo ich nun meine zwei Achsen 
anschließen soll wenn ich keine weiteren Tasten haben möchte.

Wenn mir jemand weiterhelfen könnte wäre das super.
Den Plan könnt ihr auf
http://web.archive.org/web/20060812175030/mindauga...
ansehen.

Vielen Dank im Vorraus!
MFG
Calmato

Autor: Michael Frangenberg (startrekmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Irgendwie verstehe ich deine Frage nicht so ganz. ;-)
Ich habe hier mehrere mjoys in Betrieb und ich fand die Dokumentation 
vom mjoy eigentlich relativ verständlich.
Es gibt in der Basisversion sechs Steckplätze (im Schaltplan "pot 
sockets"), wo du die Potis deiner Achsen anschließen kannst. Und das 
wars ja eigenltich auch schon :-D

mfg
 Michi

Autor: L. T. (calmato)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das heißt ich könnte die anderen Pins einfach freilassen und nur die 
belegen die ich wirklich brauche? Wäre ja echt optimal das man dann 
einfach nach Bedarf auch später noch etwas hinzufügen kann.

@Michi
Was hast du denn über MJoy laufen?

MFG
Stefan

Autor: Michael Frangenberg (startrekmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Pins für die Tasten kannst du einfach frei lassen, wenn du sie nicht 
brauchst. Die Pins der unbenutzten Achsen würde ich an Masse oder Vcc 
legen, damit die Achsen nicht rumzittern. Wenn du Steckverbinder für die 
Potis verwendest, kannste da ja einfach einen Jumper von nem alten 
Mainboard draufstecken.

Ich habe im Moment einen Standard-mjoy für mein Steuerhorn und die 
Seitenruderpedale (alles Eigenbau) und zwei modifizierte mjoys (haben 8 
Achsen, von hier: http://www.mictronics.de/projects/avr-usb-joystick/ ) 
für meine Schubkontrollen/Trimmung/Gemisch... Allerdings werde ich 
wahrscheinlich demnächst einen der modifizierten mjoys durch einen 
mjoy16 ersetzen, damit der Aufbau ein bissl ordentlicher wird. Außerdem 
kann der mjoy16 ja auch etwas mehr ;-)

mfg
 Michi

Autor: Calmato (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
super das hab ich auch jetzt alles verstanden. ich hab nur noch eine 
frage: welche pins von den achsen soll ich an gnd anschließen? alle drei 
oder nur zwei?.

mfg
stefan

Autor: Michael Frangenberg (startrekmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nur einen :-D
Und zwar den, der an den ATmega8 geht, also dort wo normalerweise der 
Mittelabgriff des Potis angeschlossen wäre.

mfg
 Michi

Autor: L. T. (calmato)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
super. Dann werde ich heute wohl mal losfahren und die Sachen besorgen. 
Bin mal gespannt wie gut das funktioniert bei meinen Lötkünsten :)

MFG
Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.