mikrocontroller.net

Forum: Platinen wo am besten Platienen fertigen lassen ?!?


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab' mit Eagle eine doppelseitige Platine erstellt, die wirklich 
vollgepflastert ist und sich wohl nicht mehr mit meinen Mitteln ätzen 
läßt zumal sie zahllose Durchkontaktierungen hat.
Könnt' ihr mir jemanden empfehlen, der mir preiswert einen Prototyp 
davon macht ??? Die Maße sind 60x 60mm und dass Ding ist wirklich 
randvoll!!!
Allgemein scheint der Autorouter von Eagle nicht so auf Begeisterung zu 
stoßen, aber ich habe meine Platine fast nur vom Autorouter machen 
lassen - was hab' ich für Vorteile, wenn ich das Teil mit der Hand 
nachroute???? Wenn ich die Platte sowieso fertigen lasse ist es doch 
nahezu egal wie unintelligent die Bahnen verlegt sind - oder?!?

Vielen Dank und liebe Grüße

Christian

Autor: Günter König (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tach Christian,
das wäre ja toll, wenn das sooooo egal wäre.....

Ist es aber nicht, weil

durch unintelligentes Routen die Platte unnütz groß werden kann,

durch unnötig viele Durchkontaktierungen die Platte unnütz teuer werden 
kann,

durch wildes Routen die Platte unnütz bescheuert aussieht.

Ich gehe folgendermaßen vor:
1. Schritt:
Plazieren der Bauteile. hier kann man schon an der Lage der Luftlinien 
ungünstige Platzierungen erkennen. Notfalls Pinbelegungen ändern (z.B. 
bei Gattern und Mehrfach-OP`s).

2. Schritt:
Routen von Hand der Versorgungsleiterbahnen mit entsprechender Dicke 
(VCC, GND,AGND usw.). Hier schon auf möglichst kurze Wege achten!

3. Schritt:
Jetzt die Leiterbahnen die Steuersignale führen mit dem Autorouter 
bearbeiten.

4. Schritt:
Alle Leiterbahnen Layermäßig nacharbeiten, auf gleiche Winkel achten, 
Unnötige Durchkontaktierungen entfernen usw..

5. Schritt:
Die entstandene .BRD Datei an einen Hersteller nach Wahl schicken

z.B.:
www.mvpcb.de

Aber es gibt noch viel mehr. MVPCB macht aber gute und günstige 
Platinen.

So denn,
Günter

Autor: Christian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Günther,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort - ich hab' mal ein Bild von 
meinem momentanen Layout angehängt - das macht absolut keinen 
intelligent gerouteten Eindruck, aber das von Hand zu routen wäre eine 
Zumutung. Alleine für das halbwegs intelligente Plazieren hab' ich schon 
einen knappen halben Tag gebraucht (ich konnte die Durchkontaktierungen 
dadurch halbieren - schaut aber immer noch wild aus und ich hab' mich 
wirklich bemüht das intelligent zu gestalten (mir fehlt halt etwas die 
Erfahrung, weil ich noch nie so eine große Platte damit gemacht habe))
Den 2. Schritt hab' ich schon mal ausfallen lassen, weil mir alleine das 
Routen der Versorgungsleitungen schon eine Heidenarbeitzu sein scheint - 
zudem gibt es dafür doch eine Einstelloption in Eagel - bin nur noch 
nicht ganz dahintergekommmen)
was du mit schritt 3 meinst versteh' ich leider nicht so ganz ?!?

Schritt 4. wollt ich ja auch machen aber wenn du dich da hinsetzt und 
eine Stunde lang deine Platine verbesserst und doch bloß 5 
Durchkontakierungen auflösen konntest in dem ganzen Verhau ist das 
irgendwie unmotivierendt.

Schritt 5: Naja wenn ich bloß schon so weit wäre.....

Andi hat mal einen aus England empfohlen, der so preiswert sei, dass 
sich sogar das Porot noch lohnt - hab ich aber nicht mehr gefunden....

Vielen Dank derweil

Grüße

Christian

Autor: Eckhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal bei www.pcbpool.de vorbei. Vielleicht entsprechen die Preise 
ja deinen Vorstellungen.

Eckhard

Autor: mikki merten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mir die PNG Datei so anschaue wirst du wohl kaum einen 
Lieferanten finden, der dir diese Platine günstig fertigen wird. So mal 
als Denkanstoß Mindestabstände und Leiterbahnbreiten. Natürlich mach die 
geringe Auflösung der PNG Datei hier einiges verzerrt wiedergeben. 
Vielleicht sollest du erstmal weniger komplexe Layouts mit EAGLE 
erstellen und die in die Nutzung einarbeiten.

Autor: BUB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das layout ist übrigens noch nicht fertig...ich seh da noch eine airwire 
leitung

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

über PCB pool bin ich auch schon gestoplpert, allerdings würd ich die 
jetzt mal zu den teueren zählen. Vorteil scheint mir aber zu sein, dass 
die z. Bsp nicht jede Durchkontaktierung extra gerechnen (so wie ich das 
verstanden habe). Preiswerter wäre wohl 
http://www.gsel.com/indexplati.htm , aber da zahlt man für jede 
Durchkontaktierung einzeln(kommt also doch wieder teurer)
@ miki:
Du hast recht, die Leiterplatte ist für mich wohl zu hoch, aber ich habe 
bereits mehrere "weniger komplexe Layouts mit EAGLE" erstellt. Was hilft 
mir das aber nun, wenn ich nochmal 5 einfachere Layouts mache wenn ich 
jetzt eine Leiterplatte brauche, die für all diese Bausteine Platz und 
Anschlüsse bietet??????
@BuB:
Ja klar - da gibts noch ein Airwire - das ist eigentlich auch noch nicht 
die fertige Version gewesen. (wird schlecht funktionieren durch so dünne 
Teile 200mA durchzuleiten - die sind ja alle gleich dick, blödsinn 
sowas).

Ihr scheint ja alle mit Eagle bewandelt zu sein - kann mir jemand bitte 
erklären, wie man Netzklassen definiert??? Ich hab' bereits viel damit 
experiemtiert und habe dadurch sogar die "Forward/Back annotation" 
meines Projektses verloren. Neue Netzklassen erstellen kann ich schon, 
aber wie weiße ich einem Netz eine Netzklasse zu???? Ich hab' jetzt 
einen Haufen Netzklassen,  aber kein Netz das sich drauf angesprochen 
fühlt.....

Vielen Dank

Christian

Autor: Dirk Schnitzler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein weiterer gravierender Nachteil des Autorouters ist auch die 
EMV-Unverträglichkeit! Dem Autorouter ist es mehr oder weniger egal, ob 
er eine Hochspannungsleitung neben CPU-I/O`s setzt... Es macht meistens 
mehr Arbeit auf dem Board Netzklassen einzurichten, als es gleich selbst 
zu routen! Mit PCB-Pool hab ich übrigens auch mal gute Erfahrungen 
gemacht. Ist allerdings wirklich teuer. Deshalb: Selbst routen und auf 
Leiterbahnführung für´s selberätzen achten ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.