mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ich suche sehr sensible Fototransistoren


Autor: Peter80 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Zum Automatisieren der Fehlererkennung in meinen 7-SegmentAnzeigen 
benötige ich sehr sensible Fototransistoren. Die SegAnzeige liefert für 
einen Fototransistor zu wenig licht, dass er durchschaltet, außerdem 
transportiere ich das Licht über LWL dadurch habe ich zusätzlichen 
Verlust an Lichtstärke.
Kennt jemand von Euch einen Fototransistor, der für solche Werwendungen 
geeignet ist?

Vielen Dank im Voraus

Peter

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Durchschaltet? Ein Fototransistor ist doch ein analoges Bauelement, 
dessen Ausgangssignal man verstaerken kann...

Autor: Claudio H. (bastelfinger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch Foto-Darlingtontransistoren.

Autor: Peter80 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die kurzfristige Antwort.
das was die Fototransisoern lieferen ist für meinen Komparator zu wenig. 
ich meine der Unterschied zwischen dunkel und hell ist zu klein. ich 
versuche mit wenigen Bauteilen klar zu kommen, deshalb versuche ich die 
Verstärkungsstufe zu vermeiden.
Wenn Ihr mir einen genauen Typ nennt, bin ich Euch sehr dankbar!

Autor: J. K. (rooot)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Hintergrundgedanken:
Wenn ich schon so viele 7-Segment-Anzeigen zum Testen habe, dass sich 
ein automatisierter Test lohnt, warum ist dann eine Verstärkerstufe zu 
viel Aufwand?

Aber egal, war nicht die Frage.

@topic:
Poste hier mal deinen Schaltplan, ich glaub nicht, dass die 
Fototransistoren zu unempfindlich sind, sondern tippe eher auf einen 
Fehler oder ungünstige Dimensionierung.

MfG
j:k

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Fototransistor wird sehr empfindlich (allerdings auch langsam) wenn
er in Emitterschaltung mit großem Kollektorwiderstand betrieben und das
Signal hochohmig abgegriffen wird.

Zu viel Empfindlichkeit ist aber ebenfalls schlecht, da sonst auch evtl.
vorhandenes Umgebungslicht detektiert wird.

Ist die 7-Segment-Anzeige gemultiplext? Wenn ja, wäre es sinnvoll, nur
den AC-Anteil des Fototransistorsignals auszuwerten und ggf. per
Bandpass zu filtern, um den Einfluss des Umgebungslichts weitgehend zu
eliminieren.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Lichtmenge einer LED aus einer 7-Segment-Anzeige reicht locker 
für einen normalen Phototransistor, ganz ohne Verstärker, ganz ohne 
Komparator, für ein direktes digitales Schaltsignal

Ich nehme also an, deine Lichtwellenkopplung ist grober Murks und 
liefert nur einen Bruchteil des Lichtes an den Transistor. Vermutlich 
fehlen dir Grundkenntnisse in Optik. Hast du keine Gelegenheit, die 
Lichtwellenleiter wegzulassen ?

Vielleicht hast du auch ein Problem mit Störlicht wenn du die Anzeigen 
nicht im dunklen testest.

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich wuerde ja die Segmente stuendlich (als Testrunde) mal 
nacheinander(!) mit einer relativ hohen Frequenz ansteuern und die 
Fotozelle direkt in Displaynaehe anbringen .. und dann einen 
Schwingkreis oder einen 567 dahinterschalten.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was kommt denn hinter den Fototransistor?

Üblicher Weise ist doch heutzutage alles CMOS, d.h. die Empfindlichkeit 
bestimmst Du ganz allein über den Arbeitswiderstand.
Eine Verstärkung ist überflüssig.


Peter

Autor: Don't Panic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Üblicher Weise ist doch heutzutage alles CMOS, d.h. die Empfindlichkeit
>bestimmst Du ganz allein über den Arbeitswiderstand.

Quark mit Senfsoße, schließlich begrenzt der endliche Rce die 
theoretisch erreichbare Spannungsverstärkung.

PS: Quark und Senf mußten sein, um den Showeffekt zu verbessern.

Autor: Didi S. (kokisan2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

die Leuchtstärke Deiner Anzeige reicht aus, um genügend Spannungshub per 
Fototransistor zu erzeugen. Ich habe Zugang zu 
http://www.vishay.com/photo-detectors/. Wenn Du etwas brauchst kann ich 
Dir vielleicht ein paar Muster zukommen lassen, versprechen kann ich es 
aber nicht. Bitte dann PM an mich.

Der beiden Photo-Schmitt-Trigger kommen nicht in Frage, da falsche 
Wellenlängenbereich.

Gruß
kokisan

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hoffe, du hast einen Fototransistor eingesetzt, welcher im 
sichtbaren Bereich sein Maximum hat. In Lichtschranken, Mausrad usw. 
verbaute sind im IR-Bereich.
Bitte überprüfe das mal!

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ein Fototransistor ist für Messzwecke nur bedingt geeignet, aber er ist 
ja auch nur eine Photodiode mit nachgeschaltetem Transistor. Ich 
verwende daher nur Photodioden direkt (ebenfalls mit Lichtleiter), dabei 
hängt die Empfindlichkeit nur von den Eigenschaften des 
Eingangsverstärkers ab, und den/die kann ich soweit einstellen, dass ein 
glimmende Zigarette in 5 m Entfernung den Messbereich weit übersteigt. 
Im Extremfall sind Femto-Ampere möglich. In meinen Messgeräten werden 16 
Messtellen programmierbar abgefragt, d.h. die Trübung wird gemessen. Mit 
LWL rein, Reagenzglas, seitliche Streung von ein paar Bakterien und mit 
LWL wieder raus kommt auch nur sehr wenig Licht an (viel weniger als von 
einer LED-Anzeige), ist aber kein Problem.

Gruss Reinhard

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Plan wäre hilfreich, das das Signal für einen Komparator nicht 
ausreicht kann ich mir kaum vorstellen.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Klepmeir schrieb:
> Ein Plan wäre hilfreich, das das Signal für einen Komparator nicht
> ausreicht kann ich mir kaum vorstellen.

Ist ja auch nicht nötig. Es handelt sich um kommerzielle automatische 
Messsysteme für die pharmazeutische Industrie, Angebot auf Anfrage.

Gruss Reinhard

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht eine PMT nehmen gg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.